Alle Artikel zu Veränderungen

CxOs sehen Blockchain als Chance für innovative Geschäftsmodelle

Das Thema Block­chain beschäf­tigt CxOs: In einer neuen Studie gab ein Drittel der fast 3.000 befrag­ten Top-Manager der obers­ten Führungs­ebene an, Block­chain in ihrem Unter­neh­men entwe­der bereits zu nutzen oder dies in Betracht zu ziehen. Acht von zehn CxOs, die in Block­chain inves­tie­ren, möchten damit finanz­tech­ni­schen Verän­de­run­gen in ihrer Branche begeg­nen oder neue Geschäfts­mo­delle entwi­ckeln.…

Schöneres Zuhause beginnt für Deutsche draußen

Laut einer inter­na­tio­na­len GfK-Studie in 22 Ländern möchten die Deutschen in ihrem Zuhause am ehesten ihren Garten, ihr Grund­stück bezie­hungs­weise ihre Terrasse verän­dern. Im inter­na­tio­na­len Durch­schnitt nennen die Befrag­ten am häufigs­ten die Innen­ein­rich­tung und das Design, das sie in ihrem Zuhause am ehesten verän­dern würden.         To download full findings for each of…

Mit agiler Vorgehensweise – Ergebnisorientierte Unternehmenskultur in vier Schritten

Viele Unter­neh­men schei­tern, wenn sie strate­gi­sche Vorga­ben in die Reali­tät umset­zen und dabei gleich­zei­tig Kosten sparen, Zahlen recht­fer­ti­gen, Mehrwerte liefern und Stake­hol­der über den aktuel­len Projekt­sta­tus im Bilde halten müssen. Wie aber können sie es schaf­fen, diese Heraus­for­de­run­gen zu bewäl­ti­gen und agile Vorge­hens­wei­sen zur Verbes­se­rung der Effizi­enz einzu­füh­ren?

IT-Verantwortliche sehen Wandel als Chance

Die überwäl­ti­gende Mehrheit der weltwei­ten IT-Entscheider ist offen für Verän­de­run­gen und begreift einen Wandel im Geschäfts­um­feld als Chance für ihr Unter­neh­men. In Deutsch­land sehen sie vor allem sich wandelnde Kunden­er­war­tun­gen und disrup­tive Techno­lo­gien als treibende Fakto­ren für Verän­de­run­gen. Die Rolle des Staates wird hierzu­lande dagegen als äußerst unbedeu­tend einge­schätzt. Zu diesen Ergeb­nis­sen kommt eine aktuelle…

Digitalisierung verändert Ausbildungsberufe

■       Drei Viertel befür­wor­ten Verän­de­run­gen in der bestehen­den Ausbil­dung. ■       Jedes vierte Unter­neh­men hält neue Ausbil­dungs­be­rufe für notwen­dig. ■       Vor allem der Mittel­stand erwar­tet gravie­rende Verän­de­run­gen. Die Digita­li­sie­rung wird nach Einschät­zung der Unter­neh­men die beruf­li­che Ausbil­dung gravie­rend verän­dern. Mehr als jedes vierte Unter­neh­men (29 Prozent) gibt an, dass in Folge der Digita­li­sie­rung völlig neue Ausbil­dungs­be­rufe…

Industrie 4.0: Gut jeder dritte Arbeitnehmer ist durch die Digitalisierung der Wirtschaft verunsichert

21 Prozent der Arbeit­neh­mer in Deutsch­land befürch­ten, dass ihr Job aufgrund von Digita­li­sie­rung und Indus­trie 4.0 schon mittel­fris­tig überflüs­sig werden könnte. Ein weite­res knappes Fünftel traut sich noch nicht zu, die Auswir­kun­gen der anste­hen­den Umbrü­che auf den eigenen Arbeits­platz einzu­schät­zen. Angst und Unsicher­heit sind unter den Arbeit­neh­mern also weit verbrei­tet. Dass die Verän­de­run­gen sich nicht…

Nachhaltiger Werte- und Kulturwandel kann nicht erzwungen werden

Nachhal­tige Verän­de­run­gen finden nicht unter Zwang statt. Das origi­näre Bedürf­nis muss aus dem Business heraus entste­hen. Die Finanz­bran­che ist ein passen­des Beispiel dafür: Neue regula­to­ri­sche Vorga­ben des Gesetz­ge­bers zwingen Banken, ihre Geschäfte stärker auf die Kunden auszu­rich­ten. Diese Kunden­ori­en­tie­rung haben die Bankhäu­ser in ihren Werte­sys­te­men veran­kert. Rund die Hälfte der Führungs­kräfte nimmt das Werte­sys­tem als…

ISO 9001: Systematischer Umgang mit dem Wissen der Organisation

Die neue ISO 9001, deren Veröf­fent­li­chung für Ende 2015 geplant ist, führt den Begriff »Wissen« ein. Da dieser in der alten Norm nicht verwen­det wurde, ist die Tiefe und Syste­ma­tik des Themas neu.  Hierfür definiert die ISO 9001:2015 Anfor­de­run­gen an den Umgang mit dem Wissen der Organi­sa­tion in folgen­den vier Phasen analog zum PDCA-Zyklus. Notwen­di­ges…

Managen von Veränderungen größte Herausforderung für Führungskräfte

In der schnell­le­bi­gen Wirtschaft ist Führung der zentrale stabi­li­sie­rende Faktor. Nicht von ungefähr nennen die befrag­ten Entschei­der im aktuel­len HR-Report Führung als Top-HR-Thema. Mit Abstand als größte Heraus­for­de­rung für Führungs­kräfte sehen 72 Prozent das Managen von Verän­de­run­gen an, wie beispiels­weise das Steuern der digita­len Trans­for­ma­tion und interne Restruk­tu­rie­run­gen. An zweiter Stelle steht der Umgang mit…