Alle Artikel zu USU

Die IT als Service-​Provider und Business-​Treiber – Der Service im Mittelpunkt

Die IT als Service-Provider und Business-Treiber – Der Service im Mittelpunkt

Die MARKANT AG mit Sitz in der Schweiz ist die größte Handels- und Dienst­leis­tungs­ko­ope­ra­tion im Lebens­mit­tel­han­del in Europa. Die MARKANT Handels und Service GmbH agiert dabei im Auftrag der MARKANT AG als europäi­sches Kompetenz-​Center für ein breites Spektrum an Dienst­leis­tun­gen für alle aktuel­len und zukünf­ti­gen Länder­or­ga­ni­sa­tio­nen. Für die Umset­zung eines am De-​facto-​Standard ITIL ausge­rich­te­ten IT-​Servicemanagements nutzt MARKANT seit 2010 integrierte Software-​lösungen und Beratungs­leis­tun­gen der USU-​Gruppe.

Effizientes ITSM-​Analysewerkzeug – Service Intelligence durch Business Intelligence

Service Intelligence durch Business Intelligence

Durch eine BI-​Lösung, die exakt auf das IT-​Service-​Management zugeschnit­ten ist, erhal­ten IT-​Prozessverantwortliche maßge­schnei­derte Infor­ma­tio­nen zu den häufigs­ten Frage­stel­lun­gen in ihren Zustän­dig­keits­be­rei­chen. Mit einem system­über­grei­fen­den Dashboard hat man die gesamte IT im Griff. 

Software-​Audits – Bares Geld sparen durch Lizenzmanagement

Bares Geld sparen durch Lizenzmanagement

Herstel­ler überprü­fen den Einsatz der Software vor Ort bei Unter­neh­men mit Hilfe von Software-​Audits – und über 60 Prozent von ihnen geben zu, dass ihr Haupt­mo­tiv darin besteht, mehr Umsatz zu generie­ren. Software­her­stel­ler laden deshalb sich oder ausfüh­rende Beratungs­fir­men bei Unter­neh­men ein und fordern zahlrei­che Infor­ma­tio­nen und Einbli­cke.

Mit Kennzahlen und IT Analytics zu kontinuierlicher Verbesserung im Service-​Lebenszyklus

Neue Qualitätsstufe für das Reporting

IT-​Organisationen stehen heute unter immensem Druck. Trends wie BYOD, Outsour­cing, Outtas­king oder Cloud Compu­ting nagen nicht nur am Image, sondern auch an der Existenz. So muss sich die IT von Grund auf neu ausrich­ten und zu einer kunden­zen­trier­ten Service-​Organisation entwi­ckeln. Aber wie gestal­ten die IT-​Verantwortlichen künftig ihr Markt­an­ge­bot bedarfs­ge­recht und wirtschaft­lich? Wie sichern sie ihre Liefer­fä­hig­keit? Wie also steuern sie die Durch­füh­rung ihrer Services?