Automatisierte Prozesse halten Reisekosten im Zaum

Die Studie »Geschäftsreiseprozesse 2015« wirft einen detaillierten Blick auf den Reisemanagementprozess in deutschen Unternehmen [1]. Die Studienergebnisse zeigen: Je höher der Automatisierungsgrad, umso weniger haben die Unternehmen Probleme, ihr Reiskostenbudget einzuhalten.

Nicht selten sprengen die im Unternehmen tatsächlich anfallenden Reisekosten den geplanten und kalkulierten Kostenrahmen. Viele Unternehmen strapazieren den Geldbeutel und überschreiten ihr Jahresbudget für Geschäftsreisen. Doch es geht auch anders: Die Studie zeigt, dass eine geeignete Softwareunterstützung hilfreich ist, um das Reisekostenbudget einzuhalten und Optimierungspotenziale zu identifizieren.

Durch automatisierte Prozesse lassen sich Reisekosten besser analysieren und kontrollieren. Drohen Überschreitungen des geplanten Kostenrahmens, kann man durch eine Veränderung der Vorgaben schnell entgegenwirken, denn ein softwareunterstütztes Reisemanagement liefert ohne großen Aufwand detaillierte Daten zu den Reisekosten einzelner Mitarbeiter oder Abteilungen. Je höher der Automatisierungsgrad in den Unternehmen ist, umso besser wird das geplante Budget eingehalten. Im vergangenen Jahr haben 58 Prozent der befragten Unternehmen mit vollautomatischer Reisekostenabrechnung ihr Reiskostenbudget einhalten können. In Unternehmen mit manueller Abrechnung waren es nur 43 Prozent.

Kommt es dennoch zu außerplanmäßigen Kosten, sind diese bei automatisiert abrechnenden Unternehmen mit 13 Prozent bei weitem nicht so hoch, wie in Unternehmen mit manueller Reisekostenabrechnung, bei denen die Mehrkosten im Durchschnitt knapp 20 Prozent ausmachen.

Diese und weitere Ergebnisse aus der Studie hinsichtlich der Reise-Performance sind im Bericht »Automatisierte und manuelle Abrechnung im direkten Vergleich« zu finden, der ab sofort auf dem GBD-Portal www.geschaeftsreise-benchmark.de zum Download zur Verfügung steht. Für interessierte Unternehmen besteht die Möglichkeit, sich mittels eines Self-Check-Systems [2], das ebenfalls auf dem GBD-Portal bereitsteht, mit den Ergebnissen der Studie zu vergleichen.

grafik techconsult reisekosten budget

[1] Die Studie »Geschäftsreiseprozesse 2015«, wurde von techconsult im Auftrag von Concur (Germany) GmbH durchgeführt. Zielgruppe der Studie waren 530 deutsche Unternehmen, in denen mindestens 50 Reisekostenabrechnungen pro Monat erstellt werden. Die Studienergebnisse erscheinen themenorientiert in drei Berichten und stehen unter folgendem Link zum Download zur Verfügung: www.geschaeftsreise-benchmark.de.
[2] Der Self-Check erfasst analog zur Studie verschiedene Teilbereiche des Reisemanagements und liefert eine direkte Auswertung der eigenen Performance. Er steht kostenfrei auf dem Portal www.geschaeftsreise-benchmark.de zur Verfügung.
Der Geschäftsreise Benchmark Deutschland (GBD) sowie der Self-Check werden von Concur (Germany) GmbH als Partner unterstützt.