Trends Geschäftsprozesse

Studie: Retourenmanagement ist ein wichtiger Teil der Kundenbindung

Eine einfache Retourenabwicklung ist für 75 Prozent der deutschen Kunden ein Grund, Versandhändlern treu zu bleiben – die Mehrheit wünscht sich zudem einen kostenlosen Service. Eine europäische Studie zeigt, wie das Retourenmanagement eines Versandhändlers zur Stärkung der Kundentreue eingesetzt werden kann [1]. Ziel der in Deutschland, Frankreich und UK durchgeführten Studie ist, Transparenz darüber zu…

Ein Drittel des Online-Handels ist bereits mobil

34 Prozent aller E-Commerce-Transaktionen werden weltweit per Tablet oder Smartphone getätigt. Das geht aus einer Untersuchung von Criteo, einem Technologieunternehmen für Performance-Marketing, hervor. In Deutschland beläuft sich der Mobilanteil demnach auf 30 Prozent der Onlinekäufe. Besonders populär ist Mobile-Shopping offenbar in asiatischen Ländern. So werden in Japan mehr als die Hälfte aller Online-Transaktionen mit mobilen…

Unternehmen investieren in die digitale Transformation

Effizienzprojekte in der IT haben vielen Unternehmen neue finanzielle Spielräume verschafft. Die gewonnenen Ressourcen wollen sie größtenteils einsetzen, um Geschäftsprozesse und -modelle an die Anforderungen der digitalen Transformation anzupassen. Das ist ein Ergebnis des Whitepapers »Business Innovation/Transformation Partner«, das der Marktanalyst Lünendonk gemeinsam mit Sopra Steria Consulting aktuell veröffentlicht hat [1]. Produktivitätsreserven heben Die Anstrengungen…

Studie »Customer Contact Insights 2015«: Telefon behauptet seine Bedeutung im Mix der Servicekanäle

Die Studie Customer Contact Insights 2015 »Wie sich die Service-Ansprüche Ihrer Kunden verändern« widmet sich nach einem Zeitraum von fünf Jahren wieder der Rolle des telefonischen Kundenservice aus Sicht der Verbraucher, den bevorzugten Service-Angeboten der Konsumenten sowie deren gestiegenen Service-Ansprüchen an Unternehmen [1]. Die Ergebnisse der Studie zeigen auf, dass der traditionelle Kontaktkanal Telefon nach…

Studie: Fachkräftemangel wird einfach ausgelagert

infografik arbeitsplatz der zukunft deutschland manage it dell

Die digitale Transformation zwingt Unternehmen dazu, in immer kürzeren Zyklen innovative Technologien einzuführen, um effiziente, automatisierte Prozesse und neue Geschäftsmodelle zu befördern und so ihre Wettbewerbsposition zu stärken. Was sie hierbei intern wegen fehlender IT-Experten nicht selbst leisten können, lagern Unternehmen zunehmend an externe Dienstleister aus. Das ist ein Ergebnis des Whitepapers »Business Innovation/Transformation Partner«,…

Softwareroboter machen Unternehmen smarter – immense Auswirkungen der intelligenten Prozessautomatisierung

Firmen entdecken den Mehrwert von maschinellem Lernen, künstlicher Intelligenz und Big Data. Mit diesen Wissensprozessen erzielen sie Einsparungen, erhöhen die Agilität und gewinnen Entscheidungsgrundlagen. Führungskräfte sind sich branchenübergreifend darüber einig, dass neue »Softwareroboter«, die das Potenzial von maschinellem Lernen, künstlicher Intelligenz und Big Data ausschöpfen können, innerhalb der nächsten drei bis fünf Jahren einen erheblichen…

Der Finanzsektor im Umbruch: Bedarf an IT-Experten bleibt ungebrochen

IT stellt heute vielfach das Rückgrat des modernen Finanzdienstleistungssektors dar. Traditionelle Banken kämpfen noch mit Einzellösungen. Währenddessen ergänzen FinTech-Startups mit E-Commerce, Mobile Payment, Banking und Crowd-Investing zunehmend das Angebot an Finanzdienstleistungen. eFinancialCareers, das führende Karrierenetzwerk für den Finanzdienstleistungssektor, beleuchtet die neue Marktsituation im Finanzsektor und deren Auswirkungen auf den Personalmarkt. Miteinander statt gegeneinander Aktuelle Studien…

Big Data raubt deutschen CIOs den Schlaf

Die diesjährige Cebit zielte mit ihrem Motto »d!conomy« auf die digitale Transformation ab, die vor allem datengetrieben ist. Doch in den deutschen Unternehmen haben die CIOs vor Big Data großen Respekt, wie eine Umfrage zeigt [1]. Über 70 Prozent der deutschen CIOs geben an, dass Big Data im kundenzentrierten Management (»Customer Centricity Management«) ihnen den…

Wie unabhängig sind deutsche Logistiker?

Wie sieht die Kapitalaustattung und die Bonität von deutschen Unternehmen aus Industrie, Handel und dem Logisiksektor aus? Das Internet veränderte die Gewohnheiten von Konsumenten grundlegend. Produkte müssen immer und überall verfügbar sein. Dies führt zu starkem Konkurrenzdruck in der Logistikbranche, unter anderem, weil sich Absatzmärkte im Rekordtempo verändern. Die Sicherstellung einer durchgehenden Lieferfähigkeit ist neben…

Europäische Unternehmen verpassen Chancen, die ihnen digitale Daten liefern

Eine neue Studie bestätigt, dass viele europäische Unternehmen die Möglichkeiten und Vorteile noch nicht nutzen, die digitalen Nutzererfahrungen ihrer Kunden eröffnen [1]. Die Studie basiert auf Interviews mit 150 Führungskräften in Unternehmen aus Großbritannien, Deutschland, den Niederlanden und Skandinavien. Sie untersucht, wie Unternehmen digitale Ressourcen wie Websites, Apps, mobile Dienste, digitale Geräte, Wearables, in der…

Die Barzahler-Nation

Die Deutschen zahlen weiterhin am liebsten bar, so ein Ergebnis der Bundesbank-Studie »Zahlungsverhalten in Deutschland 2014«. 53 Prozent aller Umsätze entfallen auf Münzen und Scheine. Davon hat übrigens jeder im Schnitt 103 Euro im Portemonnaie. Bargeldlose Verfahren machen insgesamt 47 Prozent aller Umsätze aus. Häufigstes Zahlungsmittel hier ist die Girocard mit 29,4 Prozent. Internetbezahlverfahren wie…

CEOs sehen Dateninitiativen durch rosa Brille

Chief Executive Officers (CEOs) bewerten den aktuellen Stand und den Nutzen von Dateninitiativen deutlich positiver als Manager der unteren Führungsebenen. Das ist das Ergebnis einer weltweiten Studie [1] unter mehr als 350 Führungskräften unterschiedlicher Hierarchiestufen. Demnach halten CEOs auch die ungleichmäßige Verteilung der Daten innerhalb des Unternehmens für weniger problematisch als Manager mit niedrigerem Rang.…

Geschäftsführer und Informationsmanager verstehen sich nicht

Den maximalen Nutzen aus Informationen zu ziehen, hat für drei Viertel der deutschen Unternehmer (72 Prozent) oberste Priorität [1]. Allerdings zeigt eine aktuelle Studie [2], dass eine Verständnislücke klafft, zwischen denjenigen, die Informationen verwalten und denjenigen, die sie benutzen. Dies macht eine effektive Nutzung von Daten schwieriger. Die von Coleman Parkes im Auftrag von Iron…

KMUs büßen deutlich an Produktivität durch Erstellen und Verwalten von Dokumenten ein

Eine Studie verdeutlicht, dass die Produktivität in kleinen und mittleren Unternehmen (KMUs) in Deutschland, Großbritannien und Frankreich durch die Erstellung und Verwaltung von Textdokumenten, wie Berichten, Verträgen, Förderungsanträgen, Ausschreibungen oder Werbematerial, stark beeinträchtigt wird [1]. Unter dem Titel »Je besser die Technologie, desto größer die Effizienz« ermittelte diese Studie, wie die befragten KMUs in den…

Studie: Marketing-Abteilungen können ihre Effizienz durch mobiles Arbeiten erheblich steigern

Marketing-Abteilungen in Deutschland, die Enterprise Mobility in ihrer Unternehmensstrategie berücksichtigen und dementsprechende Prozesse unterstützen, weisen eine »erheblich bessere Leistungsbilanz« aus als vergleichbare Abteilungen ohne strategischen Ansatz. Das ist die Kernaussage der aktuellen Studie »Enterprise Mobility 2015« [1]. Marketing-Abteilungen, die Enterprise Mobility strategisch verfolgen, verzeichnen damit eine durchschnittliche Leistungssteigerung von bis zu zehn Prozent, heißt es…

Enterprise Mobility Study 2015: 10-prozentige Leistungssteigerung realisierbar

Laut den Ergebnissen der durchgeführten Studie »Enterprise Mobility 2015« zeigt sich, dass Marketing-Abteilungen, die Enterprise Mobility in ihre Unternehmensstrategie aufgenommen haben, eine erheblich bessere Leistungsbilanz vorweisen können, als Marketing-Abteilungen, die bisher noch keinen Enterprise-Mobility-Ansatz verfolgen. Den Marketing-Abteilungen, die bereits eine vollumfängliche Enterprise-Mobility-Strategie ins Leben gerufen haben und entsprechende Mobility-Maßnahmen durchführen, konnte in dieser Studie eine…

Fast jeder Dritte möchte in Bus, Bahn und Co. mit dem Smartphone zahlen

Fast jeder dritte Smartphone-Nutzer (29 Prozent) möchte künftig mit seinem Handy für Fahrten in Bus, Bahn, Taxi, Fernbus oder Mitfahrzentrale bezahlen, das sind fast 13 Millionen Menschen. Bei den 30- bis 49-Jährigen sind es sogar 35 Prozent, bei den 50- bis 64-Jährigen immer noch 24 Prozent. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage im Auftrag…

Studie: Compliance Management zu oft nicht konsequent umgesetzt

Trotz wachsenden Drucks durch zunehmende Regulierungen und strafrechtliche Konsequenzen bei Compliance-Verstößen, bleiben nach wie vor zu viele Unternehmen in Sachen Compliance Management auf halber Strecke stehen. Das ergab eine in Zusammenarbeit mit einem Studienprojekt der Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt durchgeführte Befragung von 169 deutschen Unternehmen nach dem Status Quo ihres Compliance Management Systems (CMS).…

Application Economy: Unternehmen erfüllen die Bedürfnisse ihrer Kunden nicht

Marken verstehen die Bedürfnisse der europäischen Verbraucher in der Application Economy nicht. 61 Prozent der befragten Unternehmen sind der Meinung, dass die von ihnen bereitgestellten Anwendungen für Dienstleistungen »ausgezeichnet« oder »gut« seien. Allerdings sehen dies lediglich 53 Prozent der Verbraucher so. Dies ist das Ergebnis der globalen Studie »Software: das neue Entscheidungskriterium, wenn es um…

Verbraucherstudie: Smartphones als virtuelle Geldbörse nutzen

Erst Google-Wallet, dann Apple-Pay und nun auch Samsung Pay: Die Giganten des Smartphone-Geschäfts rüsten sich in Sachen mobiles Bezahlen. Macht das Smartphone in Zukunft die Brieftasche überflüssig? In Deutschland sind vor allem Männer gegenüber Mobile Payment aufgeschlossen: 73 Prozent der Smartphone-Nutzer, die in Zukunft ihr mobiles Gerät als Zahlungsmittel im stationären Handel nutzen wollen, sind…