Alle Artikel zu Wertschöpfungskette

Ganzheitliches Enterprise Information Management: Digitale Plattformen – die Marktplätze von heute

Im B2C-Bereich mit Ebay, Uber und Co. bereits fest etabliert, werden platt­form­ba­sierte Geschäfts­mo­delle auch für B2B-Unternehmen zuneh­mend inter­es­san­ter. Sie ermög­li­chen es, ihr Produkt- und Dienst­leis­tungs­spek­trum auf digita­ler Ebene zu erwei­tern sowie eine starke Vernet­zung inner­halb der gesam­ten Wertschöp­fungs­kette. Die techno­lo­gi­sche Basis bildet dabei ein ganzheit­li­ches Enter­prise Infor­ma­tion Manage­ment (EIM).

Digitalisierung der Wertschöpfungskette – Die digitale Transformation passiert jetzt

Digitale Trans­for­ma­tion, Indus­trie 4.0 oder Inter­net der Dinge (IoT) verspre­chen Unter­neh­men neue Möglich­kei­ten. Viele haben die Chancen erkannt und bemühen sich, die angekün­digte digitale Wunder­welt nicht zu verpas­sen. Doch oft geht es nur schritt­weise voran, nur wenige Unter­neh­men lassen sich voll und ganz auf die digitale Trans­for­ma­tion ein. Dabei bestehen für den Mittel­stand hervor­ra­gende Aussich­ten – wenn er recht­zei­tig handelt und seine Infra­struk­tur mit erfah­re­nen IT-Beratern neu ausrich­tet.

Digitale Transformationsvorhaben: Engere Verzahnung von Business und IT als Erfolgsfaktor

Globa­li­sie­rung und Digita­li­sie­rung entfal­ten mit ungeheu­rer, oftmals disrup­ti­ver Wucht ihre Wirkung: Altbe­währ­tes muss neu gedacht werden, bislang Undenk­ba­res ins Kalkül gezogen werden, wenn es darum geht, Chancen und Risiken richtig einzu­schät­zen und die Zukunft des eigenen Unter­neh­mens zu gestal­ten und nachhal­tig zu sichern.  In immer mehr Unter­neh­men reift die Erkennt­nis, dass der Weg in die…

Die Säulen des neuen Arbeitens

Indivi­dua­li­tät, Mobili­tät, Vernet­zung – drei Ansprü­che, die in Zeiten digita­ler Kommunikations- und Inter­ak­ti­ons­tools zuneh­mend auch an Dienst­leis­tungs­an­ge­bote erhoben werden. Über die Digita­li­sie­rung und die neuen Anfor­de­run­gen an Arbeits­um­ge­bun­gen, Software­lö­sun­gen und bestehende Geschäfts­mo­delle.   Mit dem Grünbuch »Arbei­ten 4.0«, das das Bundes­mi­nis­te­rium für Arbeit und Sozia­les im April 2015 veröf­fent­lichte, werden die Heraus­for­de­run­gen und Möglich­kei­ten des…

2017 wird digital: Vier Trends, denen sich die chemische Industrie stellen muss

3D-Druck und Digital Farming forcie­ren neue Geschäfts­mo­delle. Digita­li­sie­rung der Wertschöp­fungs­kette macht Fortschritte. Predic­tive Mainten­ance schafft den Durch­bruch. »Mit revolu­tio­nä­ren Techno­lo­gien wie 3D-Druck und Digital Farming werden Chemie-Unternehmen neue Geschäfts­ideen entwi­ckeln. Das wird im kommen­den Jahr spürbare Auswir­kun­gen auf bestehende Umsatz- und Geschäfts­mo­delle haben«, prognos­ti­ziert Werner Rieche, Geschäfts­füh­rer der Software AG in Deutsch­land.   Trend 1:…

Industrie 4.0: Die Roadmap zur digitalen Fertigung

Unter­neh­men, deren Kernkom­pe­tenz auf der Ferti­gung basiert, müssen ein klares Verständ­nis ihrer Prozesse und Durch­läufe haben, um die Vorteile der Digita­li­sie­rung genau verwirk­li­chen zu können. (Teil1/3) Alexan­der Pope hat einmal gesagt: »Ein wenig Wissen ist eine gefähr­li­che Sache, viel erst recht.« Im Zusam­men­hang mit Indus­trie 4.0 ist diese Aussage äußerst wichtig, da Unter­neh­mer sich manch­mal…

Ranking der Top 25 Unternehmen 2016 im Bereich Healthcare Supply Chain

Das IT-Research und Beratungs­un­ter­neh­men Gartner hat zum achten Mal in Folge sein jährli­ches Health­care Supply Chain Top 25 Ranking bekannt­ge­ge­ben. Das Ranking nimmt Unter­neh­men entlang der gesam­ten Healthcare-Wertschöpfungskette auf, die als führende Unter­neh­men die Lebens­qua­li­tät zu wirtschaft­lich tragba­ren Kosten verbes­sern. »Führungs­kräfte im Healthcare-Bereich reali­sie­ren gerade, dass ein patienten- und nachfra­ge­ori­en­tier­tes Konzept darin besteht, die Wertschöp­fungs­kette…

Ein digital vereintes Europa wird für Handels- und Wachstumschancen sorgen

75 Prozent der Wirtschafts­kraft in Europa resul­tie­ren aus angestamm­ten Indus­trie­be­rei­chen; diese zu moder­ni­sie­ren, ist von entschei­den­der Bedeu­tung. Ledig­lich 1,7 Prozent der Unter­neh­men haben fortschritt­li­che digitale Techno­lo­gien in ihre Wertschöp­fungs­kette integriert. Während sich Europa zum weltweit ersten digita­len Binnen­markt entwi­ckelt, ergeben sich neue Handels- und Wachs­tums­chan­cen durch zukunfts­ori­en­tierte umwelt­be­zo­gene, wirtschaft­li­che, soziale und politi­sche Maßnah­men. Ein verein­ter…

Trends und Entwicklungen in der Automotive-Industrie

Emissi­ons­re­du­zie­rung im Fokus der Automotive-Industrie. Digita­ler Wandel erzeugt Handlungs­druck für Automotive-Unternehmen. Externe Dienst­leis­ter sind wichtige Innovations- und Umset­zungs­part­ner der Automotive-Branche. Die hohe Geschwin­dig­keit der Markt­ver­än­de­run­gen, mit der sich die Anfor­de­run­gen an Unter­neh­men massiv ändern, macht auch vor der Automobil­industrie nicht halt. Stand früher die möglichst effizi­ente Produk­tion des Autos im Vorder­grund, ist es heute die…

So funktioniert die Ökonomie der Cyberkriminellen

Wie sieht die Wertschöp­fungs­kette der Cyber­kri­mi­na­li­tät aus und wie lassen sich daraus Schutz­stra­te­gien ablei­ten? Der Report »Business of Hacking« analy­siert die wirtschaft­li­chen Trieb­fe­dern der Cyber­kri­mi­na­li­tät und zeigt auf, warum sich die Akteure für bestimmte Angriffe entschei­den und beschreibt die Wertschöp­fungs­ket­ten, mit der das organi­sierte Cyber­ver­bre­chen seine Reich­weite und Profite maximiert [1]. Daraus leitet der Report…