Deutsche Unternehmen suchen weiter Mitarbeiter

Die Firmen wollen weiter neues Personal einstellen. Das ifo Beschäftigungsbarometer stieg im September auf 108,6 Punkte, von 108,4 im Vormonat. Die Anzahl der Beschäftigten wird sich daher weiter erhöhen. Wichtigster Treiber der Entwicklung bleibt der Dienstleistungssektor.

Die konjunkturell sehr gute Lage in der Dienstleistungsbranche spiegelt sich auch in den expansiven Personalplänen wider. Auch der Einzelhandel verstärkt seine Bemühungen um neue Mitarbeiter. Das Barometer stieg auf den höchsten Wert seit mehr als drei Jahren. Im Großhandel und in der Industrie hingegen bleibt die Dynamik eher schwach ausgeprägt. Das Bauhauptgewerbe profitiert weiterhin von dem sehr guten Sommerwetter und sucht noch vereinzelt neues Personal.

https://www.cesifo-group.de/de/ifoHome.html

grafik ifo beschäftigungsbarometer