Alle Artikel zu Cyberspionage

Data Breach Investigations Report 2017: Cyberspionage und Ransomware-​Angriffe auf dem Vormarsch

Cyber­spio­nage trifft vor allem die verar­bei­tende Indus­trie, die öffent­li­che Hand sowie den Bildungs­sek­tor in 21 Prozent der analy­sier­ten Fälle. Ransomware-​​Angriffe werden immer populä­rer: aktuell die fünft­häu­figste Malware-​​Variante. Zehnte Ausgabe des DBIR umfasst Daten von 65 Partnern, 42.068 Vorfäl­len und 1.935 Daten­ver­let­zun­gen aus 84 Ländern.   Cyber­spio­nage ist in den Berei­chen verar­bei­tende Indus­trie, öffent­li­che Hand und Bildung…

Cyberspionage 2017 größte Bedrohung für Unternehmen

Angriffe in staat­li­chem Auftrag und mittels Erpres­ser­soft­ware erhöhen Risiken für kriti­sche Infra­struk­tu­ren. 20 Prozent der globa­len Unter­neh­men sehen Cyber­spio­nage als größte Bedro­hung für ihre Aktivi­tä­ten an, ein gutes Viertel (26 Prozent) bekun­den Mühe, mit der schnel­len Entwick­lung der Bedro­hungs­land­schaft mitzu­hal­ten. Das sind nur einige Ergeb­nisse einer aktuel­len Umfrage im Auftrag von Trend Micro unter 2.402…

Gefährliche Trittbrettfahrer: Missbrauch von Open-​Source-​Testsoftware

Cyber­kri­mi­nelle nutzen das Penetrations-​Tool BeEF für gezielte Cyber­spio­nage. Die Exper­ten von Kasper­sky Lab haben einen neuen Cyber­spio­na­ge­trend ausge­macht: Krimi­nelle nutzen statt spezia­li­sier­ter eigener oder zugekauf­ter Malware zuneh­mend freie Open-​Source-​Software, die eigent­lich für die seriöse Durch­füh­rung von Sicher­heits­tests entwi­ckelt wurde. Kasper­sky Lab deckte jüngst mehrere Cyberspionage-​Kampagnen [1] auf, die nach diesem Muster arbei­ten. Beson­ders im Fokus…

Potenziell staatlich geförderte Cyberspionage unter der Lupe

In den vergan­ge­nen Monaten hat Unit 42, die Forschungs­ab­tei­lung von Palo Alto Networks, eine Reihe von Cyber­an­grif­fen unter­sucht und eine Gruppe mit dem Codena­men »Scarlet Mimic« identi­fi­ziert. Vieles deutet darauf hin, dass es die primäre Aufgabe der Angrei­fer ist, Infor­ma­tio­nen über Aktivis­ten, die sich für Minder­hei­ten­rechte einset­zen, zu sammeln. Es gibt derzeit aber keine unwider­leg­ba­ren…

Wild Neutron – Mysteriöser Cyberspionageakteur kehrt mit neuer Wucht zurück

Cyber­spio­nage auf Topni­veau auch in Deutsch­land, Öster­reich und der Schweiz. Im Jahr 2013 attackierte die Hacker­gruppe »Wild Neutron« – auch als »Jripbot« oder »Morpho« bekannt – einige hochran­gige Firmen, darun­ter Apple, Facebook, Twitter und Micro­soft. Anschlie­ßend verschwan­den die Wild-​​Neutron-​​Angreifer für fast ein Jahr von der Bildflä­che. Ende des Jahres 2013 bezie­hungs­weise Anfang des Jahres 2014…

Langjährige Cyberspionage-​Aktivität: »APT 30« nimmt Regierungsbehörden, Journalisten und Unternehmen ins Visier

Der Report »APT 30 and the Mecha­nics Of a Long-​​Running Cyber Espio­nage Opera­tion« bietet Einbli­cke in die Opera­tio­nen der Gruppie­rung APT 30. Diese führt Cyber­an­griffe unter Verwen­dung von Advan­ced Persis­tent Threats (APTs) durch und wird mutmaß­lich von der chine­si­schen Regie­rung unter­stützt. APT 30 betreibt seit mindes­tens 2005 Cyber­spio­nage und ist damit eine der am längs­ten aktiven…