Alle Artikel zu Smart Data

Digitalisierung von Geschäftsprozessen – Wenn aus »Big Data« »Smart Data« wird

INFORM ist spezialisiert auf intelligente Software zur optimierten Planung und Echtzeit-Disposition von Geschäftsprozessen. Integriert in die bestehende IT-Umgebung optimieren diese Systeme den Erfolg vieler Planungen, Betriebsprozesse und Dispositionsentscheidungen in Bezug auf Produktivität und Zuverlässigkeit. Wir sprachen mit Jens Siebertz, stellvertretender Leiter des Geschäftsbereichs Produktion bei INFORM.

Quo vadis, Smart Data?

Riesige Datenschätze heben und als Rohstoff nutzen: Heute setzt bereits ein Fünftel der deutschen Unternehmen auf Big Data [1]. Die intelligente Verarbeitung dieser Daten ist der Schlüssel für digitale Innovationen. Mit Smart-Data-Technologien können etwa Krebspatienten besser behandelt, Hilfskräfte bei Katastropheneinsätzen effektiver eingesetzt und Maschinen zum optimalen Zeitpunkt gewartet werden. Das Technologieprogramm »Smart Data – Innovationen…

Smart Data: Videoanalysen optimieren den Verkehr

Das Forschungsprojekt VIRTUOSE-DE möchte den Verkehr optimieren, indem es die Parkplatzsuche vereinfacht. Das Projekt entwickelt dazu eine cloudbasierte Serviceplattform für Big-Data-Videoanalysen und Datenverarbeitung in Echtzeit. Das Projekt, das durch das Technologieprogramm Smart Data des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie gefördert wird, testet derzeit sein System in einem Parkhaus des Projektpartners Fraunhofer FOKUS in Berlin. Dazu…

Analytics-Ratgeber – Wenn Unternehmen ihre Daten nicht in die Cloud legen wollen

Die Erhebung und Analyse von Daten ist für viele Unternehmen nicht mehr wegzudenken; egal ob in Marketing, Vertrieb oder der internen Kommunikation. Immer mehr Anbieter von Digital Analytics speichern die Daten dieser Unternehmen in der Cloud. Das Angebot an Web­analyse On-Premises, der Datenspeicherung vor Ort, wird geringer. Dabei gibt es viele Unternehmen, die aus Compliance- oder Strategie­gründen ihre Daten auf eigenen Servern hosten wollen. Worauf müssen diese Unternehmen achten?

Katana neuer USU-Geschäftsbereich für Big Data Analytics

Die Digitalisierung der Industrie entwickelt sich zu einem Treiber für die Nachfrage nach Big-Data-Analytics-Anwendungen und Daten-getriebenen Services. Mit Data-as-a-Service-Lösungen werden bereits in 2019 weltweit knapp 12 Milliarden Dollar umgesetzt, so eine aktuelle Studie der Marktforscher von 451 Research. Die USU Software AG hat seit 2012 in diesem Umfeld mit eigener Forschung eine neue Big-Data-Analytics-Plattform entwickelt…

»Datenquelle Genom«: 1,3 Millionen Zellen enthält der derzeit größte Einzelzell-Datensatz

Die Sequenzierung des menschlichen Genoms und die Auswertung der entstehenden Daten bieten große Chancen für die medizinische Forschung, zum Beispiel um die Entstehung von Erbkrankheiten oder immunologischen Erkrankungen besser zu verstehen. Die Sequenzierung des menschlichen Genoms gehört bereits zum Standard an deutschen Forschungseinrichtungen, nachdem das internationale Humangenomprojekt im Jahr 2001 die vollständige Sequenzierung des menschlichen…

Big Data in der Praxis: Smart-Data-Projekt SD4M verarbeitet mehr als 139.000 Meldungen täglich

  Wie komme ich wann wohin und wie lange dauert es? Die Frage nach dem effektivsten und effizientesten Weg beschäftigt uns jeden Tag und ist auch für reibungslose Abläufe in der Wirtschaft entscheidend. Vorübergehende Hindernisse, ob Staus, Zugausfälle oder Verspätungen, erschweren den Weg von A nach B genauso wie längerfristige Baustellen oder Umleitungen. Um die…

Customer Intelligence und Predictive Analytics sind die am häufigsten umgesetzten Hadoop-Projekte

Neue Studie beleuchtet »Hadoop und Data Lakes«. In der aktuellen Studie »Hadoop und Data Lakes« sind die Marktanalysten von BARC diesmal der Frage nachgegangen, ob Hadoop bereits eine ausgereifte Analyseplattform ist [1]. Befragt wurden 380 Teilnehmer aus unterschiedlichen Branchen und Unternehmensgrößenklassen, davon 77 Prozent aus Europa und 13 Prozent aus den USA. Damit handelt es…

Fachkräfte für Smart Data: Neun Thesen zum Bedarf heute und morgen

Branchenwissen, Interdisziplinarität, Datenschutz- und Datensicherheitsexpertise künftig werden immer wichtiger. Der Umsatz mit Big-Data-Lösungen soll in den kommenden zehn Jahren laut dem Expertennetzwerk Wikibon von zuletzt 18 Milliarden (2014) auf über 92 Milliarden (2026) US-Dollar wachsen. Dieser enorme Bedeutungszuwachs stellt den Arbeitsmarkt und die Beschäftigten vor neue Herausforderungen: Einerseits werden bereits heute im IKT-Bereich in Deutschland…

10.000 Sensoren für smartes Energiemanagement am Stuttgarter Flughafen

Smart Data für den Flughafen von morgen: Seit 2015 profitiert der Stuttgarter Flughafen von der Datenanalyse zahlreicher Energiedaten, die von rund 10.000 Sensoren über alle energierelevanten Anlagen verteilt kontinuierlich gesammelt werden. Hierzu gehören etwa Messstellen und Zähler zur Überwachung, Steuerung und Abrechnung der Versorgung mit Strom, Wärme und Kälte sowie Sensoren des Lüftungssystems und zur…

Smart Data: Gesellschaftlicher Fluch oder Segen?

Im Rahmen des Forums auf dem Stand des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) diskutierten Experten über die Möglichkeiten und Herausforderungen von Smart Data. Beim Smart-Data-Dialog erörterten Prof. Dr. Peter Liggesmeyer, Präsident Gesellschaft für Informatik e. V. (GI), Peter Schaar, Vorsitzender der Europäischen Akademie für Informationsfreiheit und Datenschutz (EAID), Philipp Otto, Gründer Think Tank iRights.Lab,…

Smart Data auf der CeBIT 2016

Vom 14. bis 18. März 2016 präsentiert sich das Technologieprogramm »Smart Data – Innovationen aus Daten« auf dem Gemeinschaftsstand des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) in Halle 6, Stand C38 auf der CeBIT in Hannover, die unter dem Motto »d!conomy: join – create – succeed« steht. Im Mittelpunkt der größten IT-Fachmesse weltweit steht die…

Zehn Thesen zur besseren Nutzung von Smart Data

Die intelligente Nutzung der immer größer werdenden Datenmengen verändert die deutsche Wirtschaft grundlegend und das Marktvolumen für Big-Data-Lösungen wird laut dem Branchenverband Bitkom im kommenden Jahr bereits bei 13,6 Milliarden Euro liegen. Doch wie gehen deutsche Unternehmen heute mit Big Data um? Die Studie »Smart-Data-Business«, die die Begleitforschung des Technologieprogramms »Smart Data – Innovationen aus…

Smart Data – Smart Privacy? Intelligente Datennutzung für mehr Sicherheit

Das Spannungsverhältnis zwischen der intelligenten Nutzung großer Datenmengen und dem Datenschutz ist eine der größten Herausforderungen von Smart Data. Zum Nationalen IT-Gipfel 2015 veröffentlichte die Begleitforschung des Technologieprogramms »Smart Data – Innovationen aus Daten« des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) das Thesenpapier »Smart Data – Smart Privacy?«, das einen Überblick über den aktuellen Diskussionsbedarf…

Smart Data: Zehn Thesen zur Nutzung von Big Data in der Wirtschaft

Das größte Potenzial für Big-Data-Technologien liegt in den Anwendungsbereichen Mobilität und der Industrie und die größten Herausforderungen aufgrund von Datenschutz- und Datensicherheitsaspekten in der Gesundheitsbranche. Das sind nur zwei Ergebnisse der Studie »Smart-Data-Business – 10 Thesen zur Nutzung von Big-Data-Lösungen in der Wirtschaft«, die die Begleitforschung des Technologieprogramms »Smart Data – Innovationen aus Daten« des…

Digitales Marketing: Daten liefern nicht den gewünschten Nutzen

Smartphones, Tablets, internetfähige Fernsehgeräte und Wearables zählen für viele Konsumenten bereits zum Alltag. Mit den Herausforderungen des digitalen Marketings in diesem Zusammenhang hat sich Millward Brown in der Studie »Getting Digital Right 2015« beschäftigt. Im Zeitalter der Digitalisierung stehen Marketing-Veranwortliche vor der Aufgabe, das Potenzial neuer Technologien zu erkennen und kreative, effiziente Marketingstrategien zu entwickeln.…

13,6 Milliarden Euro Umsatz mit Big-Data-Lösungen in 2016

Mehr als 13 Milliarden Euro sollen mit Big-Data-Lösungen in Deutschland bis zum Jahr 2016 umgesetzt werden. Das prognostiziert der Branchenverband BITKOM. Um dieses Potenzial zu nutzen, fördert das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) 13 Leuchtturmprojekte mit dem Technologieprogramm »Smart Data – Innovationen aus Daten« mit dem Ziel, den Big-Data-Markt für die deutsche Wirtschaft zu…

Rechtskonformer und sicherer Umgang mit Smart Data

Experten aus den Projekten des Technologieprogramms »Smart Data – Innovationen aus Daten« haben auf ihren ersten Fachgruppentreffen zu den Themen Recht und Sicherheit erste Ansätze für eine adäquate Nutzung von Smart-Data-Technologien in der Wirtschaft diskutiert. Die Fachgruppe Sicherheit unterstützt Unternehmen bei der Gewährleistung der Sicherheit bei datengetriebenen Diensten. Die Fachgruppe Rechtsrahmen sprach sich für eine…

Smart Data: Modelle für die wirtschaftliche Nutzung von Big Data

Auf dem ersten Arbeitstreffen der Fachgruppe »Wirtschaftliche Potenziale und gesellschaftliche Akzeptanz« des Technologieprogramms »Smart Data – Innovationen aus Daten« haben Experten im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) Ansätze erarbeitet, die Big Data wirtschaftlich nutzbar machen sollen. Dabei birgt insbesondere die intelligente Nutzung großer Datenmengen – Smart Data – enorme wirtschaftliche Potenziale. Denn mittlerweile können…