Trends

IT-Fachkräftemangel hausgemacht?

Um Personalkosten einzusparen, werden häufig in den Unternehmen freie Stellen nicht neu ausgeschrieben und Planstellen in der IT-Abteilung gestrichen. Unternehmen wirken den so erzeugten Personalengpässen entgegen, in dem sie vermehrt IT-Serviceleistungen von externen Anbietern in Anspruch nehmen, um geplante Projekte dennoch durchzuführen und Mitarbeiter entlasten zu können [1]. IT-Abteilungen beklagen Personalengpässe Die Mehrheit der befragten…

Musik-Streaming: unbegrenztes Archiv, immer verfügbar, legal

Audio-Streaming über das Internet ermöglicht es, überall und jederzeit auf Millionen von Musiktitel zurückgreifen zu können. Vor allem deswegen sind Dienste wie Spotify, Deezer oder Soundcloud so beliebt: Neun von Zehn Musik-Streaming-Nutzern (92 Prozent) schätzen besonders diese Möglichkeit des unbegrenzten Musikarchivs. Fast genauso viele (89 Prozent) sagen, dass sie Musik-Streaming gerne nutzen, weil es legal…

Verwaltungsmodernisierung ohne Finanzierungsbasis

Der Hightech-Verband BITKOM sieht bei der »Digitalen Verwaltung 2020« der Bundesregierung Licht und Schatten. Die Regierung hat im September 2014 ihr Programm zur Zukunft der Verwaltung vorgestellt. Es dient unter anderem der Umsetzung der Digitalen Agenda und des Koalitionsvertrags. »Die Bundesregierung will die Verwaltung digitalisieren und modernisieren, das ist gut – leider ist das Programm…

Offshoring: Anpassung der Outsourcing-Strategien

Die Schwellenländer sind nach wie vor attraktive Offshoring-Ziele, physische Standorte verlieren jedoch durch Automatisierung an Bedeutung. Indien, China und Malaysia sind die attraktivsten Offshore-Länder für multinationale Unternehmen. Sie führen den aktuellen Global Services Location Index (GSLI) an, mit dem die Unternehmensberatung A.T. Kearney die Attraktivität von 51 Ländern als alternative Produktions- und Dienstleistungsstandorte bewertet hat.…

Dynamische Bedrohungen greifen »übersehene Schwachstellen« an

Die Angriffsfläche von Unternehmen wird durch veraltete Software, ungeprüften Code oder ungenutzte Hardware immer größer. Dabei nutzen die Angreifer oft bekannte, aber nicht behobene Schwachstellen in Alt-Anwendungen und -Infrastrukturen aus, die in Vergessenheit geraten sind. Die Unternehmen konzentrieren sich hingegen meist auf häufig genutzte Systeme. Der Cisco 2014 Midyear Security Report untersucht Schwachstellen, die von…

Nicht ohne meinen Fernseher

Der Fernseher bleibt für die Mehrheit der Deutschen unverzichtbar. Fünf von sechs Nutzern (86 Prozent) erklären, »gar nicht« auf ihr TV-Gerät verzichten zu können. Damit sind Fernseher im Vergleich viel wichtiger als andere Heimelektronik-Geräte wie CD-, MP3- oder DVD-Player. Das ergab eine aktuelle Umfrage im Auftrag des Hightech-Verbands BITKOM. »Der Trend zum Streaming auf mobilen…

Musikstreaming auf mobilen Endgeräten

Die Digitalisierung des Alltags verändert immer deutlicher auch die Hörgewohnheiten der deutschen Verbraucher. Laut BITKOM hören 32 Prozent der deutschen Internetnutzer inzwischen Musik via Audio-Stream. Zwei Dritteln der Internetgemeinde ist Musikstreaming mittlerweile ein Begriff – mehr als doppelt so vielen wie 2013. Eine aktuelle Studie des Mobilfunkanbieters BASE in Kooperation mit MTV Music powered by…

Jeder Zweite würde biometrische Daten einsetzen

Einfache Passwörter werden immer schneller geknackt. Und auch schwierige Passwörter können gestohlen und missbraucht werden, so sie nicht ihrerseits gut geschützt sind. Für sensible Daten wünschen sich viele Verbraucher deshalb zusätzlichen Schutz – etwa durch Verschlüsselungen mit biometrischen Daten. Jeder zweite Bundesbürger ab 14 Jahren (50 Prozent) kann sich vorstellen, bargeldlose Zahlungen etwa per Fingerabdruck…

Viele Jugendliche bevorzugen das gesellige Computerspiel

Viele Jugendliche sind beim Spielen mit Computer oder Spielkonsole gerne mit Freunden, Bekannten oder der Familie zusammen. Laut einer repräsentativen Umfrage des Hightech-Verbands BITKOM sagen mehr als die Hälfte (53 Prozent) der 10- bis 18-jährigen Gamer, dass sie am liebsten gemeinsam mit anderen spielen. Ein Drittel (34 Prozent) spielt bevorzugt mit weiteren Personen in einem…

60 Prozent der Verbraucher mit Internetzugang nutzen den Multichannel-Einkauf

Nur noch vier von zehn Verbrauchern mit Internetzugang kaufen am liebsten alles im Geschäft. Vertrauenswürdige Daten werden zum Wettbewerbsvorteil.   Die entscheidenden Kauffaktoren befinden sich im Umbruch. Routinierten Online-Kunden sind die klassischen Vorteile des Einzel- und Fachhandels nicht mehr so wichtig. Stattdessen setzen sie auf vollständige Transparenz, schnelle und allumfassende Verfügbarkeit von Informationen und Waren…

Markttrends beim Desktop-as-a-Service

Weltweit wurden Anbieter von Desktop-as-a-Service-Diensten (DaaS) und anderen virtuellen Arbeitsumgebungen nach ihren Erwartungen zur künftigen Marktentwicklung befragt. Laut den Ergebnissen des »Desktop-as-a-Service Global Market Trends« rechnen die teilnehmenden Service Provider auch weiterhin mit einem konstanten Umsatzwachstum im Bereich DaaS. Begründet wird dies vor allem mit der Nachfrage nach maßgeschneiderten Lösungspaketen für vertikale Märkte. Für die…

Durchschnittpreis pro verkaufter Digitalkameras steigt auf 276 Euro

Wer eine Digitalkamera kauft, entscheidet sich zunehmend für ein hochwertiges Gerät. In diesem Jahr geben Verbraucher durchschnittlich 276 Euro für eine Digitalkamera aus, 2012 waren es erst 237 Euro. Insgesamt geht der Markt für Digitalkameras in Deutschland jedoch zurück: In 2014 werden mit den Geräten voraussichtlich rund 1,3 Milliarden Euro umgesetzt. Das ist ein Minus…

Einführung neuer Technologien bringt Wettbewerbsvorteile – IT treibt geschäftliches Wachstum und Innovationen voran

Eine neue Studie von Harvard Business Review Analytic Services mit dem Titel »The Digital Dividend – First-Mover Advantage« verdeutlicht, dass die frühe Einführung neuer Technologien die Ergebnisse von Unternehmen verbessert. Die Studienergebnisse belegen, dass IT-Pioniere – also Unternehmen, die von den Vorzügen neuer Technologien überzeugt sind und auf den First-Mover-Vorteil setzen – eher als vergleichbare…

Ausgaben für IT-Dienstleistungen steigen in den kommenden Jahren deutlich an

Der Gesamtmarkt für IT-Dienstleistungen wird 2015 um 8,3 Prozent wachsen. Unternehmen sparen im IT-Betrieb und investieren stärker in Innovationsprojekte. Die Wahrnehmung der IT-Abteilung als wertschöpfender Geschäftsbereich nimmt weiter zu.   Für die IT-Dienstleistungsbranche verlief das Geschäftsjahr 2013 erwartungsgemäß positiv. Die Ausgaben der Unternehmen für den externen Betrieb der IT-Prozesse sowie zur Umsetzung von IT-Projekten sind…

Smartphones und Tablets treiben den Spiele-Markt

In Deutschland wächst der Umsatz mit Spielen für Mobilgeräte wie Smartphones und Tablet-Computer in diesem Jahr voraussichtlich auf 465 Millionen Euro. Dies entspricht einem Anstieg um ein Drittel (33 Prozent) gegenüber 2013. Das berichtet der Hightech-Verband BITKOM auf Basis von Daten des Marktforschungsinstituts IHS Technology. Danach soll der Gesamtumsatz mit Computer- und Videospielen im laufenden…

Fotomarkt global: Hochwertige Kameras im Trend

Das Bild des weltweiten Fotomarkts ist uneinheitlich. GfK-Ergebnisse in 64 untersuchten Ländern (ohne Nordamerika) zeigen: Der Markt der Einsteigerkameras unterliegt weiterhin dem Druck der »Smartphone Challenge« und verzeichnete im ersten Halbjahr 2014 einen deutlich schlechteren Wert als im Vorjahreszeitraum. Auch der Umsatztrend bei den D-SLR Kameras ist negativ und sorgte zusätzlich für eine rückläufige Umsatzentwicklung…

Ist das deutsche Internet bereit für Netflix?

Seit Monaten gingen die Gerüchte durch die Medien, heute um Mitternacht war es dann soweit: Netflix, der weltweit größte Anbieter für Video-Streaming, hat sein Angebot in Deutschland gestartet. Das ist mehr als nur die Eröffnung einer weiteren Unterhaltungsseite im Internet. Was in den 90er Jahren als Versand für Videofilme begann, hat in seiner Heimat, den…

Unternehmen fehlt häufig eine dezidierte BI-Strategie

Die Nachfrage nach Business Intelligence und Business Analytics ist in der Vergangenheit rasant angestiegen – und wird es aus Sicht der auf BI spezialisierten Softwarehersteller auch weiterhin tun. Aufgrund komplexer Anforderungen für das Management Reporting seitens der Kunden entstehen dabei sowohl Herausforderungen für die BI-Softwareunternehmen als auch für die Kunden. Nahezu drei Viertel der von…

Less Than Half of European Enterprises Are Ready for Cloud

A new survey by International Data Corporation (IDC) has discovered that European IT departments still need to make significant improvements before they have fully embraced cloud architectures and transformed themselves into internal (cloud) service providers. When asked to evaluate their current readiness to execute on their cloud strategy, European respondents admitted to unexpectedly low levels…

Digitale Reife: Herausforderungen und Chancen für Unternehmen

Die Mehrheit (71 Prozent) der Führungskräfte geht davon aus, dass ihre Unternehmen den Übergang vom digitalen Wandel zur digitalen Reife in nur fünf Jahren vollziehen können. Dies zeigt eine aktuelle von Ricoh Europe [1] in Auftrag gegebene und von Coleman Parkes durchgeführte Studie. Digitale Reife wird dabei als Zustand definiert, bei dem ein Unternehmen fortschrittliche…