Alle Artikel zu Wertschöpfungsketten

Digital transformieren oder analog verschwinden

Das Überle­ben des eigenen Unter­neh­mens steht auf dem Spiel. Immer mehr Unter­neh­mens­len­ker und IT-​​Verantwortliche gelan­gen zu der Erkennt­nis, dass der durch­aus steinige Weg in eine gesicherte Zukunft nur über eine funda­men­tale digitale Trans­for­ma­tion der Wertschöp­fungs­ket­ten und der Geschäfts­pro­zesse führt. Das Digitale ist seit jeher das ureigenste Betäti­gungs­feld der IT. Deshalb begehen viele Organi­sa­tio­nen den Denkfeh­ler…

Digitaler Vorreiter ist 2016 die IKT-​Branche, ab 2021 sind es die wissensintensiven Dienstleister

27 Prozent der Unter­neh­men der gewerb­li­chen Wirtschaft sind »hoch« digita­li­siert. 81 Prozent der IKT-​​Unternehmen erzie­len mehr als 60 Prozent ihres Umsat­zes bereits digital, während es in der umsatz­stärks­ten Branche der gewerb­li­chen Wirtschaft, dem Handel, erst 38 Prozent sind. 20 Prozent der chemisch-​​pharmazeutischen Indus­trie bietet noch keine Produkte und Dienste digital an. Es bestehen noch große…

Disruption in der Weltwirtschaft schafft Wachstums- und Innovationsmöglichkeiten für visionäre CEOs

Die CEOs globa­ler Organi­sa­tio­nen und Mitglie­der der Frost & Sulli­van »Growth, Innova­tion und Leadership (GIL)-Community« haben geäußert, dass Disrup­tion in der jewei­li­gen Indus­trie für einen Geschäfts­füh­rer (CEO) die größte Heraus­for­de­rung und Gefahr für Wachs­tum darstellt. Mit Disrup­tion ist dabei die tiefgrei­fende Umwand­lung herkömm­li­cher Geschäfts­mo­delle und Wertschöp­fungs­ket­ten durch neue Innova­tio­nen und Modelle gemeint. Ein wachsen­der Prozent­satz…

Unternehmen müssen auf steigende Kundenanforderungen reagieren

In den letzten fünf Jahren ist die Arbeits­welt immer vielschich­ti­ger gewor­den: Globa­li­sie­rung, vernetzte Wertschöp­fungs­ket­ten und die Zusam­men­ar­beit mit Kunden, Liefe­ran­ten und Partnern tragen zu dieser Komple­xi­tät bei: Wie die Potenzial-​​Analyse »Ease Unlimi­ted« von Sopra Steria Consul­ting zeigt, sind Kunden­an­for­de­run­gen die stärks­ten Komple­xi­täts­trei­ber [1]. Sieben von zehn Unter­neh­men sehen sich heute insbe­son­dere mit der Erwar­tung konfron­tiert,…

2016: Sechs digitale Trends für die Fertigungsindustrie

Das Jahr 2016 – Jahr des Wandels, der Chancen und Unwäg­bar­kei­ten. Das Inter­net der Dinge bringt neue Geschäfts­mo­delle hervor. Fokus auf Visibi­li­tät – erfolg­ver­spre­chen­der Ansatz für übersät­tigte Märkte. Für das Jahr 2016 gibt die Software AG Progno­sen für die Fertigungs- und Supply-​​Chain-​​Branche ab. Sean Riley, verant­wort­lich für Global Manufac­tu­ring und Supply Chain Soluti­ons, fasst das…

Digitalisierung: Herausforderung und Chance

»Neue Daten, Vernet­zung, Automa­ti­sie­rung und die digitale Kunden­schnitt­stelle spren­gen bestehende Wertschöp­fungs­ket­ten. Unter­neh­men müssen ihre Produkte und Fähig­kei­ten hinter­fra­gen und ihre digitale Reife erhöhen, um neue Möglich­kei­ten zu erken­nen, zu entwi­ckeln und schnell umzuset­zen.« So lautet die Quint­essenz einer 2015 vielzi­tier­ten Studie von Roland Berger Strategy Consul­tants im Auftrag des BDI. Laut einer Umfrage der Unter­neh­mens­be­ra­tung McKin­sey…

Bankenindustrie: Digital Single Market Strategy

Die EU-​​Kommission hat aktuell drei Großpro­jekte, und zwar die Banken­union, die Kapital­markt­union und den digita­len EU-​​Binnenmarkt (Digital Single Market Strategy) im Planungs­pro­zess bezie­hungs­weise in der Imple­men­tie­rungs­phase. Die Banken­union ist Anfang Novem­ber 2014 mit der Übernahme der direk­ten Banken­auf­sicht (Single Super­vi­sory Mecha­nism – SSM) über die 123 bedeu­tends­ten Banken des Eurosys­tems (85 Prozent der Bilanz­sum­men) durch…

Mittelstand setzt auf Effizienzsteigerung durch Digitalisierung

86 Prozent der Unter­neh­men sehen in zuneh­men­der Digita­li­sie­rung große Chance für Stand­ort, 48 Prozent der Unter­neh­men erwar­ten für nächste Jahre substan­zi­el­les Wachs­tum. Jedes sechste Unter­neh­men nutzt schon heute Poten­zial digita­ler Techno­lo­gien – unabhän­gig von Branche oder Unter­neh­mens­größe. Bei den meisten Unter­neh­men haben Kosten­re­du­zie­rung und Effizi­enz­stei­ge­rung aktuell höhere Priori­tät als Inves­ti­tio­nen in Wachs­tum und Innova­tion.  …

3D-​Drucker verändern Wertschöpfungsketten

Revolu­tio­nä­res Poten­zial.   Jedes siebte IT-​​Unternehmen (13 Prozent) rechnet damit, dass 3D-​​Drucker die Wirtschaft revolu­tio­nie­ren werden. Vor einem Jahr waren erst 3 Prozent dieser Ansicht. Das ergab eine reprä­sen­ta­tive Unter­neh­mens­be­fra­gung im Auftrag des Hightech-​​Verbandes BITKOM. »3D-​​Drucker werden sich am Markt durch­set­zen und einen enormen Einfluss auf große Teile der Wirtschaft haben«, sagt BITKOM-​​Präsident Prof. Dieter Kempf.…