Unified Communications: Die Migration auf All-​IP verspricht viele Vorteile

UC-Lösungen müssen vielfältige Anforderungen erfüllen, darunter den Technologiewechsel zu All-IP, die Auslagerung in die Cloud, aber auch die Möglichkeit zur Einbindung der Gebäudeautomation. Stephan Leschke, Vorstandsvorsitzender von Ferrari electronic, erklärt, welche Aspekte dabei wichtig sind.

Welche Vorteile bringt der Umstieg auf All-IP mit sich?

Die Abkündigung des analogen Festnetzes und ISDN zugunsten von IP lässt Unternehmen keine Wahl. Der Umstieg zu All-IP auch auf der anderen Seite des Telefonsteckers ist notwendig, um die Kommunikationsanforderungen der Gegenwart und Zukunft zu meistern. Die Migration verspricht viele Vorteile: eine sichere, hochverfügbare Kommunikation, schlankere Geschäftsprozesse und Kosteneinsparungen.

Was sind die größten Herausforderungen für Firmen?

Zunächst einmal ändert sich die Übertragungsart der Kommunikationswege grundlegend von Analog oder ISDN zu SIP. Die getätigte Investition in eine bestehende klassische Telefonanlage kann man schützen, indem man ein Mediagateway wie OfficeMaster Gate Advanced nutzt, das zwischen den ITK-Welten vermittelt.

Darüber hinaus gibt es keinen einheitlichen Standard in der »neuen« IP-Kommunikation über SIP-Trunks. Hier werden – ähnlich unterschiedlicher Dialekte – verschiedenste Funktionen auf unterschiedlichste Weise unterstützt. Ein Session Border Controller schafft Abhilfe, indem er zwischen den Dialekten übersetzt.

Das Fax in All-IP-Netzen ist eine besondere Herausforderung. Nur wenige Hersteller haben sich dieser so konsequent gestellt wie wir mit unserem Produkt DirectSIP, das Faxen in IP-Netzen auf den gewohnten Standard hebt.

Wie können Cloud-basierte UC-Angebote in die Kommunikationsinfrastruktur integriert werden?

Die Auslagerung von UC-Komponenten in die Cloud setzt sich immer mehr durch. Unternehmen, die Skype for Business oder Office 365 als Plattform für ihre Kommunikation nutzen, benötigen für die Fax- oder Voicemail-Einbindung ein Bindeglied, das für den Cloud-Einsatz vorbereitet ist. Der Office-365 Connector, Bestandteil unserer OfficeMaster Suite, ist ein solches Tool. Er vereinfacht die Verwaltung von Fax- und Sprachnachrichten in Office 365 und integriert das Fax mit einem Höchstmaß an Sicherheit.

Wie lassen sich UC-Umgebungen sinnvoll erweitern? 

In vielen Branchen ist es heute üblich, Telefonate mitzuschneiden. Wenn im Januar 2018 die EU-Richtlinie MiFID-II in Kraft tritt, sind Finanzunternehmen verpflichtet, die Kundenkommunikation beim Verkauf von Finanzprodukten fünf Jahre aufzubewahren; auch mündliche Beratungen oder Aufträge per Telefon. Sie müssen ihre ITK also rechtzeitig aufrüsten. Besonders praktisch sind hier Mitschnittlösungen, die sich in die ITK-Infrastruktur integrieren lassen wie unsere CallRecording-Lösung.

Wie lassen sich Bereiche der Gebäudeautomation in die UC-Lösung einbinden?

Die Zutrittskontrolle ist eine gefragte UC-Zusatzfunktion. Ein häufiges Problem dabei: Bei einem Großteil der Türsprechanlagen sind Video und Audio getrennt, das heißt, sie sind dadurch nicht kompatibel mit modernen UC-Lösungen. Die (Video-)Gegensprechanlage kann jedoch in die UC-Lösung mithilfe unseres EntryControl eingebunden werden. Die Videodaten verschiedener Kamerahersteller werden so mit den Audiodaten der Gegensprechanlagen kombiniert und als Video-Call am PC oder zum Tischtelefon der Mitarbeiter durchgestellt. Besuchern wird die Tür ganz smart vom Arbeitsplatz aus geöffnet.

 


Advertorial

Kommunikationswelten vereinen – Zukunft gestalten

Das deutsche IT-Unternehmen Ferrari electronic erhöht die Effizienz von Unternehmen, indem es die Kommunikationsprozesse für Mitarbeiter und Systeme vereinheitlicht. Qualität »Made in Germany« zeichnet das Unified-Communications-Portfolio, bestehend aus Hard- und Software, aus. 

Die Software OfficeMaster Suite ist mehr als ein Faxserver: Mit ihr verbinden Unternehmen ihr E-Mail-System wie Microsoft Exchange oder IBM Notes/Domino mit den Kanälen Fax, SMS und Voicemail. Die Schnittstelle DirectSIP ermöglicht es, beim Faxversand und -empfang vollständig auf zusätzliche Hardware oder Fremdsoftware zu verzichten. Auch typische IP-Probleme, verursacht durch volatile Netzwerke, verhindert die OfficeMaster Suite effektiv. Nicht zuletzt wegen ihrer simplen Konfiguration bietet sie die einfachste Faxlösung auf dem deutschsprachigen Markt.

Da die Suite tief in die Systeme integriert wird, ist die Konfiguration, beispielsweise aus dem Active Directory, einfach und die Kommunikation stabil. Die OfficeMaster Suite ist mit Exchange 2016 kompatibel und integriert sich vollständig in Microsoft 365. Dabei wird auf SMTP-Verbindungen verzichtet, weil der Faxversand aus der Cloud so besonders sicher ist.

Telefonmitschnitt für alle TK-Szenarien mit OM CallRecording.

Telefonmitschnitt für alle TK-Szenarien mit OM CallRecording.

Voicemail, Call Recording und Smart Business. Mit OfficeMaster integrieren Unternehmen auch Sprachnachrichten, unabhängig von der Telefonanlage. Die Software lässt sich Geräte-unabhängig bedienen, die Wunschansage wird aktiviert, sobald ein Outlook-Kalendereintrag vorhanden ist.

Telefonmitschnitte sind in vielen Branchen etabliert oder sogar ein Muss. Das modulare System von Ferrari electronic bietet dafür eine flexible Lösung. Mit OfficeMaster CallRecording können Telefonate rechtskonform mitgeschnitten und gespeichert werden – in den eigenen Räumlichkeiten und unter Verwendung der eigenen Kommunikationsinfrastruktur.

Ferrari electronic sorgt in Unternehmen darüber hinaus für smarte Sicherheit durch die Verbindung vorhandener Kommunikationsdienste: Zutrittskontrollsysteme werden über OfficeMaster EntryControl in moderne UC-Lösungen integriert und Anrufe über Videogegensprechanlagen bequem vom Arbeitsplatz aus bedient, sei es über Skype for Business oder Telefone.

Die gebündelte Kommunikation sorgt für schlanke Prozesse. Sind Hard- und Software aufeinander abgestimmt, lassen sich neben Cloud-Installation auch andere Szenarien umsetzen.

Die gebündelte Kommunikation sorgt für schlanke Prozesse. Sind Hard- und Software aufeinander abgestimmt, lassen sich neben Cloud-Installation auch andere Szenarien umsetzen.

Früher Faxkarte, heute Multi-Talent. Als einziger UC-Hersteller bietet Ferrari electronic Hard- und Software aus einer Hand. Ihren Ursprung haben die Mediagateways in der Faxkarte, die Ferrari electronic vor 25 Jahren zum Pionier des Computerfax machte. Die Hardware fungiert heute als Übersetzer zwischen den verschiedenen Welten. Das ist erforderlich, wenn eine ISDN-TK-Anlage oder analoge Endstellen in die IP-Welt integriert werden sollen. Zudem übernehmen die Gateways in Verbindung mit Microsoft Skype for Business oder Lync die Rolle der Survivable Branch Appliance. Sie sorgt dafür, dass die Telefonie auch bei einem Netzwerkausfall verfügbar bleibt.

Vom Portfolio der Ferrari electronic profitieren Unternehmen mehrfach: Das Gesamtpaket umfasst alle Kanäle der modernen Business-Kommunikation und sorgt für mehr Effizienz. Firmen profitieren von einem hohen Investitionsschutz und können auf eine kontinuierliche Weiterentwicklung und umfassenden Service vertrauen.

Die große Flexibilität und Funktionsvielfalt mit immer neuen innovativen Entwicklungen haben schon mehr als 50.000 Kunden überzeugt.

 

Illustration: © DrHitch/shutterstock.com; Ferrari electronic

 

Hier folgt eine Auswahl an Fachbeiträgen, Studien, Stories und Statistiken die zu diesem Thema passen. Geben Sie in der »Artikelsuche...« rechts oben Ihre Suchbegriffe ein und lassen sich überraschen, welche weiteren Treffer Sie auf unserer Webseite finden. Diese Auswahl wurde von Menschen getroffen und nicht von Algorithmen.

 

All-IP-Umstellung: Fachhandel sollte sich als Lösungslieferant positionieren

Keine Angst vor All-IP: In drei Schritten zur richtigen All-IP-Strategie für jedes Unternehmen

Auf der Überholspur: EUROVIA rüstet 37 Standorte in 12 Monaten auf Lync-Telefonie um

Tipps für eine erfolgreiche VoIP-Migration: Checkliste für die All-IP-Umstellung

ISDN: Der All-IP-Countdown läuft, rechtzeitig die Weichen stellen – aber wie?

All-IP: …und was ist mit Fax?

Traditionelle Unternehmen sehen Konkurrenz durch IT-Firmen

Zwei Drittel setzen auf UC um die Produktivität ihrer Mitarbeiter zu steigern

Problemlos von ISDN auf IP-Telefonie – Keine Angst vor 2018: Auerswald produziert in Deutschland zukunfts­sichere Kommunikations­lösungen

Geschäftstelefonie: Einfache Konfiguration wichtiger als Sprachqualität

VoIP behindert das Faxen: Probleme beim Umstieg von ISDN-Anschlüssen

5 Dinge, die in der digitalen Welt noch ihre Wertigkeit behalten

Weitere Artikel zu