Digitalisierung, konkret.

Theorie gut und schön – doch wie sieht Digitalisierung in der Praxis aus? Die Software AG zeigte gemeinsam mit der Initiative Deutschland Digital auf dem Digital Business Day Beispiele erfolgreicher Unternehmen.

Reine Theorie, nichts für mich, ein Problem der Zukunft? Weit gefehlt: Digitalisierung ist längst hier, längst konkret, längst erfolgreich.

»Die Digitale Transformation ist für jedes Unternehmen wettbewerbsentscheidend«, erläutert Werner Rieche, Geschäftsführer der Software AG Deutschland. »Die Diskussionen im Rahmen des Digital Business Day und die dort präsentierten Erfolgsbeispiele aus der Praxis führender Unternehmen machen deutlich, wohin die Reise geht.«

Impressionen Digital Business Day in Bonn

Neu denken ist Pflicht

Bei Bosch hat man verstanden, dass IT im Unternehmen kein reiner Dienstleister mehr ist, sondern der Motor der Veränderung. Neben der besseren Zusammenarbeit der Fachbereiche setzen erfolgreiche Unternehmen wie Bosch deswegen auf inspirierten Nachwuchs. Im Innovationslabor »1871« in Chicago finden sich junge Talente und etablierte Marken – darunter auch Bosch. Das Unternehmen stellte dieses Jahr 14.000 Mitarbeiter ein, die Hälfte davon muss IT-affin sein.

Ein weiteres Beispiel für gelungenes Umdenken ist die Schindler Group. Der Hersteller von Aufzügen und Fahrtreppen entdeckt heute dank Data Analytics und intelligenten Sensoren Schäden im Betrieb, bevor sie passieren. Schindler entwickelte zudem eine eigene Anwendung, die Fahrgäste gruppiert und effizienter befördert – Bauherren sparen so zwei von acht neuen Aufzügen ein. Ein entscheidender Wettbewerbsvorteil dank gelebter Digitalisierung.

Roboter für die Kunden

»Der Kunde ist heute nicht nur König, er will auch so behandelt werden«, fährt Rieche fort. »Heute erwarten Kunden die sofortige Umsetzung ihrer individuellen Wünsche. Eine modulare Massenfertigung kommt ihnen bereits entgegen. Die Brücke zwischen Kundenwunsch und Unternehmensangebot wird zukünftig immer öfter ein Roboter wie Pepper schlagen.«

Der humanoide Roboter Pepper war der Star auf dem Digital Business Day. Bereits 4.000 dieser freundlichen Helfer von Softbank Robotics sind in Unternehmen wie Media Markt, AIDA und Pizza Hut im Einsatz. Sie befragen Kunden, unterhalten Kinder und verbinden Online- und Ladengeschäft. Kunden können so vor Ort auf ihre Einkaufsgeschichte online zugreifen. Das Unternehmen kennt damit ihre Vorlieben und kann Rabatte oder Produktvorschläge anbieten.

Der Digital Business Day ist vorbei – für die digitale Transformation ist jedoch noch lange kein Ende in Sicht. Die Beispiele zeigen: Wenn Unternehmen sich der Herausforderung stellen, können sie bereits heute von der Digitalisierung profitieren. Dafür müssen sie zunächst ihre internen Prozesse umstellen und sollten dann eine Plattform einsetzen, die ihnen rasche Innovation ermöglicht.

Impressionen Digital Business Day in Bonn

Impressionen vom Digital Business Day auf Youtube
Fotogalerie auf flickr


Die vier wichtigsten Skills für Digitalisierungsprojekte

D21-Digital-Index 2016: Unternehmen müssen zur Digitalisierung der Mitarbeiter beitragen

Führungskräfte und die Digitalisierung: Überfordert durch die digitalen Technologien?

Fehleinschätzung: Nur zehn Prozent sehen ihren Arbeitsplatz durch die Digitalisierung gefährdet

Digitalisierungsindex Mittelstand: Digitale Revolution ist bereits in vollem Gang

B2B-Commerce im Umbruch: Die Digitalisierung nimmt Fahrt auf

Studie zu den rechtlichen Herausforderungen der Digitalisierung und den Auswirkungen auf die Rechtsabteilungen

Studie: Deutsche Unternehmen gehen die Digitalisierung endlich an

Wer sind die Treiber und Bremser der Digitalisierung in den Unternehmen?

Die Digitalisierung muss in die Unternehmensstrategie eingebunden werden

Die Angst der Manager vor der Digitalisierung

Industrie 4.0 ist das Ende der Digitalisierung wie wir sie kennen

Schreiben Sie einen Kommentar