BT setzt auf Canonical Ubuntu für 5G-Cloud-Core-Netzwerk der nächsten Generation

https://pixabay.com/de

  • BT wählt Open-Source-Strategie für 5G Cloud Core
  • Canonical ist zentraler Partner für die schnelle Bereitstellung von Diensten

 

BT hat Canonical’s Charmed OpenStack auf Ubuntu als Schlüsselkomponente ihres 5G-Core-Netz der nächsten Generation gewählt. Canonical, das Unternehmen hinter Ubuntu, stellt dafür den Open Source Virtual Infrastructure Manager (VIM). Im Rahmen von BT’s Network Function Virtualisation (NFV)-Programm wird der VIM auch für den Übergang zu einem Cloud-basierten Core-Netzwerk dienen.

 

Anzeige

Dank dieses Cloud-basierten Open Source-Ansatzes wird BT schnell neue Dienste bereitstellen und die Kapazität erhöhen können, um auf eine wachsende Kundennachfrage, hervorgerufen durch 5G und FTTP, vorbereitet zu sein. Canonical’s OpenStack-Architektur wird außerdem die Bereitstellung von BT’s gesamten 5G Core-Netzwerk erleichtern.

 

Die Openstack Cloud Software ermöglicht es, Netzwerk-Hardware und Netzwerk-Software voneinander zu trennen, sodass Netzwerkkomponenten des Core-Netzwerkes zu Software-Anwendungen werden. Der Vorteil: Updates lassen sich schneller durchführen. Unterschiedliche Netzwerk-Anwendungen können zudem die gleiche Hardware in mehreren Rechenzentren nutzen. Das macht das Netzwerk robuster und skalierbarer, wenn zusätzliche Kapazität benötigt wird. Die viel schnelleren Software-Updates verglichen mit dem Ersetzen von Netzwerkgeräten im Core-Netzwerk werden die Arbeitsweise bei der Entwicklung von 5G-Diensten stark verändern: BT wird neue Dienste innerhalb weniger Wochen erstellen und in wenigen Tagen bereitstellen können.

Anzeige

 

»Canonical stellt uns die ‘cloud-native’ Basis bereit, mit der wir ein intelligentes und vollständig konvergentes Netzwerk aufbauen können. Open Source und Best-of-Breed-Technologien sind für uns die Mittel der Wahl, um unsere Vision eines konvergenten Netzwerkes zu erreichen – und unseren Kunden ein weltweit führendes 5G- und FTTP-Erlebnis zu bieten”, sagt Neil J. McRae, BT Group Chief Architect.

 

»Eine offene Architektur ist sehr effizient und flexibel. Sie ermöglicht es, schnell Innovationen umzusetzen. BT hat dies erkannt und will davon bei der Bereitstellung neuer 5G-Dienste profitieren. Wir freuen uns, mit unserer Technologie die Basis für die 5G-Strategie von BT liefern zu können«, ergänzt Mark Shuttleworth, CEO von Canonical.

 

Die 5G-Roadmap von BT sieht vor, dass das Cloud-basierte 5G-Core-Netzwerk ab 2022 eingeführt wird.

 

Die höhere Bandbreite und die geringere Latenzzeit in Verbindung mit der wachsenden 5G-Abdeckung sorgen für ein reaktionsschnelleres Netzwerk. Auf dieser Basis werden Dienste realisierbar für eine umfassende mobile Augmented Reality, Gesundheits-Monitoring in Echtzeit und mobiles Cloud-Gaming. Der vollständige 5G Core ist auch ein entscheidender Schritt für die Konvergenz der Netzwerktechnologien von BT. Er vereint Festnetz, Mobilfunk und WLAN zu einem nahtlosen Kundenerlebnis.

 

Weitere Entwicklungen, die mit größerer Agilität dank der Cloud-Architektur möglich werden, umfassen Ultra-Reliable Low Latency Communications (URLLC), Network Slicing und Geschwindigkeiten von mehreren Gigabit pro Sekunde. In dieser Phase der 5G-Entwicklung werden Anwendungen wie das Echtzeit-Verkehrsmanagement von Flotten autonomer Fahrzeuge, Sensorennetzwerke mit Millionen von Geräten zur Messung der Luftqualität im ganzen Land und das »taktile Internet« möglich. Bei letzterem kommt ein Tastsinn hinzu für Remote-Echtzeit-Interaktionen.

 

 

BT’s 5G Core wird auf Canonical’s Charmed OpenStack-Plattform aufsetzen und Canonical’s Open Source Tools nutzen, um die BT-Infrastruktur automatisiert bereitzustellen und zu betreiben. Für die Bereitstellung des Virtual Infrastructure Manager (VIM), hat BT Juju und Charms für eine Modellorientierte Architektur adaptiert. Dies ermöglicht es, Applikationen für Virtual Network Functions (VNFs) zu betreiben, während MAAS verwendet wird als Tool für die Cloud-Bereitstellung. BT’s 5G Core wird unterstützt von Ubuntu Advantage for Infrastructure für das kontinuierliche Management und Support des Betriebs.

 

242 Artikel zu „5G“

Sicherheitsmythen, Fragestellungen und Lösungsansätze – Ratgeber zur 5G-Sicherheit

Experten empfehlen Etablierung eines ganzheitlichen Sicherheitsansatzes, um der 5G-Evolution den Weg zu bereiten. Bei der allgegenwärtigen 5G-Diskussion um die Kosten, die Verantwortung der Netzbetreiber sowie die Verfügbarkeit und Leistungsfähigkeit des neuen mobilen Datennetzes erscheint die Frage nach der Sicherheit nur als Randthema. Palo Alto Networks warnt aber davor, hier Abstriche zu machen oder das Thema…

5G und die Auswirkungen auf die Infrastruktur von Rechenzentren

Die Zukunft mit 5G wird immer mehr zur Realität und die Versteigerung der Frequenzen in Deutschland sehnlichst erwartet. Damit steht die Gesellschaft am Anfang der nächsten technologischen Revolution, etwas mehr als ein Jahrzehnt nach der letzten. Obwohl das Herunterladen von HD-Filmen in nur einem Bruchteil der derzeitigen Geschwindigkeit eine der spannendsten zukünftigen Funktionen ist, ist…

Mobile World Congress 2019: mehr zu den Branchentrends 5G und XR

Gestern ging der Mobile World Congress 2019 zu Ende. Einer der Themenschwerpunkte in diesem Jahr: Connectivity. Damit stand vor allem das Thema 5G im Mittelpunkt. Verizon Media zeigt, wie die Technologie Werbung und Medien zukünftig revolutionieren wird und welche Herausforderungen es mit sich bringt.   Im Jahr 2019 werden Marken mehr in Inhalte und in…

5G-Patente: Wer hat bei 5G die Nase vorn?

Wer hat bei 5G die Nase vorn? Mit dieser Frage haben sich die Analysten von IPlytics beschäftigt [1]. In technologischer Hinsicht lässt sich die Frage mit Hilfe der gehaltenen Patentfamilien näherungsweise beantworten. Eine Erfindung kann weltweit als Patent angemeldet werden – etwa in Deutschland, Frankreich und den USA. Das sind dann drei Patente, die aus…

Mehr als 90 Prozent der Betreiber befürchten steigende Energiekosten für 5G und Edge

Betreiber blicken optimistisch auf die durch 5G ermöglichten Dienste. Doch Schätzungen zufolge könnte der Netzenergieverbrauch bis 2026 um bis zu 170 Prozent steigen.   Vertiv und das Technologieanalystenhaus 451 Research veröffentlichen die Ergebnisse einer Umfrage, die einen Einblick in das Zusammenspiel aus 5G und Edge Computing geben. Die Mehrheit der befragten Telekommunikationsanbieter glaubt, dass die…

Was bedeutet es, »5G-fähig« zu sein?

Auf Messen, in den Medien und in zahlreichen Diskussionen rund um IoT und IIoT werden immer häufiger Produkte und Technologie als »5G-ready« oder »5G-fähig« bezeichnet. Die Mobilnetzbetreiber werden in den nächsten Jahren zweifellos eine 5G-Infrastruktur einführen, die in Bezug auf Kapazität und Durchsatz in hohem Maße skalierbar ist. Auf dem Mobile World Congress 2019, der…

Mess- und Testprodukte für die beschleunigte Einführung von 5G im Fokus

Viavi zeigt auf dem Mobile World Congress 2019 in Barcelona auf Stand 6G40 in Halle 6 sein komplettes »Lab To Field« 5G-Testportfolio: 5G Mess- und Testlösungen zur Beschleunigung und Unterstützung bei Planung, Betrieb und Wartung von 5G-Netzen. Das Einsatzspektrum reicht dabei von Laboranwendungen bis hin zum Feldeinsatz. Viavi, Anbieter von Netzwerktest-Equipment sowie von Monitoring- und…

5G-Abdeckung: 5G-Auflagen reichen nicht weit

1.000 5G-Basisstationen sollen die Provider bis 2022 installieren. Gleichzeitig verpflichtet die Bundesnetzagentur die Mobilfunkanbieter, dass diese flächenmäßig proportional auf die Bundesländer verteilt werden müssen. Die Strategieberatung LSP Digital hat nun in einer Modellrechnung ausgerechnet, wie weit diese Verpflichtung eigentlich trägt. Ergebnis: Mit den Versorgungsauflagen wird lediglich ein Bruchteil der Haushalte in einem Bundesland erreicht werden…

5G, autonomes Fahren und Anwendungen im Energiemanagement treiben Wachstum für elektronische Mess- und Prüftechnik an

Größere technologische Komplexität und Konvergenz steigern die Nachfrage nach Testausrüstung.   Autonomes Fahren, 5G, das Internet of Things (IoT), Rechenzentren, Energielösungen und digitale Hochgeschwindigkeitsstandards sind die Wachstumsmotoren im Markt für elektronische Mess- und Prüftechnik (T&M: Test and Measurement) für die nächsten fünf Jahre. Eine neue Wachstumsphase hat bereits begonnen, denn die Technologien entwickeln sich weiter…

5G inspiriert die Zukunft: Aufbau einer vollständig vernetzten und intelligenten Welt

Start in die kommerzielle 5G-Ära, mehr als 10.000 5G-Basisstationen werden ausgeliefert. Das 9. Global Mobile Broadband Forum fand Ende November 2018 in London unter dem Motto »5G Inspiring the Future« statt und brachte mehr als 2.200 führende Experten und Analysten, ohne einen bonus code, von Mobilfunkbetreibern, Branchenvertretern und Normungsorganisationen aus der ganzen Welt zusammen. Auf…