Alle Artikel zu Sicherheitsvorfälle

Sicherheitsvorfälle im Finanzwesen 2018 auf Rekordniveau

Anzahl der Ereignisse nahezu verdreifacht. Über 70 Prozent durch Malware und Hacking verursacht. Massiver Datenverlust im Bankenwesen.   Bitglass, Next-Gen CASB-Anbieter, gibt in seinem aktuellen Financial Breach Report 2018 einen Überblick der Sicherheitsvorfälle im Finanzwesen im Zeitraum von Januar bis August diesen Jahres. Mit insgesamt 103 bekannt gewordenen Sicherheitsvorfällen hat sich die Zahl gegenüber dem…

Virtualisierung wird zum Retter der IT

Sicherheitsvorfälle sind weiter an der Tagesordnung und klassische Sicherheitsmaßnahmen haben mehr als einmal versagt. Einen Ausweg aus dem Sicherheitsdilemma bieten Virtualisierungslösungen. Noch vor wenigen Jahren schien es undenkbar, dass eine Bank ihre auf Mainframes angesiedelten unternehmenskritischen Kernapplikationen auch auf virtuellen Servern betreibt. Heute bilden virtuelle Infrastrukturen im Bankenumfeld keine Ausnahme mehr. Die Entwicklung weg von…

25 Prozent Fehlalarme nerven Security-Teams

Infografik und Studie zu Endpoint Detection and Response (EDR). Eine neue Infografik von Bitdefender zeigt die Herausforderung und Belastung von IT-Sicherheitsverantwortlichen beim Umgang mit Sicherheitsvorfällen. Die Zahlen basieren auf einer aktuellen, im Februar und März 2018 durchgeführten Umfrage. Sie geht der Frage nach, wie sich der Einsatz von EDR-Systemen (Endpoint Detection and Response) in der…

Noch nicht bereit für die EU-DSGVO? In 7 Schritten startklar

Die EU-Datenschutzgrundverordnung (EU-DSGVO) tritt im Mai dieses Jahres in Kraft. Die neuen Regeln stellen eine große Herausforderung für Unternehmen sowie ihre Anwendungen, Daten, Plattformen und Sicherheitsprozesse dar. Obwohl das Datum immer näher rückt, haben einige Unternehmen noch nicht einmal mit der Vorbereitung begonnen. Spätestens jetzt sollten sie folgende Schritte durchführen: Rechtslage prüfen Bei der DSGVO…

Sechs von zehn Unternehmen sind nicht auf Cyberangriffe vorbereitet

■  Vor allem kleinere Unternehmen haben nicht mal einen Notfallplan für Sicherheitsvorfälle. ■  Auch Betreiber kritischer Infrastrukturen sind kaum besser gerüstet.     Digitale Wirtschaftsspionage, Sabotage oder Datendiebstahl kann jedes Unternehmen treffen – doch die wenigsten sind für diesen Fall vorbereitet. Wenn die Sicherheitssysteme einen Hackerangriff melden oder die IT-Systeme von außen lahmgelegt werden, gibt…

Weltweite Ausgaben für Informationssicherheit werden 2017 um sieben Prozent zunehmen und 86 Milliarden US-Dollar erreichen

Der Einfluss von Sicherheitsvorfällen auf das Geschäft und veränderte Vorschriften sind Ursachen für das Wachstum des Marktes. Die weltweiten Ausgaben für Produkte und Dienstleistungen der Informationssicherheit werden 2017 auf 86,4 Milliarden US-Dollar ansteigen, so die neueste Prognose des IT-Research und Beratungsunternehmens Gartner. Dies entspricht einer Zunahme von sieben Prozent im Vergleich zu 2016. Für 2018…

In zwei von fünf Unternehmen werden Sicherheitsvorfälle vertuscht

Schwachstelle Mensch: 46 Prozent der Cybersicherheitsvorfälle lassen sich auf das Fehlverhalten von Mitarbeitern zurückführen. Mitarbeiter sind eines der größten Cybersicherheitsrisiken für Organisationen. Eine weltweite Studie [1] von Kaspersky Lab zeigt, dass 46 Prozent aller Cybersicherheitsvorfälle von Mitarbeitern verursacht werden. Hinzu kommt: Bei 40 Prozent der weltweit befragten Unternehmen versuchen Mitarbeiter selbst verschuldete Cybersicherheitsvorfälle geheim zu…

Studie deckt stiefmütterliche Behandlung der IT-Sicherheit auf

Weniger als die Hälfte der befragten Entscheidungsträger in deutschen und österreichischen Firmen stuft die eigenen, unternehmenskritischen Daten als »komplett sicher« ein. So lautet ein zentrales Ergebnis des aktuellen Risk:Value-Reports [1]. Bei der Bewältigung der Herausforderungen in puncto Sicherheit setzt allerdings erst ein zögerliches Umdenken ein.   Der Risk:Value-Report wird jährlich vom Marktforschungsunternehmen Vanson Bourne im…

Europa überholt die USA als größter »Täter« in der globalen Cyberkriminalität

Cyberangriffe jetzt 50 Prozent häufiger mit Ursprung in Europa als in den USA. Betrüger nutzen Verunsicherung in der EU und setzen auf anspruchsvolle neue Angriffstechniken sowie breite Online-Verfügbarkeit von personenbezogenen Daten. Anstieg an Sicherheitsvorfällen mit Ursprung in Schwellenländern.   Neue Daten, die von ThreatMetrix kürzlich veröffentlicht wurden, zeigen auf, dass in den letzten 90 Tagen…

So reagieren Sie auf Sicherheitsvorfälle

Aus Sicht des Datenschutzes Computerspiele sind oft nützlicher, als man zunächst denkt. Sie bieten die Möglichkeit Strategien zu überarbeiten, bestimmte Vorgehensweisen zu testen und sukzessive deren erfolgreiche Umsetzung zu verbessern. Ganz ähnlich verhält es sich mit Notfall- oder Krisenplänen in Sachen IT-Sicherheit. Die mit Cyberangriffen verbundenen Risiken steigen weiter, Entwarnung ist nicht in Sicht. Was…

Nur sieben Prozent der Unternehmen mit sehr gutem Schutz

75 Prozent der Unternehmen sind erhöhten IT-Risiken ausgesetzt. Studie belegt: Sicherheitsstrategien der meisten Organisationen sind weiterhin lückenhaft. 45 Prozent sind nicht oder nur fallbezogen in der Lage, IT-Risiken zu bewerten, zu katalogisieren oder zu reduzieren. Öffentliche Einrichtungen und Betreiber kritischer Infrastrukturen oft besonders schlecht geschützt. Rund drei Viertel der IT-Sicherheitsprogramme in Unternehmen und Behörden weisen…

Furcht vor Cyberangriffen führt bei jedem fünften Unternehmen zu Umsatzverlust

IT-Sicherheitsbedenken verlangsamen die digitale Transformation bei jedem zweiten Unternehmen in Deutschland. Jedes fünfte Unternehmen (21 Prozent) befürchtet Umsatzverluste, da es die Digitalisierung aus Angst vor IT-Sicherheitsvorfällen nicht schnell genug vorantreibt. Auf elf Prozent der Unternehmen trifft das »voll und ganz zu«, auf weitere zehn Prozent »eher zu«. Für zusätzliche 32 Prozent ist dies teilweise zutreffend.…

Fast Dreiviertel aller Unternehmen von Cybersecurity-Attacken betroffen

Neue Untersuchung zeigt, dass Gefahren im Mobile-Bereich noch größer sind. 71 Prozent aller Unternehmen in Deutschland waren im letzten Jahr von IT-Sicherheitsvorfällen betroffen. 60 Prozent davon waren ernst. Bei mobilen Geräten erreichte diese Quote sogar 76 Prozent. Das hat eine von CompTIA veröffentlichte Studie ergeben [1]. Die beiden Megatrends »Cloud« und »Mobile« sind in Deutschland…

IT-Sicherheitsreport: Gesundheitsdaten ziehen Kriminelle besonders an

Cyber Security Intelligence Index 2016: Gesundheitsbranche das weltweit attraktivste Angriffsziel für Cyberkriminelle. Gefahren durch Insider in Organisationen steigen weiter an. Fast zwei Drittel mehr schwere Sicherheitsvorfälle als noch 2014. Ein aktueller IT-Security-Report von IBM listet detailliert die größten Cybergefahren des vergangenen Jahres auf: So geht aus dem neuen »Cyber Security Intelligence Index 2016« hervor, dass…

Cybersicherheit: Die größten Sorgen europäischer Unternehmen

Die größte Sorge bereitet IT-Entscheidern Malware aller Art, dicht gefolgt von Phishing und Social Engineering 79 Prozent der Unternehmen hatten innerhalb der letzten zwölf Monate mit einem oder mehreren Sicherheitsvorfällen zu kämpfen 91 Prozent nutzen geschäftlich eine Antiviren-Lösung, 77 Prozent setzen auf regelmäßige Backups, aber nur 21 Prozent der Befragten nutzen eine mobile Sicherheitslösung Der…

7 Trugbilder: Missverständnisse bei der Unternehmenssicherheit mit schlimmen Folgen

Immer wenn es bei einem wichtigen Unternehmen einen neuen Sicherheitsvorfall gibt, geht man davon aus, dass er aus folgenden Gründen erfolgreich war: entweder aufgrund der technischen Raffinesse der Attacke oder weil die Angreifer ihr Opfer über einen langen Zeitraum durch Footprinting ausspionierten und das schwächste Glied in der Sicherheitskette gefunden hatten. Tatsächlich sind Sicherheitsvorfälle eine…

Tipps für bessere Netzwerksicherheit für verteilte Unternehmen

Wie die jüngsten Sicherheitsvorfälle gezeigt haben, sind die Angreifer schnell darin, Schwachstellen zu ihrem Vorteil auszunutzen, um in verteilte Umgebungen einzudringen. Sicherheitsteams müssen daher ebenso schnell sein. »Es die Effektivität und Effizienz ihrer Sicherheitsarchitektur und Überwachungsmaßnahmen auf aktuellem Stand zu halten, um Sicherheitsverletzungen zu vermeiden«, so Thorsten Henning, Senior Systems Engineering Manager Central & Eastern…

Unternehmen entdecken Sicherheitsverletzungen schneller, aber nicht einmal ein Drittel kann sie selbstständig erkennen

Der M-Trends-Report bietet Einblicke in Ergebnisse und Erfahrungen, die Mandiant-Berater bei der Untersuchung fortschrittlicher Bedrohungen im Jahr 2014 zusammengetragen haben. »M-Trends 2015: A View from the Front Lines« beschäftigt sich detailliert mit aktuellen Trends und neuartigen Vorgehensweisen von Bedrohungsurhebern, die weltweit bei Angriffen auf führende Unternehmen zum Einsatz kommen [1]. »Wie die Geschehnisse von 2014…

Das neue IT-Sicherheitsgesetz

Der Digitalverband BITKOM hat das am 17.12.2014 vom Bundeskabinett beschlossene IT-Sicherheitsgesetz begrüßt. »Das Gesetz verpflichtet die Betreiber kritischer Infrastrukturen, ihre IT-Sicherheit zu verbessern und auf dem neuesten Stand der Technik zu halten«, sagte BITKOM-Präsident Prof. Dieter Kempf. »Positiv bewertet die IT-Branche, dass Meldungen schwerwiegender Sicherheitsvorfälle weitgehend in anonymisierter Form übermittelt werden.« Damit werden Reputationsverluste für…