Zwei Drittel der Unternehmen befassen sich mit dem Einsatz von Künstlicher Intelligenz

Studie belegt: Machine Learning wird zum digitalen Mainstream.

Künstliche Intelligenz ist ein wichtiger Faktor für die Wettbewerbsstärke und Profitabilität von Unternehmen. In nächster Zukunft wird sie flächendeckend zum Einsatz kommen. Machine Learning ist dabei eine der Kerntechnologien und der Schlüssel zur digitalen Transformation, Industrie 4.0 und dem Internet of Things. Bereits 64 Prozent der Unternehmen befassen sich laut einer aktuellen Studie von Crisp Research aktiv mit Machine Learning-Technologien [1]. Die gerade vorgelegte Studie entstand in Kooperation mit Hewlett Packard Enterprise (HPE) und The unbelievable Machine Company. Sie liefert einen Überblick über den aktuellen Status und künftige Möglichkeiten von Machine Learning in deutschen Unternehmen.

ML-Studie 2017

Machine-Learning-Technologien (ML) werden zum digitalen Mainstream. Nahezu zwei Drittel der deutschen Unternehmen befassen sich aktuell aktiv mit dem Thema. Ein Fünftel setzt ML-Technologien bereits produktiv ein. Ebenso viele Unternehmen beschäftigen sich schon jetzt mit dem sogenannten Deep Learning, der neuesten Generation neuronaler Netze – dem »next big thing« der Künstlichen Intelligenz (KI). Vorreiterrollen nehmen nach der gerade veröffentlichten Studie die Automotive-, Konsumgüter-, IT-, Telekommunikations- und Mediabranche ein.

Erfolgsfaktor Künstliche Intelligenz

Nach Jahren in der akademischen Nische erlebt das Thema Künstliche Intelligenz eine neue, bisher nicht gekannte Innovations- und Wachstumsphase. Neben der dank Cloud Computing nahezu unbegrenzt verfügbaren und flexiblen Rechenleistung, bilden riesige Datenmengen (Big Data) die Grundlage für die Modellentwicklung und Trainings im Bereich KI.

Nicht zuletzt ist auch die technologische Entwicklung mit neuen, enorm leistungsfähigen Verfahren, Tools und Frameworks verantwortlich für diesen Sprung. Künstliche Intelligenz wird somit vom Hype- und Marketing-Trend der Internetkonzerne zur wesentlichen Stellschraube für die Wettbewerbsstärke und Profitabilität fast aller Unternehmen.

Schlüsseltechnologie Machine Learning

Machine Learning ist dabei eine der Kerntechnologien. Die Kombination aus günstiger Rechenleistung, großen Datenmengen und optimierten Algorithmen lässt die Innovationsleistung entsprechender Verfahren derzeit exponentiell steigen. Diese haben das Potenzial, Mustererkennung, Datenexploration und automatisierte Datenverarbeitung in Bereiche zu führen, die mit »Manpower« und den bisherigen Technologien nicht erreichbar sind.

»Für Entscheider in puncto Datenverarbeitung, Technologie und Digitalisierung ist es unumgänglich, sich mit den neuen Ansätzen und Technologien zu beschäftigen«, so der Data-Science-Experte Klaas Bollhöfer. »Auch wenn wir erst am Beginn des Zeitalters der ›Data Industry‹ stehen: Wer seine Marktposition behalten oder ausbauen will, wird das künftig ohne Künstliche Intelligenz nicht bewältigen.«

Die wichtigsten Ergebnisse im Überblick:

  • Machine Learning wird zum digitalen Mainstream: 64 Prozent der deutschen Unternehmen beschäftigen sich aktiv mit dem Thema. Ein Fünftel setzt ML-Technologien bereits produktiv ein.
  • Design und Betrieb vernetzter Produkte und digitaler Services kommen künftig nicht mehr ohne Machine Learning und Künstliche Intelligenz aus.
  • Vorreiter sind Automotive, Konsumgüter, IT, Telekommunikation und Media. Chemie, Logistik, Verkehr und Pharma stehen in den Startlöchern.
  • Die Stärkung der Kundenbindung ist einer der wichtigsten Beweggründe für den Einsatz von Machine Learning im Unternehmen.
  • 38 Prozent der Unternehmen setzen primär auf cloud-basierte Angebote.
  • Fast die Hälfte der Entscheider sieht Machine Learning als wesentlichen Faktor ihrer Analytics- und Big Data-Strategien der kommenden Jahre.
  • Jedes fünfte Unternehmen beschäftigt sich auch schon mit Deep Learning, der neuesten Generation der neuronalen Netze.

 

[1] Für die von Crisp Research in Kooperation mit The unbelievable Machine Company (*um) und Hewlett Packard Enterprise (HPE) erstellte Studie »Machine Learning im Unternehmenseinsatz« wurden im letzten Jahr 264 Unternehmen verschiedener Branchen, Größen und Typen in Deutschland, Österreich und der Schweiz befragt. Sie gibt Entscheidern und Managern einen empirisch fundierten Überblick zum Status quo. Zudem liefert sie Erkenntnisse und Beispiele, um den Einsatz von Künstlicher Intelligenz und Machine Learning im eigenen Unternehmen erfolgreich planen und umsetzen zu können.
Interessierte können die Studie nach Registrierung hier kostenlos herunterladen: https://blog.unbelievable-machine.com/studie-machine-learning-im-unternehmenseinsatz-download

 

Hier folgt eine Auswahl an Fachbeiträgen, Studien, Stories und Statistiken die zu diesem Thema passen. Geben Sie in der »Artikelsuche…« rechts oben Ihre Suchbegriffe ein und lassen sich überraschen, welche weiteren Treffer Sie auf unserer Webseite finden. Diese Auswahl wurde von Menschen getroffen und nicht von Algorithmen.

 

Die Trends 2017 für Analytics, künstliche Intelligenz und Big Data

Zusammenarbeit Mensch und Maschine: Künstliche Intelligenz steigert Produktivität massiv

Künstliche Intelligenz im Unternehmen kurbelt Umsatz an

Maschinelles Lernen und künstliche Intelligenz werden die Cloud-Sicherheit verbessern

Trends im Vertrieb: Customer Experience, teamübergreifende Zusammenarbeit und Künstliche Intelligenz erhöhen Sales-Performance

Künstliche Intelligenz darf Denken nicht abschalten

Investitionen in künstliche Intelligenz

Kluge Systeme: Künstliche Intelligenz wird Problemlöser im Internet of Everything

2017: Unternehmen müssen jetzt bei künstlicher Intelligenz aktiv werden, um auch künftig eine Rolle zu spielen

Akzeptanz der künstlichen Intelligenz bei Verbrauchern steigt

Ediscovery-Trends 2017: Von künstlicher Intelligenz bis zu mobilen Rechenzentren

Digitale Dokumentenanalyse profitiert von Künstlicher Intelligenz

Weltmarkt für Cognitive Computing vor dem Durchbruch

Weitere Artikel zu