Was ist für Google die ideale Ladezeit einer Website?

In einer Studie aus dem Januar 2017 liefert Google einen detaillierten Einblick in den Zusammenhang zwischen der Ladezeit von Webseiten und der Absprungrate. Schon ein leichter Anstieg der Ladezeit führt zu einer deutlichen Zunahme der Absprünge.

Quelle: Seitwert

Untersucht wurden 900.000 mobile Landing Pages. Für den Test wurde ein neuronales Netz verwendet, welches das menschliche Gehirn sowie das Nervensystem simulieren soll. Das Netz wurde mit einem Datenset trainiert, das neben der Absprungrate auch Angaben zur Konversion enthält. Dabei zeigte sich beispielsweise, dass bei einem Anstieg der Ladezeit von einer auf sieben Sekunden bereits eine Zunahme der Absprungrate um 113 Prozent erfolgt.

Wenn die Zahl der auf einer Seite dargestellten Elemente wie Text, Titel oder Bilder zunimmt, wirkt sich laut der Studie das negativ auf die Konversionsrate aus. Steigt die Zahl der Elemente zum Beispiel von 400 auf 6.000, so sinkt die Chance für eine Konversion um etwa 95 Prozent.

Bemerkenswert ist, dass Google für die Studie von einem Vergleichswert von einer Sekunde für die Ladezeit ausgegangen ist. Das deutet darauf hin, dass dieser Wert von Google als ideal angesehen wird. Im Zuge von Optimierungen sollte versucht werden, diesem Wert möglichst nahe zu kommen.

Quelle: http://www.seitwert.de/monitor.php


 

Hier folgt eine Auswahl an Fachbeiträgen, Studien, Stories und Statistiken die zu diesem Thema passen. Geben Sie in der »Artikelsuche…« rechts oben Ihre Suchbegriffe ein und lassen sich überraschen, welche weiteren Treffer Sie auf unserer Webseite finden. Diese Auswahl wurde von Menschen getroffen und nicht von Algorithmen.

 

E-Mail-Marketing-Benchmark 2016: Relevanz wird belohnt     

Tipps: Wie der »Call-to-Action« tatsächlich zum finalen Klick führt

Sechs Maßnahmen für höhere Konversionsraten in Online-Shops

Shopsystem: Mehr ist nicht mehr

6 Tipps für erfolgreiches SEO beim Internetauftritt (nicht nur) in China

Die 5 Don’ts im E-Commerce: So werden Sie garantiert jeden Kunden los

Sechs Tipps zur Verbesserung der Suchfunktion in Webshops

Vier Trends bestimmen den E-Commerce 2017

Online-Einkauf: Kundenbewertungen sind wichtigste Kaufhilfe

Mobile Commerce wächst weiter – aber Desktop bringt den Umsatz

E-Commerce-Trends 2017

Weitere Artikel zu