News

Fast ein Drittel der IT-Manager würde für 2000 US-Dollar zum Hacker werden

Unternehmenssicherheit genießt weniger Aufmerksamkeit als Geburtstagsfeiern, Happy Hours und die berühmte Kaffeeküche. Für der Studie »State of the Corporate Perimeter« [1] wurden mehr als 400 IT-Entscheider in den USA und Großbritannien befragt, um zu ermitteln, ob Unternehmen wirklich so sicher sind wie sie sein sollten. Der bereits vorgestellte erste Teil der Studie deckte einige sehr…

Schwere Zeiten für VW: Umsatz nach Regionen

Nach dem Abgas-Skandal stehen VW vor allem in Amerika schwere Zeiten bevor. Neben den direkten Folgen wird das Unternehmen vor allem mit enormem Vertrauensverlust kämpfen müssen. Die Grafik zeigt, wie wichtig der amerikanische Markt für Volkswagen ist. Im Vergleich zu Asien und natürlich Europa spielt er eine geringere Rolle, ist aber mit 27,6 Milliarden Euro…

War for Talents: Darauf müssen Personaler achten

Das passende Einkommen, Aufstiegsmöglichkeiten und eine offene Kommunikation sind für eine erfolgreiche Fachkräfte-Rekrutierung unverzichtbar. Die StepStone-Trendstudie verdeutlicht: Recruiter, die Fachkräften vor allem ihre Vorstellungen hinsichtlich Gehalt und Weiterentwicklung erfüllen können, haben im »War for Talents« richtig gute Karten. Für Personaler ist es mit erheblichem Abstand die größte Herausforderung, die Anforderungen der Bewerber an das Gehalt…

Digitale Transformation: Erst jede vierte Klinik verfügt über eine Digital-Strategie

Nur 28 Prozent der deutschen Krankenhäuser besitzen bereits eine umfassende Strategie, wie sie den Herausforderungen der digitalen Transformation in der Gesundheitswirtschaft begegnen wollen. Weitere 46 Prozent der Kliniken haben sich immerhin schon mit Einzelprojekten auf den Weg zur »Medizin 4.0« gemacht [1]. Von der elektronischen Patientenakte bis hin zum OP-Roboter – die Digitalisierung von Gesellschaft…

Männer mögen’s groß, Frauen wollen viel: Das Fotoverhalten der Deutschen

Männer drucken in der Regel weniger Fotos aus als Frauen. Dennoch investieren sie mehr Geld in ihre Ausdrucke – denn bei Deutschen Männern darf es gerne etwas größer sein. Sie mögen imposante Landschaftsbilder, gerne im Großformat und auf Postern ausgedruckt. Frauen dagegen drucken deutlich mehr, dafür aber kleinere Fotos – am liebsten von der Familie,…

Würden Sie ein Auto von Google oder Apple kaufen?

Autobauer aus aller Welt haben auf der Internationale Automobil Ausstellung (IAA) Fach- und Breitenpublikum über neue Trends und Technologien informiert. Eines der großen Themen in diesem Jahr ist das autonome Fahren, beziehungsweise selbstfahrende Autos. Gerade in diesem Bereich wird deutlich, welch große Rolle Hightech heutzutage in der Fahrzeugentwicklung spielt, und so verwundert es nicht, dass…

Kunden und Partner treiben Digitalisierung der Finanzdienstleister voran

Die Erwartungshaltung von Kunden, die auch digital mit Banken und Versicherungen interagieren wollen, erhöht den Transformationsdruck auf die Unternehmen. Eine Omni-Kanal-Integration bietet die optimale Grundlage dafür, allerdings existieren hier noch erhebliche Defizite. Das ist ein Ergebnis der Studie »Digitale Exzellenz«, die Sopra Steria Consulting gemeinsam mit der Universität Hamburg durchgeführt hat [1]. Die Untersuchung kommt…

Bund stellt 2,1 Milliarden Euro für die Breitbandförderung zur Verfügung

Der Bundesverband Breitbandkommunikation (BREKO) begrüßt grundsätzlich den vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) vorgestellten Entwurf der Richtlinie »Förderung zur Unterstützung des Breitbandausbaus in der Bundesrepublik Deutschland«. Der Bund stellt zur Breitbandförderung insgesamt knapp 2,1 Milliarden Euro für die kommenden drei Jahre zur Verfügung. Davon stammen gut 660 Millionen Euro aus den Erlösen der…

Mobilfunknutzer werden anspruchsvoller

Smartphones, Mobile Data sowie zugehörige Apps und Dienste haben sich zu einem Massenphänomen entwickelt. Konsumenten sind inzwischen mit den Mechanismen smarter Mobilfunkprodukte vertraut und in der Lage, neue Angebote kompetent zu bewerten. Sie laufen nicht mehr jedem Trend bedingungslos hinterher, sondern hinterfragen kritisch dessen Mehrwert. In der Konsequenz benötigen neuartige Endgeräte und Dienste länger als…

Werbung: Lange Videos setzen sich im Netz durch

Ob Kurz-Clip oder Serie, Videos bewegen das Internet. Eine Studie zeigt, dass vor allem Long-form-Videos immer beliebter werden [1]. Die Video-Konsumenten nutzen zudem zunehmend smarte TV- und Mobilgeräte – mit Folgen für Werbetreibende. Nicht mehr nur skurrile Katzen-Clips oder Musikvideos stehen bei Internetnutzern hoch im Kurs: Neben kurzen Filmen für Zwischendurch finden auch die sogenannten…

Studie über Cyberbedrohungen und deren Folgekosten für mittelständische und große Unternehmen

551.000 US-Dollar muss ein großes Unternehmen durchschnittlich in Folge eines IT-Sicherheitsvorfalles aufbringen. Bei mittelständischen Unternehmen betragen die Kosten im Schnitt 38.000 US-Dollar. Dies geht aus einer aktuellen von Kaspersky Lab bei B2B International beauftragen Studie hervor [1]. Zu den kostenintensivsten IT-Sicherheitsvorfällen gehören Mitarbeiterbetrug, Cyberspionage, Netzwerkeinbrüche (Network Intrusions) sowie Fehler von Drittanbietern. Klassische Ausgaben als Folge…

Megatrend Mobilität: Arbeiten im internationalen Umfeld

Digitalisierung und Globalisierung sorgen auf den Arbeitsmärkten für Dynamik. Und bieten Recruitern bei der Kandidatensuche erfolgversprechende Möglichkeiten. Digitaler Fortschritt sowie der international stark vernetzte Handel machen die Welt zum sprichwörtlichen Dorf – das gilt auch für die Jobsuche. Weltweit sind immer mehr Menschen bereit, für einen passenden Job den Wohnort zu wechseln und ihr Glück…

Trotz Digitalisierung: 3 von 4 bevorzugen Dokumente auf Papier

■       Jüngere Internetnutzer bekommen wichtige Unterlagen lieber in elektronischer Form. ■       Mehrheit erkennt die Vorteile nicht oder hat Angst vor Datenmissbrauch. Dass die Handyrechnung im E-Mail-Postfach landet und der Kontoauszug im Internet abgerufen wird, ist für viele heute schon alltäglich. Fast jeder vierte Internetnutzer (23 Prozent) zieht für persönliche Dokumente wie etwa…

Selbstfahrende Autos ja, aber nur im Stau und beim Parken

Rund 37 Prozent der in Deutschland lebenden Menschen ab 18 Jahren können sich vorstellen, ein Auto zu kaufen, das selbstständig fährt. Das ist das Ergebnis einer Befragung des Branchenverbandes Bitkom. Die deutliche Mehrheit – 61 Prozent – tun dies nicht. »Das Interesse der Bevölkerung am autonomen Fahren ist bereits in diesem frühen Stadium groß«, sage…

Banken dürfen bei digitalen Plattformen nicht länger zögern

Die für die digitale Wirtschaft zentralen digitalen Plattformen stellen Banken vor große Herausforderungen. An der Bedeutung der Plattformen, wie zum Beispiel Vergleichsportale, zweifelt zwar bloß jeder Zehnte, aber nur eine Minderheit setzt bislang auf eigene oder fremde Plattformen. Zu diesem Ergebnis kommt eine Umfrage von Sopra Steria Consulting unter Bankentscheidern [1]. Der Zugang zu Produkten…

Future Workshop – Arbeitsplatz der Zukunft im digitalen Zeitalter

»Innovation beginnt auf sozialer Ebene. Technologie ist nur ein Werkzeug.« Selbstbestimmtheit im Umgang mit Technik ist das Wichtigste, denn der digitale Raum ist immer schneller als wir. Geht es den Menschen gut, stimmt auch die Leistung. Leistung ist Qualität. Denn Arbeit richtet sich nach Stärken, nicht nach Norm. Das verdeutlichten die Referenten und drei Teilnehmerprojekte…

Studie: Smartphones werden in vier Jahren beim Internetzugang dominieren

Sie leiten eine neue Ära in der Nutzung von mobilen Geräten ein: Junge Frauen mit Kindern machen mit 31 Prozent den größten Teil der sogenannten Smartphone-dominanten User aus: Das sind jene Nutzer, die den größten Teil ihrer digitalen Zeit auf Mobilgeräten verbringen, nämlich 70 Prozent. Zum Vergleich: Der durchschnittliche Smartphone-Nutzer verbringt nur knapp die Hälfte…

Die Schweiz hat die teuersten Städte der Welt

Zürich und Genf sind nach einer Erhebung der Schweizer Bank UBS derzeit in einem globalen Vergleich die teuersten Städte. Frankfurt am Main, München und Berlin finden sich erst auf den Plätzen 30, 31 sowie 38 wieder – und damit weit unter »Hochpreis-Metropolen« wie New York (Rang 3), Oslo (4), Kopenhagen (5), London (6), Chicago (7),…

Mobile Inhalte: Das Ende des App-Hypes

Die Nutzung von Content-Angeboten verlagert sich immer mehr auf mobile Endgeräte. Besonders Online-News werden häufig auf Smartphone und Tablet gelesen. Kaum weniger beliebt sind inzwischen Short-Form-Videos, auf die gerade jüngere Mobilfunknutzer regelmäßig über Plattformen wie YouTube zugreifen. Generell haben sich Streaming-basierte Content-Angebote bei deutschen Mobilfunknutzern etabliert (s. Abb. 10). Auffällig ist die unterschiedliche Nutzungsintensität von…

Studie räumt mit Mythos auf: Die digitale Transformation liegt nicht alleine in den Händen der jungen Generation

Mitarbeiter aller Altersgruppen (68 %) erkennen die Relevanz digitaler Kompetenzen für die Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen. Mehr als die Hälfte der Befragten (59 %) sind bereit, sich digitale Tools in der Freizeit anzueignen, um Produktivität und Arbeitsweise zu verbessern. Jeder Zweite (53 %) fordert vom Arbeitgeber mehr Investitionen in technisch-digitale Weiterbildung. Ein Unternehmen für Cloud-Infrastrukturen und…