Die CeBIT hat sich neu ausgerichtet. Für wen ist sie einen Besuch wert?

cebit_logo_130Kein anderer Markt, kein anderer Wirtschaftszweig wandelt sich mit so rasanter Geschwindigkeit wie die IT-Branche. War IT bis vor einigen Jahren ein Instrument oder ein Stück Software, die Abläufe in Unternehmen effizienter machte, ist die IT inzwischen Treiber von Innovation und Veränderung in nahezu allen Bereichen von Wirtschaft und Gesellschaft. Für die CeBIT ergibt sich aus dieser einzigartigen Dynamik des Marktes eine besondere Herausforderung. Auch deshalb hat die Messe in Hannover immer wieder ihr Gesicht verändert. Am stärksten spürbar war dies mit der Neupositionierung im vergangenen Jahr. 2014 wagte CeBIT-Vorstand Oliver Frese den Schritt zu einer reinen Fachmesse mit kostenpflichtiger Konferenz. Das hat Folgen für Aussteller und Besucher. Was ist die CeBIT heute und für wen ist sie einen Besuch wert?

Betrachtet man nur die Zahlen ist die CeBIT eine der größten Messen der Welt, in der IT-Branche gilt sie als die bedeutendste weltweit. Und wer sich etwas intensiver mit den Themen beschäftigt, erkennt: Keine andere IT-Messe zeigt eine derartige Vielfalt an Hightech-Themen. Und keine andere IT-Messe stellt dabei das Thema Sicherheit so stark in den Fokus wie die CeBIT – in Zeiten des Internets der Dinge eine besondere Herausforderung. Mit mehr als 500 Ausstellern ist Security auch in diesem Jahr eines der Kernthemen – neben dem Partnerland China und dem Topthema d!conomy. Das Wortspiel aus digital und economy steht für die Digitalisierung der Wirtschaft. Auf der CeBIT im kommenden März wird diese Vielfalt sehr deutlich: In 13 verschiedenen Themenbereichen zeigt sich die gesamte Bandbreite der Digitalisierung: Bei Global Playern, Forschungsinstituten und Startups aus der ganzen Welt sowie spezialisierten Mittelständlern.

Ein Besuch auf der CeBIT bietet neben den Fach- und Expertenthemen viel Inspiration. Es werden Lösungen präsentiert, die hinter der rasanten Digitalisierung unserer Welt stecken: Vom autonomem Fahren bis zu Retail-Anwendungen für unseren liebgewonnenen Onlineshop und Logistiksystemen für komplexe, internationale Frischwarenketten.

Wer sollte also die CeBIT besuchen? Wer findet dort Antworten auf seine aktuellen Fragestellungen? Die Aussteller wünschen sich Fachbesucher und solche, die geschäftliches Interesse verfolgen. Darunter fallen klassisch CIOs, IT Professionals und IT-Verantwortliche in Unternehmen, aber auch die Verantwortlichen aus den Unternehmensbereichen, die IT-Systeme nutzen, wie das Marketing oder die Finanzabteilung. Für diese Besuchergruppen hat die Deutsche Messe spezielle CxO-Formate etabliert, die durch Expertenaustausch einen Mehrwert für alle Teilnehmer bringen sollen. Mit der fortschreitenden Digitalisierung fast aller Arbeitsplätze, erweitert sich das Feld der Besucher aber auch. Mittlerweile entscheiden IT-Abteilungen nicht mehr im Alleingang, welche Software angeschafft wird. Stattdessen kommt sogenannten Line of Business-Entscheidern eine tragende Rolle zu. Diese sitzen in den Fachabteilungen und können im täglichen Umgang besser beurteilen, welche Kriterien ihre Software erfüllen muss. Und damit wird ein Besuch auf der CeBIT auch für das mittlere Management aus den Bereichen Marketing, HR, Finance, Buchhaltung, Produktion und Beschaffung interessant.

www.cebit.de

Weitere Artikel zu