Das CeBIT-Messefazit der Open-Source-Branche: Durchweg positiv

foto open sorce forum OSB alliance CebitDie Open-Source-Branche blickt auf eine CeBIT zurück, die sich durch im Vergleich zum Vorjahr gestiegene Anzahl erstklassiger Geschäftskontakte und deutlich spürbar erhöhtem Interesse von CIOs auszeichnet. Als Branchenverband hat die Open Source Business Alliance (OSB Alliance) im Open Source Park Stimmungsbilder von ausstellenden Mitgliedern gesammelt und festgestellt, dass durchweg positive Stimmung und hohe Zufriedenheit herrschen.

Auf der CeBIT insgesamt gab es leicht gestiegene Besucherzahlen, dies sei im Open Source Park in Halle 6 zu spüren gewesen, so der einhellige Tenor der ausstellenden Mitglieder der OSB Alliance. Zudem hat der Verband in mehreren Gesprächen mit Politikern aus Bundes- und Landespolitik die Positionen der OSB Alliance bezüglich der Digitalen Wirtschaft und für eine sichere IT-Infrastruktur ausführlich erläutert.

»Für uns ist die CeBIT die wichtigste Geschäftsmesse geworden«, sagt Konstantin Böhm, Geschäftsführer des Beratungsunternehmens Ancud IT. »Zu uns kommen inzwischen CIOs, die sich das vor Jahren nicht getraut hätten, beispielsweise aus der deutschen Industrie und von Versicherungen. Sie wollen ihre Geschäftsprozesse weiter in Richtung Digitalisierung transformieren und haben keinerlei Berührungsängste mehr vor Open-Source-Lösungen, die sie inzwischen als ernsthafte Alternativen von proprietären Anbietern ansehen und nachfragen.«

Der Systemintegrator und Geschäftsprozess-Optimierer c.a.p.e. IT ist in 2015 erstmals mit einem eigenen Stand auf der CeBIT vertreten. »Im Fokus unserer Gesprächen stand die Suche nach kostenoptimierten, nicht-minimierten und nachhaltigen IT-Lösungen«, so der Geschäftsführer Rico Barth. »Für uns hat sich der Schritt gelohnt, so dass wir mit Sicherheit auch im kommenden Jahr wieder auf der CeBIT ausstellen werden.«

»Die Zahl qualifizierter Besucher bei ownCloud ist erneut zweistellig gewachsen. Zudem nutzten zahlreiche junge Menschen die Messe, um sich bei uns direkt persönlich zu bewerben«, resümiert Holger Dyroff, Geschäftsführer des Anbieters von Enterprise-Lösungen für Filesync und -share ownCloud.

Peter Ganten, Vorsitzender der OSB Alliance resümiert den Messeauftritt:

»Die Vorteile von Open Source in Bezug auf Innovation, Skalierbarkeit, Sicherheit, Zuverlässigkeit und Nachhaltigkeit setzen sich immer stärker durch. Der Optimismus bezüglich Aufträge und Umsatzwachstum, mit dem die Open-Source-Branche in das neue Jahr gegangen ist, hat sich auf der CeBIT bestätigt. Wir haben ausschließlich positive Rückmeldungen unserer Mitglieder erhalten. Die Fachvorträge waren gut besucht, auch die neuen Musterverträge für Dienstleistungen, SaaS- und Cloud-Services sind auf rege Nachfrage gestoßen. Unsere Kontakte mit den politischen Vertretern werden wir für die Durchsetzung einer agilen Wirtschaftsförderung nutzen.

Abschließend möchte ich anmerken, dass sich die strategische Ausrichtung der CeBIT auf die Geschäftswelt für uns mehr als nur bewährt hat.«

Bildliche Eindrücke vom Messesauftritt finden Sie auf https://twitter.com/osballiance/media.
Über die OSB Alliance
Die Open Source Business Alliance e.V. – kurz OSB Alliance – ist Deutschlands größter Verband von Unternehmen und Organisationen, die Open-Source-Software entwickeln, darauf aufbauen oder sie anwenden. Ziel der OSB Alliance ist es, Open-Source-Software und andere Formen offener Zusammenarbeit erfolgreicher zu machen. Erreicht wird dies durch Informationsverbreitung, Schaffung positiver Rahmenbedingungen für Hersteller und Anwender sowie durch die aktive Vernetzung von Herstellern, Kunden und Dienstleistern sowie die Interessenvertretung gegenüber der Politik. Die Open Source Business Alliance hat ihren Sitz in Stuttgart.
Vorstandsvorsitzender ist Peter H. Ganten. Weitere Informationen auf www.osb-alliance.de.

Weitere Artikel zu