»Defense-in-Depth«-Abwehrmechanismen: Bomgar übernimmt Lieberman Software

Kombination der Firmentechnologien schafft eine PAM-Lösung mit »Defense-in-Depth«-Abwehrmechanismen.

 

Der Enterprise-Anbieter für sichere Zugriffslösungen Bomgar hat Lieberman Software übernommen, ein Entwickler von Best-in-Class-Software für Privileged Identity und Credential Management. Die »Rapid Enterprise Defense Suite« von Lieberman legt den Fokus auf kritische Bereiche der Cyber-Sicherheit im Unternehmen, die Systemkonfiguration und das Privileged-Identity-Management, so dass Organisationen erfolgreich Cyber-Attacken abwehren und Sicherheitsverletzungen schnell beseitigen können. Durch die Akquisition stellt Bomgar eine umfassende IT-Plattform für Privileged Access Management (PAM) zur Verfügung, die ein bisher unerreichtes Sicherheitsniveau bei der Abwehr der häufigsten und gefährlichsten Cyber-Bedrohungen gewährleistet.

 

Remote Access ist der aktuell meistgewählte Angriffsweg für Hacker, wobei die Mehrzahl der Sicherheitsverletzungen unter Zuhilfenahme gestohlener Zugangsdaten privilegierter Konten erfolgt. Bomgar ermöglicht Organisationen die aktive Abwehr solcher Gefahren und bietet dafür einen ganzheitlichen Ansatz zum Schutz der Zugriffe auf kritische IT-Systeme, wozu insbesondere die Verwaltung und Absicherung der Zugangsdaten für sensible Systeme gehören. Mit dem Zukauf von Lieberman Software setzt Bomgar den Weg konsequent fort, Unternehmen eine sichere digitale Vernetzung zu ermöglichen: Die technologische Integration beider Plattformen ermöglicht es, privilegierte Zugangsdaten aufzufinden, zu verwalten und zu schützen, während gleichzeitig Angriffsversuche erkannt und außer Kraft gesetzt werden.

Anzeige

 

»Die Übernahme von Lieberman Software unterstreicht unseren Anspruch, herausragende Secure-Access-Lösungen bereitzustellen, die den Sicherheitsstatus unserer Kunden grundlegend stärken, ohne dass ihre geschäftliche Flexibilität oder Produktivität darunter leiden«, stellte der Bomgar-CEO Matt Dircks heraus. »Lieberman Software ist ein Unternehmen, das IT-Security verinnerlicht hat und diese Firmen-DNA zur Entwicklung von Best-in-Class-Sicherheitslösungen nutzt, was sich letztendlich in einer umfangreichen Liste zufriedener Kunden widerspiegelt. Wir freuen uns auf die gemeinsame Entwicklung außergewöhnlicher Produkte und Dienstleistungen, wie es Bomgar- und Lieberman-Kunden gewohnt sind. Die Kombination unserer Technologien schafft eine PAM-Lösung mit »Defense-in-Depth«-Abwehrmechanismen, die eine rasche Wertschöpfung, schnelle Bereitstellung und hohe Nutzerakzeptanz kennzeichnet.«

 

Das Marktforschungsinstitut Gartner bemerkte dazu: »Bis 2021 haben Organisationen mit Privileged-Access-Management Tools (PAM) ein 50 % niedrigeres Risiko, von Advanced Threats betroffen zu sein als vergleichbare Unternehmen ohne PAM-Technologien. ». Bomgar offeriert jetzt schon eine nahtlose Integration der Identitätsverwaltungsfunktionen von Lieberman Software und Bomgar-Technologien zur Steuerung von privilegierten Sitzungen. Die Akquisition hat eine einheitliche PAM-Lösung mit marktführenden Funktionen zur Folge:

Anzeige

 

  • Privileged Account Auto-Discovery: Zuverlässige Erkennung und Sicherung privilegierter Accounts über alle Unternehmensbereiche.
  • Credential Management & Rotation: Aktualisierung tausender Passwörter für privilegierte Unternehmenskonten in Minutenschnelle.
  • Service Account Management: Kontinuierliches Aufspüren und Verwalten von Windows-Service-Accounts oder Abhängigkeiten, um Service-Unterbrechungen zu vermeiden.
  • Privileged Session Management: Sicheres Monitoring und Protokollierung privilegierter Sitzungszugriffe.
  • Insider und Vendor Access: Schutz und Kontrolle beim Fernzugriff von privilegierten Administratoren und Mitarbeitern, aber auch von externen Herstellern und Dienstleistern.

 

Über die finanziellen Einzelheiten der Transaktion wurde nichts bekannt gegeben. Mehr Informationen befinden sich unter https://www.bomgar.com/lieberman-acquisition.

 


 

Insider- und Drittanbieterzugriffe als Hauptbedrohung für Unternehmenssicherheit

Sicherheit und Benutzerkomfort schließen sich nicht aus

IT-Sicherheitsinitiativen müssen Privileged Account Security beinhalten

Das Verschmelzen von privaten und geschäftlichen Accounts ruft Sicherheitsbedenken auf den Plan

Privilegierte Accounts sind die größte Sicherheitsgefahr

Sicherung vertraulicher Zugangsdaten in DevOps-Umgebungen kommt zu kurz