Alle Artikel zu Einkaufen

Smart Shopping: Viele Deutsche wünschen sich Einkaufen per Knopfdruck

Drucker, die ihre Toner­kar­tu­schen automa­tisch nachbe­stel­len oder Kühlschränke, die eigen­stän­dig einkau­fen. Jeder dritte Deutsche kann sich gut vorstel­len, Smart-​​Home-​​Technologien wie diese künftig zu nutzen. Das geht aus der Zukunfts­stu­die »Handel 2036: Wie kauft Deutsch­land übermorgen ein?« hervor [1]. Sie zeigt auf, wie die Shopping-​​Welt in 20 Jahren ausse­hen könnte – und was die Deutschen davon…

Welche Bonusprogramme funktionieren: So wollen Kunden Punkte sammeln

Viele Konsu­men­ten in Europa sind Mitglie­der in mindes­tens einem Bonus­pro­gramm. Wie und mit welchen Erwar­tun­gen die Teilneh­mer dies nutzen, wurde jetzt in einer Studie offen­ge­legt [1]. Beson­ders deutlich sind die Erwar­tun­gen an eine cross­me­diale Nutzung.   Das Einkaufs­ver­hal­ten in Deutsch­land und fünf europäi­schen Nachbar­län­dern hat die Studie »Zukunft des Einkau­fens – Heute und 2030« von…

Frauen kaufen anders ein als Männer – definitv

Studie zeigt die Rolle von Treue, Technik und Berüh­run­gen. Wie sich Männer und Frauen auch beim Einkauf unter­schei­den, wird gerne disku­tiert oder parodiert. Im Hi-​​Fi-​​Elektronik-​​Spielzeugladen seufzt manche Frau: »Männer!« und beim Warten vor dem Schuh­ge­schäft heißt es anders­rum: »Frauen!«. Ob die Klischees der Reali­tät entspre­chen, hat eine europa­weite Studie zu Kunden­wün­schen von Frauen und Männern…

Zukunft des Einkaufens: So wollen Deutsche in 2030 einkaufen

Leerere Fußgän­ger­zo­nen als Erleb­nis­par­cours, das Handy als engster Beglei­ter und Angebote, die spiegeln, was man die Jahre über getan und gekauft hat. Die Hälfte der Einkäufe wird online erledigt, die andere Hälfte in den Filia­len, oft ergän­zen sich beide Kanäle: So stellen sich Konsu­men­ten laut einer neuen Studie die Zukunft vor [1]. Das Einkaufs­ver­hal­ten in…

Lebensmitteleinzelhandel: Wo die Menschen am liebsten einkaufen

Über die Preise keines Lebens­mit­tel­ein­zel­händ­lers äußern sich die Deutschen so zufrie­den wie die von Aldi Süd. Bei der Leistung, gemes­sen an Auswahl, Quali­tät und Service, favori­sie­ren sie Globus. Auch bei der Kombi­na­tion aus Preis- und Leistungs­wahr­neh­mung sind die Saarlän­der neben Kaufland Branchen­sie­ger. In einer Umfrage von Oliver Wyman im Mai 2016 gaben mehr als 3.000…

Onlineshopping: Konsumenten vermissen persönliche Beratung

Ein Viertel (24 %) der deutschen Inter­net­nut­zer shoppt mindes­tens einmal die Woche im Inter­net. Sie schät­zen vor allem den Komfort, wie die großan­ge­legte Grund­la­gen­stu­die des Markt- und Meinungs­for­schungs­in­sti­tuts Ipsos in Deutsch­land, Großbri­tan­nien und Frank­reich zum Thema Omnich­an­nel heraus­fand [1]. Die größte Barriere bildet die fehlende persön­li­che Beratung. Acht von zehn deutschen Online-​​Usern (80 %) befül­len…

Immer und überall einkaufen: So sieht der Handel der Zukunft aus

Die Einkaufs­ge­wohn­hei­ten haben sich in den letzten Jahren rasant geändert und befin­den sich immer noch im Wandel. Die Vielfalt der Kanäle wird von den Käufern als Berei­che­rung empfun­den – und nahezu belie­big kombi­niert. Händler reagie­ren darauf mit unter­schied­li­chen Konzep­ten. Die Kunden­er­war­tung dreht sich ganz um das Einkaufs­er­leb­nis. Zahlrei­che aktuelle Umfra­gen und Studien bestä­ti­gen dies. Auch…

Smartphone und Tablet als Einkaufswagen

Mittler­weile kaufen fast 39 Prozent der Smartphone-​​Besitzer und 57 Prozent der Tablet-​​Besitzer mit diesen Geräten online ein. Beson­ders beliebt sind dabei Beklei­dung und Schuhe, Bücher und E-​​Books, Elektro­ge­räte und Unter­hal­tungs­elek­tro­nik, Eintritts­kar­ten und Tickets. Weniger gängig sind Rabatt­gut­scheine, Möbel und Lebens­mit­tel. Das ist das Ergeb­nis einer Onsite-​​Umfrage von Forward Adgroup im FORAG-​​Netzwerk. Der Think-​​Tank für Zukunfts­for­schung,…

Apple-​User sind ausgabefreudiger

Besit­zer von Apple-​​Geräten geben laut einer aktuel­len Unter­su­chung des E-​​Commerce-​​Dienstleisters Monetate im Inter­net mehr Geld aus. So beläuft sich die durch­schnitt­li­che Waren­korb­größe bei Online-​​Käufern, die zum Kauf einen Apple-​​Computer nutzten, auf durch­schnitt­lich 122,60 Euro – bei Nutzern von Windows PCs sind es dagegen nur 71,51 Euro. Auf mobilen Geräten gilt das gleiche: Nutzer von iPad…

Einkaufen auf allen Kanälen: Leitfaden zum Cross-​Channel-​Commerce

Im Online-​​Shop stöbern, per Smart­phone Preise verglei­chen, in der Filiale Retou­ren abgeben: Durch das Inter­net und die Verbrei­tung von Smart­pho­nes und Tablets kombi­nie­ren Verbrau­cher beim Einkau­fen bereits heute On- und Offline-​​Angebote ganz selbst­ver­ständ­lich. Je nach Situa­tion und Bedarf wechseln sie zwischen den Kanälen hin und her. Doch was bedeu­tet das für den Handel? Wie können sich…