Trendstudie: 2018 steht ganz im Zeichen der IT-Sicherheit

Umfrage der Nationalen Initiative für Informations- und Internet-Sicherheit e.V. (NIFIS) macht die wichtigsten Strömungen der Informations- und IT-Sicherheit im Jahr 2018 öffentlich.

 

Die Sensibilität der deutschen Wirtschaft in puncto Datenschutz und Datensicherung wächst unaufhaltsam. Das ist ein Ergebnis der Studie »IT-Sicherheit und Datenschutz 2017«. Die Umfrage wurde von der Nationalen Initiative für Informations- und Internet-Sicherheit e.V. (NIFIS) in Auftrag gegeben. Befragt wurden 100 IT- und IT-Security Experten. Bei der Frage nach den Trends der Zukunft waren Mehrfachantworten möglich. 95 Prozent der Studienteilnehmer gehen davon aus, dass eine wachsende Sensibilisierung das Jahr 2018 bestimmen wird. 94 Prozent der Befragten sehen den Schutz vor Hackerangriffen als richtungsweisend. Die Umsetzung der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) wird laut 92 Prozent der Befragten das kommende Jahr 2018 bestimmen.

Vielfältige Richtungen für die Zukunft der IT-Sicherheit 2018

Die Befragten erwarten vielfältige Sicherheitstrends 2018. Mit 73 Prozent erwarten die wenigsten der Befragten, dass die Bedeutung der Schaffung von Verhaltensregeln beim Umgang mit Social Networks steigen könnte. Weitaus wichtiger empfinden 77 Prozent Forderungen nach mehr Sicherheit beim Nutzen von Cloud Computing. »Unser heutiges Arbeiten wird durch den gemeinsamen Zugriff auf nur eine Plattform bestimmt. Unser digitaler Arbeitsplatz der Zukunft kann und wird ohne die Cloud nicht funktionieren. Ganz klar, dass eben dieser auch verlässlich sicher sein muss«, erläutert Dr. Thomas Lapp, Vorsitzender der NIFIS, das Ergebnis. 79 Prozent der Studienteilnehmer sehen die Aufstellung und Einhaltung von Compliance-Regeln als relevantes Thema für das kommende Jahr.

Laut den Befragten erhalten auch Maßnahmen zum Schutz der Daten eine immer größere Bedeutung. 91 Prozent gehen davon aus, dass die deutsche Wirtschaft weiterhin die Möglichkeiten verstärken wird, sich vor Ausspähung zu schützen. Interne Abwehr, also den Schutz der Daten vor dem eigenen Mitarbeiter, ist für 85 Prozent der Befragten künftig ein entscheidendes Thema. Dass Datensicherung und -archivierung im Allgemeinen ein beherrschendes Thema im Jahr 2018 werden, darin sind sich 87 Prozent aller Befragten einig. Dazu gehört aber auch die Forderung nach mehr Transparenz und Aufklärung über die Gefahren und Schutzmöglichkeiten (82 Prozent).

 

[1] NIFIS Nationale Initiative für Informations- und Internet-Sicherheit e.V. ist eine neutrale Selbsthilfeorganisation, die die deutsche Wirtschaft im Kampf gegen die täglich wachsenden Bedrohungen aus dem Netz technisch, organisatorisch und rechtlich unterstützen möchte. Vornehmliches Ziel der Arbeit der unter dem Dach der NIFIS organisierten Gremien ist es, Vertraulichkeit, Verfügbarkeit und Integrität sowie den sicheren Transport von Daten in digitalen Netzwerken sicherzustellen. Dazu entwickelt die NIFIS seit ihrer Gründung im Jahr 2005 unterschied­liche Konzepte und setzt diese in pragmatische Lösungen um. Zu den Schwerpunkten der Tätigkeit zählen die aktive Kommunikation und die Bereitstellung von Handlungsempfehlungen und Dienstleistungen.
Weitere Informationen: NIFIS Nationale Initiative für Informations- und Internet-Sicherheit e.V., Berkersheimer Bahnstraße 5, 60435 Frankfurt, Tel.: 069 2444 4757, Fax: 069 2444 4746, E-Mail: nifis@nifis.de, Web: www.nifis.de

 

 

 

 


 

Hier folgt eine Auswahl an Fachbeiträgen, Studien, Stories und Statistiken die zu diesem Thema passen. Geben Sie in der »Artikelsuche…« rechts oben Ihre Suchbegriffe ein und lassen sich überraschen, welche weiteren Treffer Sie auf unserer Webseite finden.

 

Security by Design – IT-Sicherheit: Nie war sie so wertvoll wie heute

Trends und Prognosen zur IT-Sicherheit

Prognosen zur Cybersicherheit 2018

IT-Sicherheit – Aufgabe von Politik und Unternehmen

Studie deckt stiefmütterliche Behandlung der IT-Sicherheit auf

Weitere Artikel zu