Datenrettung 2014: Getauchte Smartphones und erschütterte Notebooks

Die Anteile der von Datenverlust betroffenen Speichertechnologien haben sich deutlich verschoben [1]. Der massive Anstieg der Smartphone-Datenrettung von 10 auf 30 Prozent hat dazu geführt, dass mittlerweile 40 Prozent der Datenverluste auf Flash-Speicherträgern entstehen. Bei den magnetischen Festplatten kommt der Löwenanteil weiterhin aus Notebooks (25 Prozent der HDDs) und externen USB-Speichern (40 Prozent der HDDs). … Datenrettung 2014: Getauchte Smartphones und erschütterte Notebooks weiterlesen