Services

Die unterschätzte Rolle der Mitarbeiter für eine tragfähige IT-Security-Strategie

Die Security Bilanz Deutschland stellt die Umsetzung von IT-Sicherheitsmaßnahmen in den Untersuchungsfokus und liefert im Ergebnis ein realitätsgetreues Bild vom Stand der IT- und Informationssicherheit in den Unternehmen des deutschen Mittelstands. IT- und Informationssicherheit lässt sich nicht zentral anordnen, sondern ist vielmehr ein Prozess, in den jeder Mitarbeiter eingebunden werden muss. Fast jeder Mitarbeiter trifft…

Stabile Kundenpräferenzen bei Bezahlverfahren im Internet

Aktuelle Ergebnisse der Verbraucherbefragung [1] belegen: die deutschen Konsumenten haben beim Onlineshopping weitestgehend konstante Favoriten bei den Bezahlverfahren. Zwischen den Altersgruppen zeigen sich jedoch deutliche Unterschiede. Auch im Winter 2014/15 zahlten die Kunden bevorzugt über moderne Bezahlsysteme: 39 Prozent der Befragten gaben an, am liebsten via Paypal, Sofortüberweisung.de, Giropay oder ClickandBuy zu bezahlen. Gegenüber der…

Spielerisch und leicht verhandeln – So gewinnen Sie als Unternehmerin/Selbstständige den Honorarpoker

Der Equal Pay Day am 20. März erinnert uns jedes Jahr an ein bedauerliches Phänomen unserer Gesellschaft: Noch immer verdienen Frauen in einer vergleichbaren Position und Branche weniger als Männer. Dies gilt nicht nur für Angestellte, auch Unternehmerinnen und Selbstständige erzielen signifikant niedrigere Honorare und Preise – meist sogar trotz besserer Qualifikation und Leistung. Die…

Käufer belohnen eine gute Versanderfahrung mit Kundentreue

In diesem Punkt sind sich britische, deutsche und französische Kunden einig: Sie alle sind begeisterte Online-Shopper., hat jedoch nationale Unterschiede aufgedeckt, die Versandhändler und -dienstleister beachten sollten. Der Einfluss einer erfolgreichen Versanderfahrung auf die Kundentreue ist länderübergreifend nahezu gleich. 89 Prozent der britischen, 84 Prozent der französischen und 83 Prozent der deutschen Befragten stimmten der…

Kundenbewertungen als Umsatzbringer: 5 Praxistipps für Online-Händler

Kundenbewertungen sind für Online-Händler Fluch und Segen: Positive Käuferbeurteilungen sind ein wichtiges Trust-Element, erleichtern die Kaufentscheidung und führen letztendlich zu mehr Umsatz. Schlechte oder manipulierte Bewertungen können dagegen E-Commerce-Unternehmen bares Geld und sogar den guten Ruf kosten. Aber ob positiv oder negativ – Hersteller und Online-Händler profitieren in jedem Fall von Online-Bewertungen, denn dadurch erhalten…

85 % der Übersetzungsagenturen arbeiten mit Unterstützung von Software

Software für computerunterstützte Übersetzung ist weit verbreitet im Einsatz [1]. Die meisten der befragten Teilnehmer gaben an, auf die Hilfe von speziellen CAT-Tools (Computer Aided Translation = CAT) zurückzugreifen. Lediglich 14 % der Teilnehmer arbeiten noch ohne spezielle Programme. Die meisten Teilnehmer sind positiv gestimmt und gehen insgesamt von weiterem Wachstum der Branche aus: Trends…

9 Tipps für erfolgreiches Lead Management

Lead Management (LM) folgt einer simplen Idee: Durch die persönliche Ansprache und das Bereitstellen von werbefreiem, informativem und hochwertigem Content soll in mehrstufigen Kampagnen das Vertrauen von potenziellen Kunden gewonnen und diese zu Neukunden entwickelt werden. Auch um Bestandskunden zum erneuten Kauf zu motivieren, eignet sich diese Marketingmethode. LM lässt sich aber ebenso gewinnbringend im…

Verbraucherstudie: Smartphones als virtuelle Geldbörse nutzen

Erst Google-Wallet, dann Apple-Pay und nun auch Samsung Pay: Die Giganten des Smartphone-Geschäfts rüsten sich in Sachen mobiles Bezahlen. Macht das Smartphone in Zukunft die Brieftasche überflüssig? In Deutschland sind vor allem Männer gegenüber Mobile Payment aufgeschlossen: 73 Prozent der Smartphone-Nutzer, die in Zukunft ihr mobiles Gerät als Zahlungsmittel im stationären Handel nutzen wollen, sind…

Stationäre Blitzer

4.205 stationäre Blitzgeräte sind laut Speed Camera Database aktuell hierzulande installiert, das sind 51 je eine Million Einwohner. Damit liegt Deutschland im Ranking der europäischen Staaten mit den meisten Blitzern auf dem dritten Platz. Auf Platz eins liegt derzeit mit einem komfortablen Vorsprung Italien (6.625 Blitzer) vor Großbritannien (5.532 Blitzer). Insgesamt listet die Datenbank fast…

Einkaufen auf allen Kanälen: Leitfaden zum Cross-Channel-Commerce

Im Online-Shop stöbern, per Smartphone Preise vergleichen, in der Filiale Retouren abgeben: Durch das Internet und die Verbreitung von Smartphones und Tablets kombinieren Verbraucher beim Einkaufen bereits heute On- und Offline-Angebote ganz selbstverständlich. Je nach Situation und Bedarf wechseln sie zwischen den Kanälen hin und her. Doch was bedeutet das für den Handel? Wie können…

Fraunhofer Academy mit Weiterbildungsangeboten

Unternehmen stehen immer größere Datenmengen zur Verfügung. Jede Transaktion, sei es beim Shoppen, Surfen oder Simsen, übermittelt Daten. Doch wem nützen diese riesigen Datenmengen (Big Data), wenn sie nicht analysiert, ausgewertet und dargestellt werden können? Firmen, die das Potenzial von Big Data erkennen und nutzen, können die Qualität ihrer Produkte steigern, die Herstellung effizienter gestalten…

Tipps für schnellere Webseiten

Online-Käufer erwarten schnelle Webseiten. Mögen ihre Inhalte noch so interessant und hochwertig sein – bauen sich die Seiten nur langsam auf, stellen sie die Besucher auf eine harte Probe und vergraulen sie vielleicht für immer. Arithnea erläutert, wie sich die Performance von Webseiten erhöhen lässt. Backend-Systeme beschleunigen Die Grundvoraussetzung für eine hohe Webseiten-Performance sind schnelle…

Unternehmen entdecken Sicherheitsverletzungen schneller, aber nicht einmal ein Drittel kann sie selbstständig erkennen

Der M-Trends-Report bietet Einblicke in Ergebnisse und Erfahrungen, die Mandiant-Berater bei der Untersuchung fortschrittlicher Bedrohungen im Jahr 2014 zusammengetragen haben. »M-Trends 2015: A View from the Front Lines« beschäftigt sich detailliert mit aktuellen Trends und neuartigen Vorgehensweisen von Bedrohungsurhebern, die weltweit bei Angriffen auf führende Unternehmen zum Einsatz kommen [1]. »Wie die Geschehnisse von 2014…

Online-Lebensmittelhandel bleibt ein Nischenmarkt

Die Zahl der Deutschen, die Lebensmittel im Netz kaufen, nimmt laut einer Studie von A.T. Kearney leicht zu. Demnach hat 2014 mehr als jeder Dritte Lebensmittel im Internet bestellt. Ein Jahr zuvor waren es 27 Prozent. Indes nutzen nur die wenigsten Verbraucher regelmäßig Online-Food-Retailing-Angebote. Lediglich sechs Prozent der Befragten gaben an monatlich oder öfter, Lebensmittel…

Single-Männer kaufen online am liebsten günstige Elektronik

Wenn Deutsche im Internet Elektrogeräte für Haushalt, Büro oder zur Unterhaltung kaufen, erhoffen sie sich davon vor allem den günstigsten Preis. Weil ihnen Produkte im Onlineshop generell billiger erscheinen, bevorzugt deshalb mehr als die Hälfte diesen Bezugsweg gegenüber dem stationären Handel. Dies sind Ergebnisse der Studie »Black Box Online Shopping – Elektrogeräte« des Marktforschungsunternehmens Konzept…

Deployment auf Knopfdruck – auch über Unternehmensgrenzen hinweg

Rechenzentrumsbetreiber bieten DevOps-Dienstleistungen

Ein stabiler, sicherer IT-Betrieb – darauf zielen Unternehmen, wenn sie den IT-Betrieb an Dienstleister und in externe Rechenzentren auslagern. Doch immer mehr Entwicklungsabteilungen entwickeln agil, wollen mehrere Releases pro Tag in den Betrieb geben. Wie lässt sich dies auf Basis von Continuous Delivery mit IT-Dienstleistern realisieren?

Prozess-Know-how und Internationalität

Hubert Kofler, CEO von Würth Phoenix

Viele große Unternehmen haben in den vergangenen Jahren versucht, ihren internen IT-Dienstleister am freien Markt zu etablieren. Und viele mussten dieses Vorhaben für gescheitert erklären. »manage it« sprach mit Hubert Kofler, CEO des IT-Dienstleisters Würth Phoenix, über die Herausforderung, Softwarekunden sowohl innerhalb wie außerhalb der Unternehmensgruppe erfolgreich zu bedienen.

Automatisiertes Housekeeping lässt Datenbank um 25 Prozent schrumpfen

Automatisiertes Housekeeping

Die Fachverlagsgruppe Springer Science+Business Media hat mithilfe der Anwendung DataVard OutBoard Housekeeping-Modul ERNA die Datenbank-größe ihres globalen SAP NetWeaver Business Warehouse um ein Viertel reduziert. Die langen Ladezeiten hatten das Tagesgeschäft beeinträchtigt und auch im Hinblick auf die geplante Migration nach SAP HANA war eine Reduzierung der Datenbankgröße nötig geworden.