CES 2016: Ganzheitliches Fitness-System

Im Rahmen der diesjährigen Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas stellen HTC und Under Armour die UA Healthbox vor – das erste umfassend vernetzte Fitness-System, das die wichtigsten Gesundheits- und Fitnessfaktoren misst, überwacht und verwaltet: Schlaf, körperliche Fitness, Bewegung und Ernährung.

Die von UA Record unterstützte UA Healthbox, die in Zusammenarbeit entwickelt sowie von HTC produziert wurde und in das Fitness-Netzwerk UA Record integriert ist, umfasst einen Fitness-Tracker sowie einen Pulsmesser in Form eines Brustgurtes und eine smarte Personenwaage. Alle Elemente sind nahtlos miteinander vernetzt und liefern auf diese Weise Informationen und Erkenntnisse zur Steigerung der allgemeinen Gesundheit und Fitness. Die neueste Version von UA Record ist über den Google PlayStore sowie über den App Store erhältlich.

 

UA Record, das sowohl für HTC- sowie andere Android- oder iOS-Smartphones verfügbar ist, stellt dabei als Dashboard die alltäglichen Aktivitäten dar und spiegelt das persönliche Wohlbefinden wider. Gemäß HTCs eigener Unternehmensphilosophie bei der Entwicklung von Smartphones, überwindet HTC mit der UA Healthbox die Grenzen und Komplexität von Technologie durch ein einfach einzurichtendes und leicht zu bedienendes System.

»Das System bietet alles, was man braucht, um seine Gesundheit und Fitness perfekt zu kontrollieren und zu verbessern«, erklärt Wolfgang Müller, Executive Director – Connected Products bei HTC. »Egal, ob Sie Hochleistungssportler sind oder einfach gesünder leben möchten: Die UA Healthbox ist das einzige System, das Ihnen ein wirklich umfassendes Bild über Ihre Fitness liefert und Sie dadurch motiviert, Ihre persönlichen Ziele zu erreichen.«

Der Fitness-Tracker UA Band ist so konzipiert, dass er täglich rund um die Uhr getragen werden kann. Dabei zeichnet er die Bewegungsaktivität im Tagesverlauf ebenso wie Sporteinheiten und Schlaf auf. Diese vollständige Erfassung der Tagesaktivität macht es möglich, sich Tagesziele zu setzen und Fortschritte direkt auf dem Fitness-Tracker zu verfolgen. Das nahtlos verarbeitete Gehäuse des UA Band enthält ein Display, das unauffällig unter einer Abdeckung aus Gummi verschwindet, sobald es nicht gebraucht wird. Die Technologie bleibt so außerhalb der Nutzung quasi unsichtbar. Speziell für Sportler bietet der Tracker einen »Advanced Workout«-Modus, bei dem das Display während des Trainings eingeschaltet bleibt. Wird das UA Band mit UA Heart Rate verbunden, so können Anwender außerdem über eine LED-Anzeige den optimalen Pulsbereich im Blick behalten. Das UA Band ist in Schwarz mit roter Unterseite mit feuchtigkeitsableitender Struktur erhältlich.

foto htc under amour ua healthbox

foto htc under amour ua healthbox

UA Heart Rate ist ein kompakter Pulsmesser, der beim Training nicht wahrgenommen wird. Möglich wird das durch die innovative Mikroschnalle für optimalen Tragekomfort. Mit dem Brustgurt und dem abnehmbaren Sensor können Profisportler und alle anderen Fitness-Fans die Intensität ihres Workouts kontrollieren und so intelligenter und effizienter trainieren. UA Heart Rate wurde speziell entwickelt, um den Kalorienverbrauch bei intensiven Trainingseinheiten genau zu ermitteln. In Kombination mit der UA Record-App lässt sich der individuelle Pulsbereich einstellen.

Die UA Scale ist eine WLAN-fähige Personenwaage mit Körperfettanalyse, die durch ihre hochwertige Verarbeitung und ihr smartes Design überzeugt. Die mit elektrisch leitendem Lack beschichtete Glasplatte der Waage misst das Gewicht ebenso wie den Körperfettgehalt. Die LED-Anzeige, die unterhalb der Glasscheibe integriert ist, schaltet sich bei Nichtgebrauch aus, sodass die Technik unsichtbar wird. Die Waage kann die Daten von bis zu acht Anwendern speichern und lässt sich mit der UA Record-App synchronisieren. So können Anwender auch ihre Gewichtsentwicklung in ihr Gesamt-Dashboard integrieren. UA Scale ist in Schwarz mit roter, strukturierter Unterseite erhältlich.

»Bei der Kontrolle ihrer täglichen Aktivitäten steht Nutzern heute zwar eine Vielzahl verschiedenster Optionen zur Verfügung, allerdings fehlt es bisher an der sinnvollen Erfassung sowie der aussagekräftigen Präsentation der Daten. Die meisten von uns wissen wahrscheinlich mehr über den Zustand ihres Autos als über den Zustand ihres eigenen Körpers,« so Robin Thurston, Chief Digital Officer bei Under Armour. »Under Armour und HTC haben sich als Ziel gesetzt, das zu ändern und weit über die Grenzen der automatischen Datenaufzeichnung hinaus zu gehen. Die UA Healthbox wurde dafür entwickelt, die eigene Gesundheit  und Fitness neu zu erleben und somit bei der Erfüllung der selbst gesteckten Ziele zu helfen.«

Dank des einzigartigen Ansatzes, soll sich die UA Healthbox perfekt in den Alltag ihrer Nutzer integrieren – daher war auch das Design bei der Entwicklung von entscheidender Bedeutung. Die UA Healthbox soll das komplette Produktportfolio sowie die jeweiligen Nutzererfahrungen damit vereinen.

»Hochwertiges Design ist bei HTC ein kompromissloser Teil der Unternehmensphilosophie und Teil unserer DNA. Wir legen einen außerordentlich hohen Fokus auf die Entwicklung von hochwertigem Design unserer Produkte und zwar nicht nur nach außen, sondern auch nach innen«, so Wolfgang Müller. »Die UA Healthbox verfügt über ein einzigartiges Design, bei dem auf das kleinste Detail geachtet wurde. Darüber hinaus wurde sie als umfassendes und vernetztes System entwickelt, das im Alltag jederzeit schnell und einfach anzuwenden ist. Das ist es auch, was die UA Healthbox von anderen Lösungen auf dem Markt unterscheidet.«

Verfügbarkeit

Die UA Healthbox ist ab dem 22. Januar 2016 auf dem US-amerikanischen Markt erhältlich. Vorbestellungen werden ab heute unter www.HTC.com, www.UA.com sowie in eigenen Under Armour Stores entgegengenommen. Darüber hinaus wird das Fitness-System ab dem ersten Quartal im US-Fachhandel erhältlich sein. Der Preis für die UA Healthbox (einschließlich UA Band, UA Heart Rate und UA Scale) beträgt 400 USD. Die internationale Markteinführung der UA Healthbox wird im Laufe des Jahres 2016 stattfinden. Weitere Informationen zu Preis und Verfügbarkeit in Deutschland, Österreich und der Schweiz werden zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gegeben.