Die größten Umsetzungsprobleme in der Fertigung

Die Fachbereichsstudie Produktion in der Fertigung zum Business Performance Index Mittelstand D/A/CH des Analystenhauses techconsult zeigt in komprimierter Form auf, wo die Fertigungsunternehmen in der Produktion ihre Probleme haben [1] . Dabei können zum einen Umsetzungsdefizite festgestellt werden, das heißt, dass die bisherige Umsetzung noch nicht das als wünschenswert erachtete Niveau erreicht hat, zum anderen wird auch sichtbar, bei welchen Teilprozessen am häufigsten Unzufriedenheit mit der Umsetzung besteht. Fachbereichsverantwortliche erhalten damit wichtige Informationen zu aktuell im Zusammenhang mit den Fachbereichsprozessen stehenden Umsetzungsdefizite und dringendsten Handlungsfelder in ihrer Branche.

Nur wenige Subbranchen mit Performancezuwächsen

Auch in der Produktion mussten die Fertigungsunternehmen einen Performancerückgang hinnehmen. Dabei haben die Unternehmen der diskreten Fertigung einen größeren Verlust zu verzeichnen als die Unternehmen der Prozessfertigung. Betrachtet man die Ergebnisse der einzelnen Subbranchen, konnten einzig der Fahrzeugbau (+2,3 Punkte) und die Holzverarbeitung-/Möbelindustrie (+3,3 Punkte) auf Seiten der diskreten Fertigung mit Performancegewinnen überzeugen. Die anderen diskreten Hersteller verloren teils mehr als 6 BPI-Punkte gegenüber dem Vorjahr. Auf Seiten der Prozessfertiger verloren die Nahrungsmittelerzeuger in der Produktion deutlich an Performance und müssen einen Rückgang von fast 17 Prozent verbuchen (-11,9 Punkte). Einzig die Chemiebranche konnte ein leichtes Performance-Plus in Höhe von +0,4 Punkten erzielen, während Kosmetik- (-1,8 Punkte) und Pharmaproduzenten (-0,7 Punkte) ebenfalls leichte Verluste verzeichnen.

Rückmeldung während der Fertigung in der Prozessfertigung häufig suboptimal

In der Prozessfertigung stellt die Rückmeldung während der Fertigung den im Vergleich schwächsten Teilprozess der Produktion dar. Auch in der diskreten Fertigung gehört dieser Teilprozess zu den Aufgaben mit den vergleichsweise schwachen Performancewerten. Unternehmen der diskreten Fertigung sind am häufigsten jedoch mit der technischen Dokumentation, der verkaufskanalspezifische Kapazitätsplanung und der Endabnahme/Inbetriebnahme von Anlagen unzufrieden. Analog zum schlechten BPI-Wert weisen die Rückmeldungen während der Fertigung auch eine schwache IT-Unterstützung auf, was den Zusammenhang von Prozessperformance und Prozessunterstützung durch IT verdeutlicht. Einzig der Fahrzeugbau und die Gummi- und Kunststoffhersteller können hier mit stark überdurchschnittlichen Werten überzeugen. Zwei Drittel der Unternehmen der diskreten Fertigung geben an, mit der Umsetzung der Rückmeldungen während der Fertigung unzufrieden zu sein. Bei den Unternehmen der Prozessfertigung sind es sogar drei Viertel der Unternehmen, die diesen Prozess als nicht gut umgesetzt bewerten. Ein optimierter Rückmeldungsprozess ist jedoch für die genaue und kontinuierliche Erfassung des Produktionsfortschrittes essentiell und sollte zum Beispiel durch einen gezielten Einsatz von IT-Lösungen verbessert werden.

infografik techconsult umsetzungsprobleme fertigung

Abbildung: Die größten Umsetzungsprobleme in der Fertigung

Nahrungsmittelhersteller mit Produktionsprozessen unzufrieden

Die Produktion stellt einen Bereich dar, in dem die klare Mehrheit der Nahrungsmittelhersteller mit der Umsetzung sämtlicher produktionsrelevanten Teilaufgaben unzufrieden ist. Die Verwaltung von Chargeninformationen und die technische Dokumentation werden sogar von allen befragten Nahrungsmittelunternehmen als unzufriedenstellend umgesetzt angesehen. Auch die übrigen untersuchten Teilprozesse werden von mehr als 60 Prozent der Unternehmen nicht gut bewertet. Hier sollten die Nahrungsmittelhersteller dringend an Prozessoptimierungen arbeiten, um die erkannten Probleme für die Zukunft zu lösen.

[1] Welche Teilprozesse des Bereichs Produktion in den Subbranchen der Fertigung besonders gut oder schlecht laufen, analysiert die Fachbereichsstudie, die ab sofort auf der Projektseite https://www.business-performance-index.de zum Download bereit steht und zudem jedem Fachbereichsentscheider die Möglichkeit bietet, seinen Bereich mit vergleichbar aufgestellten Fertigungsunternehmen zu vergleichen.
An der repräsentativen Studie BPI Mittelstand Fertigung 2015 beteiligten sich über 350 mittelständische Unternehmen in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Befragt wurden in erster Linie Geschäftsführer und Fachbereichsleiter. Der BPI wird unterstützt von BDO AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, dem Bundesverband mittelständische Wirtschaft, cormeta, dem FIR an der RWTH Aachen, marcom source, Microsoft und Swisscom sowie weiteren Partnern aus der ITK-Branche.

Weitere Artikel zu