Alle Artikel zu DSGVO

IT-​Compliance durch Aufzeichnung des Datenverkehrs – Kein Rätselraten mehr über Netzwerkdaten

Die Liste der Anfor­de­run­gen an die IT-​Compliance wird länger: Neue Gesetze, wie die EU-​Datenschutz-​Grundverordnung (DSGVO) oder die Richt­li­nie 2014/​65/​EU (MiFID II) zur Regulie­rung der Märkte für Finanz­in­stru­mente, sowie interne Vorga­ben stellen neue Heraus­for­de­run­gen an die IT-​Compliance. Um diese zu bewäl­ti­gen, ist es unerläss­lich, seine Unter­neh­mens­da­ten genau zu kennen. Doch das ist leich­ter gesagt als getan.
Eine Aufzeich­nung des Daten­ver­kehrs führt zu mehr Trans­pa­renz und trägt wesent­lich zu einer höheren IT-​Compliance und damit auch zu einer besse­ren IT-​Sicherheit bei.

Der Countdown läuft: Noch ein Jahr bis zur Datenschutz-​Grundverordnung

Bis zum 25. Mai 2018 müssen Unter­neh­men in der EU die neuen Daten­schutz­re­geln umgesetzt haben.   In einem Jahr, am 25. Mai 2018, wird die vieldis­ku­tierte Datenschutz-​​Grundverordnung (DSGVO) natio­na­les Recht in den europäi­schen Mitglieds­län­dern. »Für Unter­neh­men empfiehlt es sich, die neuen Regeln zeitnah anzuge­hen«, sagt Markus Mergle, IT-​​Consultant bei msg. Rechte der betrof­fe­nen Perso­nen werden gestärkt  Ein…

DSGVO: Vier von fünf deutschen Unternehmen läuft die Zeit davon

81 Prozent der Befrag­ten erwar­ten Schwie­rig­kei­ten bei der recht­zei­ti­gen Umset­zung der Daten­schutz­grund­ver­ord­nung – dennoch hat sie für 58 Prozent der Befrag­ten keine Priori­tät. Genau ein Jahr vor Inkraft­tre­ten der DSGVO sieht die überwie­gende Mehrheit der Unter­neh­men weltweit (75 Prozent) große Heraus­for­de­run­gen in der pünkt­li­chen Umset­zung der Vorga­ben. Dies ist eines der Ergeb­nisse einer reprä­sen­ta­ti­ven Umfrage,…

Erst 10 % der Unternehmen haben die Datenschutzgrundverordnung bereits umgesetzt

Zu diesem Ergeb­nis kommt die Studie »Auswir­kung der Daten­schutz­grund­ver­ord­nung auf Unter­neh­men« der artegic AG [1]. Ziel der Studie war es, eine Einschät­zung deutscher Unter­neh­men zur Bedeu­tung der Daten­schutz­grund­ver­ord­nung, den Auswir­kun­gen auf ihr Unter­neh­men sowie dem Stand der Umset­zung zu erlan­gen. 59,2 Prozent der Unter­neh­men haben sich bereits mit der Daten­schutz­grund­ver­ord­nung befasst, weitere 37,3 Prozent haben…

Schlusslicht Deutschland: Unternehmen fühlen sich schlecht auf DSGVO vorbereitet

Rund die Hälfte der deutschen Unter­neh­men bezwei­feln, die EU-​​Datenschutzgrundverordnung recht­zei­tig umset­zen zu können.   Eine weltweit durch­ge­führte Umfrage von Veritas kommt zu einem beunru­hi­gen­den Ergeb­nis für deutsche Unter­neh­men: Fast die Hälfte (48 %) sieht sich nicht gerüs­tet für die EU-​​Datenschutzgrundverordnung (DSGVO, engl.: General Data Protec­tion Regula­tion GDPR), die im Mai 2018 in Kraft tritt [1]. Das…

Datenrisiko: In 47 % der Unternehmen hat die Mehrzahl der Mitarbeiter Zugriff auf mehr als 1.000 sensible Dateien

Stale Data und exzes­sive Zugriffs­rechte setzen Unter­neh­men weiter­hin Insider­be­dro­hun­gen, Ransom­ware und anderen Risiken aus. Der neue Datenrisiko-​​Report von Varonis Systems zeigt ein alarmie­ren­des Ausmaß an Exposi­tion inter­ner und sensi­bler Dateien inner­halb von Unter­neh­men: Durch­schnitt­lich sind 20 Prozent der Ordner – und damit oftmals perso­nen­be­zo­gene Daten, Kreditkarten- oder auch medizi­ni­sche Infor­ma­tio­nen – für alle Mitar­bei­ter zugäng­lich…

CIOs: Hybrid-​Cloud-​Modelle überwiegen, Unternehmen nutzen Cloud vor allem für Speicher und Backup

  750 europäi­sche IT-​​Leiter wurden zu Cloud-​​Einsatz, Sicher­heit und der Europäi­schen Datenschutz-​​Grundverordnung befragt. NetApp hat die Ergeb­nisse seiner ersten Markt­stu­die zum Einsatz von Cloud-​​Lösungen in Europa veröf­fent­licht. Die Antwor­ten von 750 CIOs und IT-​​Leitern in Deutsch­land, Frank­reich und dem Verei­nig­ten König­reich (UK) zeigen, dass die Hybrid Cloud die am häufigs­ten einge­setzte Cloud-​​Variante ist: Über die…

EU-​DSGVO: Datenschutz-​Grundverordnung der EU verunsichert Unternehmen

Umfrage unter 700 kleinen und mittel­stän­di­schen Unter­neh­men zeigt mangel­hafte Vorbe­rei­tung auf die neue Regulie­rung. Fast 80 Prozent der IT-​​Entscheider in Unter­neh­men haben ein nur mangel­haf­tes Verständ­nis von den Auswir­kun­gen der neuen Datenschutz-​​Grundverordnung (DSGVO) oder haben bisher sogar noch gar nichts von ihr gehört. Das ist das Ergeb­nis einer Studie des Markt­for­schungs­in­sti­tuts IDC im Auftrag des…

DSGVO und SIEM – Bedeutung für Krankenhäuser in Zeiten von Locky & Co.

Am 25. Mai 2018 ist es soweit, die Daten­schutz­grund­ver­ord­nung (DSGVO) wird dann in Kraft treten und muss auch bei den Kranken­häu­sern umgesetzt werden. Mit organi­sa­to­ri­schen Maßnah­men zur Erhöhung des Daten­schut­zes und mit techni­schen Maßnah­men wie SIEM müssen die Gesund­heits­or­ga­ni­sa­tio­nen darauf reagie­ren.

Offenen Auges in die Falle: Unternehmen sind unzureichend auf EU-​Datenschutz-​Grundverordnung vorbereitet

Im Mittel­punkt eines unabhän­gi­gen Technology-​​Spotlight-​​Reports zum Thema DNS-​​Security stehen die Auswir­kun­gen von Daten­ex­fil­tra­tion und Tunne­ling in Bezug auf die Datenschutz-​​Grundverordnung (DSGVO) der Europäi­schen Union. Mit ihrem Inkraft­tre­ten im Mai 2018 wird die Verar­bei­tung von perso­nen­be­zo­ge­nen Daten durch private Unter­neh­men und öffent­li­che Stellen EU-​​weit verein­heit­licht. Trotz enormer Risiken für ihr Geschäft vernach­läs­si­gen Unter­neh­men die Umset­zung der…