News

Globale Umfrage: Das vernetzte Heim wird Wirklichkeit

Deutsche Verbraucher sind grundsätzlich bereit, für Connected-Home-Technik zu bezahlen, fürchten aber Sicherheits- und Datenschutzrisiken.   Für die weltweite Untersuchung von Verbrauchermeinungen zu Connected Home und dem Internet of Things (IoT) wurden Hauseigentümer aus elf Ländern über die wichtigsten Aspekte der beiden Themen befragt [1]. Die Umfrage »Internet of Things: Connected Home« gibt einen Überblick darüber,…

Sicherer E-Mail-Versand ist die große Ausnahme

Ein Jahr nach den ersten Berichten über großflächige Abhörmaßnahmen von Geheimdiensten im Internet bleibt der verschlüsselte Versand von beruflichen E-Mails die große Ausnahme. Rund zwei Drittel der Berufstätigen (65 Prozent), die dienstliche E-Mails verschicken, können an ihrem Arbeitsplatz keine Verschlüsselung für die Nachrichten nutzen. Weitere 19 Prozent geben an, dass es zwar die technischen Voraussetzungen…

Studie: Unternehmen unterschätzen das interne Sicherheitsrisiko

Arbeits- und Privatleben gehen heutzutage nahtlos ineinander über. Die Kernergebnisse des »People-Inspired Security«-Reports verdeutlichen, dass Unternehmen einerseits davon profitieren, dass ihre Mitarbeiter Arbeit und Privatleben zusehends vereinen. Andererseits entstehen dadurch auch neue Sicherheitsrisiken, weil Compliance-Vorschriften zu oft außer Acht gelassen werden. Das sind die Ergebnisse einer aktuellen Studie, für die das Marktforschungsunternehmen OnePoll im Auftrag…

Business Intelligence (BI) und Analytics können Order-to-Activation-Prozess der Service Provider verbessern

Umfrage zeigt, dass zwar 72 Prozent der Service Provider Abbruch-Prognosen während des Order-to-Activation-Prozesses für wichtig halten, die meisten aber dennoch BI oder Analytics nicht zur Steigerung der Geschäftsergebnisse in diesem Bereich nutzen.   Die unabhängige, weltweite Studie zu Business Intelligence (BI) und -Analytics innerhalb des Order-to-Activation-Prozesses (O2A), die von Ovum im Auftrag von Amdocs durchgeführt…

Gute Aussichten in der Hightech-Branche

Die deutsche Hightech-Branche blickt mit Zuversicht auf das laufende Jahr. 8 von 10 Unternehmen (81 Prozent) erwarten in den kommenden sechs Monaten steigende Umsätze. Nur 8 Prozent der Anbieter von Informationstechnik, Telekommunikation und Unterhaltungselektronik rechnen mit einem Umsatzrückgang. Das geht aus der aktuellen Konjunkturumfrage des BITKOM hervor. Der BITKOM-Index steigt um 5 Punkte auf 72…

Zunehmende Anzahl von Schwachstellen in Unternehmensnetzen

84 Prozent der IT-ServicefäŠlle fallen nicht unter SupportverträŠge / Network Barometer Report 2014 von Dimension Data zeigt: zunehmende Anzahl von Schwachstellen in Unternehmensnetzen

84 Prozent der IT-Servicefälle fallen nicht unter Supportverträge. Network Barometer Report 2014 von Dimension Data zeigt: zunehmende Anzahl von Schwachstellen in Unternehmensnetzen. Lediglich 16 Prozent der 2013 erfassten 91.000 IT-Servicefälle lassen sich auf technische Defekte zurückführen, sodass im Gegenzug 84 Prozent der Fälle geräteunabhängig auftreten und so nicht unter die Supportverträge fallen. Sie wurden durch…

»State-of-the-Internet«-Bericht für das erste Quartal 2014

Bei der Einführung von IPv6 ist Europa weltweit führend; europäische Länder belegen acht der Top-10-Plätze Sechs europäische Länder erzielen im ersten Quartal 2014 eine durchschnittliche Spitzengeschwindigkeit von mehr als 40 Mbit/s Die Zahl der gemeldeten DDoS-Attacken hat in der EMEA-Region im Vergleich zum vierten Quartal 2013 um 50 % zugenommen 11 % der weltweiten Verbindungen…

Regierungs- und Verteidigungssektor: 18 Prozent im letzten Jahr gezielt attackiert

Mehr als ein Viertel der Unternehmen beklagen aufgrund von Cyberangriffen sensiblen Datenverlust. Cyberkriminelle konzentrieren sich bei ihren zielgerichteten Attacken verstärkt auf Organisationen aus dem Regierungs- und Verteidigungssektor. Das ist das Ergebnis einer weltweiten Umfrage, die Kaspersky Lab zusammen mit B2B International in diesem Jahr durchgeführt hat [1]. Demnach waren 18 Prozent der weltweit befragten Organisationen…

25 Millionen Deutsche machen Selfies

Ob Oscar-Preisträger, Präsidenten oder Fußballer: Selbstporträts mit Handykameras sind in. Rund zwei Drittel (65 Prozent) der deutschen Smartphone-Nutzer ab 14 Jahren machen solche sogenannte Selfies. Dies entspricht gut 25 Millionen Bundesbürgern. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage im Auftrag des Hightech-Verbands BITKOM. Jeder sechste Smartphone-Nutzer (16 Prozent) macht sogar häufig Selfies. »Das Smartphone ist…

Manufacturing Softwaresysteme machen den Unterschied zwischen führenden Unternehmen und Nachzüglern aus

Studie zu Kennzahlen mit Relevanz: Manufacturing Softwaresysteme machen den Unterschied zwischen führenden Unternehmen und Nachzüglern aus. Neue Untersuchung von LNS Research und MESA International zeigt die Kennzahlen, Technologien und strategische Best Practices für bessere Fertigungsleistung.  »Was man nicht messen kann, lässt sich nicht verbessern« – in diesem Sinne zeigt eine aktuelle Studie, dass Fertigungsunternehmen mit…

Unternehmen wissen nicht, wo sich ihre sensiblen Daten befinden

Neue Studie des Ponemon Institutes identifiziert die Hauptprobleme und -risiken beim Datenmanagement  Informatica Corporation präsentiert die Ergebnisse einer neuen unabhängigen Untersuchung des Ponemon Institute LLC, mit dem Titel: »The State of Data Centric Security«. Basierend auf einer weltweiten Umfrage bei 1.500 IT- und IT-Security-Profis zeigt die Studie, wie Unternehmen im Informationszeitalter auf die Hauptbedrohung der…

Umfrage: Unternehmen lehnen Cloud weiterhin vor allem wegen Sicherheitsbedenken ab

Mit speziellen Business-Collaboration-Services können Cloud-Dienste die Sicherheit jedoch sogar erhöhen Auch wenn den Unternehmen die Vorzüge von Cloud-Diensten bekannt sind, so ist die Skepsis vielerorts noch immer groß. Zwar lassen sich die Effizienz und Produktivität durch Cloud-Dienste steigern, doch nicht jedes Unternehmen wagt den Schritt in die Cloud. Wichtigster Grund für die Ablehnung sind Sorgen…

IBM X-Force Halbjahresreport: Schwachstelle Mensch

Mangelnde Vorsicht ist die größte Schwachstelle bei Cyber-Attacken / zwölf Prozent mehr Vorfälle Licht und Schatten gleichermaßen zeigt der aktuelle X-Force Report der IBM: Einerseits nutzen immer mehr Unternehmen intelligente Analysen, um sich erfolgreich gegen Cyber-Attacken zur Wehr zu setzen, andererseits steigt die Quote menschlichen Fehlverhaltens als Ursache für deren Erfolg. Laut aktuellem IBM Cyber…

Studie: B2B-Unternehmen lassen ihre Blog-Community links liegen

PR-COM hat die B2B-Blogs der 100 führenden deutschen ITK-Unternehmen analysiert. Das Ergebnis ist ernüchternd: Nur 24 hatten überhaupt einen Blog in deutscher Sprache, und auch davon konnten nur wenige professionellen Ansprüchen genügen. Anders als im B2C-Umfeld adressiert nur eine Minderheit der B2B-Unternehmen ihre Zielmärkte in Deutschland via Blog, so das zentrale Ergebnis der jüngsten Studie…

Verbesserung der Marge durch Big Data

Big-Data-Innovationen im Handel — USA und UK liegen bei Big Data-Innovationen im Handel vorne – Deutschland hinkt hinterher. Verbesserung der Marge durch Big Data um bis zu 60 Prozent möglich / Hohe Anforderungen an die Organisation lassen die Handelslandschaft weiter auseinanderdriften   Mit Big Data erwächst eine neue Art des Handel(n)s, die es den Unternehmen ermöglicht,…

Arbeitsmarkt-Report 2014

Top-Ten-Berufe 2014

Gute Zeiten für Wechselwillige — Die positive Stimmung in der deutschen Wirtschaft wirkt sich auf den Arbeitsmarkt aus. Was wechselwillige Fachkräfte erfreut, wird zur Herausforderung für Arbeitgeber. Der aktuelle Arbeitsmarkt-Report der DEKRA Akademie untersucht, welche Berufe derzeit besonders gefragt sind. Die Erhebung zeigt: Unternehmen suchen verstärkt für den Vertrieb und die IT neue Mitarbeiter. Aber…

Zahlen und Fakten

34 Prozent der Deutschen verbringen die Hälfte ihrer Zeit im Netz mit Online-Shopping und stehen damit an der Spitze, gefolgt von Großbritannien (25 %), den USA (20 %) und Japan (17 %).

Mit 45 Prozent gab fast die Hälfte aller weltweit Befragten an, dass ihr leitendes Management nicht glaubt, dass ihre Firmen über angemessene Fähigkeiten bei Verfügbarkeit, Sicherheit sowie Backup und Recovery verfügen.

In Deutschland glauben 78 Prozent der IT-Entscheider, aber nur 42 Prozent der Business-Verantwortlichen, dass die IT-Abteilung der Motivationstreiber für künftige belastbare und sichere IT-Infrastruktur ist.