Dropbox definiert Nachhaltigkeitsziele bis 2030

https://www.dropbox.com/sh/bbfdup39z75cet2/AAD9-y0SuKEcYUGFbj_9GL_Va/Illustrationen?dl=0&preview=Nachhaltigkeit+3.png&subfolder_nav_tracking=1

Um seinen Beitrag im Kampf gegen den Klimawandel zu leisten und seinen CO2-Fußabdruck zu reduzieren, kündigt Dropbox seine Nachhaltigkeitsziele bis zum Jahr 2030 an:

 

  • Erreichen der Klimaneutralität im Bereich der Geschäftsreisen für Emissionen der Kategorien Scope 1 (direkte Emissionen), Scope 2 (Emissionen aus der Erzeugung der aufgewendeten Energie) und Scope 3 (weitere indirekte Emissionen).
  • Versorgung der Geschäftsaktivitäten zu 100 % durch erneuerbare Energien, einschließlich der Rechenzentren.
  • Unterstützung von Organisationen, die sich proaktiv für den Klimaschutz einsetzen.
  • Förderung des persönlichen Umweltengagements von Mitarbeitern.

 

Klares Handeln ist gefordert, soll der Trend der globalen Erwärmung noch gestoppt werden! Die Klimaforschung ist sich weitgehend einig, dass die globalen Treibhausgas-Emissionen bis 2030 um mindestens 50 % gesenkt werden müssen, um die globale Erwärmung auf unter 1,5 Grad Celsius zu begrenzen und so die schlimmsten Auswirkungen des Klimawandels wie etwa starke Hitzewellen oder einen extremen Anstieg des Meeresspiegels und die Folgen zu verhindern.

 

Rechenzentren waren 2018 für über 1 % des weltweiten Stromverbrauchs verantwortlich und diese Zahl wird voraussichtlich weiter steigen. Als Unternehmen, das Produkte über ein globales Netzwerk von Rechenzentren anbietet, ist es ein erster Schritt, die Energie für den Betrieb dieser Rechenzentren zu 100 % aus erneuerbaren Energiequellen zu beziehen. Darüber hinaus laufen konstante Anstrengungen, die Speicherkapazität zu verdichten, bei gleichzeitiger Senkung des Energiebedarfs, beispielsweise durch neue Technologien wie die SMR-Technik. Außerdem bemüht sich Dropbox, den Gedanken des Klimaschutzes in seinen täglichen Geschäftspraktiken zu verankern, etwa indem auf effizientere Weise den Mitarbeitern Remote Work ermöglicht und das Aufkommen an Geschäftsreisen reduziert wird.

 

»Als Organisation fühlen wir eine enorme Verantwortung, eine nachhaltigere Zukunft zu schaffen«, sagt Bart Volkmer, Chief Legal Officer bei Dropbox und Präsident der Dropbox Foundation. »Es steht außer Frage, dass die schädlichen Auswirkungen des Klimawandels jeden betreffen, und wir sehen dringenden Handlungsbedarf. Deshalb setzen wir uns dafür ein, bis 2030 die Klimaneutralität zu erreichen und auf 100 % erneuerbare Energien zu setzen. Wir wissen, dass wir ein kleiner Teil einer größeren Lösung sind, und hoffen, dass dies andere inspiriert, Schritte in die richtige Richtung zu unternehmen.«

 

137 Artikel zu „Nachhaltigkeit Klimawandel“

Smart Cities arbeiten an Indikatoren für Klimawandel, Widerstandsfähigkeit und Nachhaltigkeit

Gartner-Analysten untersuchen wie IoT-Technologien die Städte transformieren. Bis zum Jahr 2020 wird die Hälfte der Zielsetzungen für Smart Cities Schlüsselindikatoren für Klimawandel, Widerstandsfähigkeit und Nachhaltigkeit beinhalten, so das IT-Research und Beratungsunternehmen Gartner. Hierfür definieren die Städte neue Ziele und setzen diese in konkrete Programme ein. So entstehen messbare Ergebnisse, um die vereinbarten Ziele zur Reduzierung…

Nachhaltigkeit von Unternehmen beim Thema Elektroschrott und Cybermüll: Strategie ja, Umsetzung nein

Deutsche Unternehmen verfehlen Vorgaben für Nachhaltigkeit, 76 Prozent aller ausgedienten Geräte werden nicht recycelt.   95 Prozent der deutschen Unternehmen haben Richtlinien für Nachhaltigkeit (Corporate Social Responsibility – CSR) etabliert. Diese beinhalten üblicherweise Vorgaben über das Recycling von ausgedienten Geräten und Equipment. Allerdings werden trotz dieser CSR-Vorgaben nur bei 24 Prozent der Firmen ausgemusterte Geräte…

Nachhaltigkeit wird für Automobilunternehmen zum strategischen Muss

Stärkere Ausrichtung auf Nachhaltigkeit bei Elektrofahrzeugen und größerer Beitrag zur Kreislaufwirtschaft notwendig. Weltweit Investitionen von 50 Milliarden US-Dollar nötig, um Klimaziele zu erreichen. Deutsche Unternehmen schneiden bei Nachhaltigkeitsinitiativen überdurchschnittlich ab.   Die Automobilbranche rückt das Thema Nachhaltigkeit stärker in den Fokus. 62 Prozent der Automobilunternehmen verfügen bereits über eine umfassende Nachhaltigkeitsstrategie. Bei der Erfüllung globaler…

Dell definiert Nachhaltigkeits- und CSR-Ziele bis 2030

Dell Technologies hat sich in seinem Programm Progress Made Real ehrgeizige Ziele für mehr Nachhaltigkeit, Inklusion und unternehmerische Verantwortung gesetzt, die bis zum Jahr 2030 erreicht werden sollen. Im Nachfolger von »Legacy of Good« formuliert das Unternehmen seine Visionen für die nächsten zehn Jahre und definiert ein Maßnahmenpaket zur konkreten Umsetzung seines Programms. Die Grundlage…

Produkttransparenz fördert Nachhaltigkeit

71 Prozent der deutschen Verbraucher bevorzugen nachhaltige Produkte, wenn Händler für vollständige Transparenz sorgen. 49 Prozent wären bereit, für nachhaltige Produkte mehr zu bezahlen. inRiver hat 1.506 deutsche Verbraucher im Alter von 16 bis 44 Jahren zum Thema »Nachhaltige Produkte« befragt [1]. Dabei kam heraus, dass das Thema für viele Befragte eine wichtige Rolle spielt:…

Globale Studie: 61 Prozent aller Mitarbeiter sind der Meinung, dass Nachhaltigkeit für moderne Unternehmen verpflichtend ist

46 Prozent der Befragten weltweit möchten nur für Unternehmen arbeiten, die nachhaltige Geschäftspraktiken umsetzen; 61 Prozent sind der Meinung, dass Nachhaltigkeit in Unternehmen obligatorisch ist. 58 Prozent gaben an, dass Nachhaltigkeit der Schlüssel zur Bindung zukünftiger Mitarbeiter ist.   HP stellt eine Studie vor, die die Relevanz nachhaltiger Geschäftspraktiken bei der Rekrutierung, Einstellung und Bindung…

Bei der Beschaffung von IT-Lösungen mehr auf Nachhaltigkeit setzen

Appell: EU und IT-Branche sollen öffentliche Gelder in Höhe von 45 Milliarden Euro für nachhaltige Entwicklung einsetzen. Das Volumen der öffentlichen Aufträge in der EU wird auf rund 1,8 Billionen Euro pro Jahr geschätzt [1]; ein Teil davon sind Ausgaben für IT-Beschaffung, die bis 2021 eine Summe von 45 Milliarden Euro erreichen sollen. Dieses Investitionsvolumen,…

Der Kampf gegen den Klimawandel wird auch digital geführt

Jeder zweite Bundesbürger setzt auf Digitalisierung beim Klimaschutz. 43 Prozent halten den Klimawandel für das drängendste Problem unserer Zeit. Bitkom zum UN-Klimagipfel in Kattowitz: Intelligente Netze fördern Nutzung regenerativer Energien.   Fast die Hälfte der Bundesbürger hält den Klimawandel für das drängendste Problem unserer Zeit – und jeder Zweite ist sich sicher, dass die Digitalisierung…

Grüne Logistik: Wie Transportunternehmen Nachhaltigkeit als Wettbewerbsvorteil nutzen

41 Prozent der CEOs aus der Transport- und Logistikbranche sind sich sicher: Der Klimawandel beeinflusst das Geschäft und den Wettbewerb maßgeblich [1]. Moderne Anforderungen von Kunden inklusive transparenter, schneller und individueller Auftragsbearbeitung stehen wachsenden Energiepreisen und stetigen Veränderungen auf dem Markt gegenüber. »Der organisatorische Aufwand im Bereich Containerlogistik ist in den letzten Jahren gestiegen«, weiß…

Klimawandel verursacht hohe Ernteschäden

Wetterextreme wie Hagel, Trockenheit oder Überschwemmungen verursachen in Deutschland im Schnitt Ernteschäden von rund 511 Millionen Euro im Jahr. Hierzulande gibt es etwa 285.000 landwirtschaftliche Betriebe, die von solchen Wetterextremen betroffen sein können. Das geht aus der Publikation zur »Landwirtschaftlichen Mehrgefahrenversicherung« hervor, die der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) heute in Berlin vorgestellt hat [1].…

Klimawandel: Deutsche Emissionen stagnieren

Bis 2020 sollten der Kohlenstoffdioxid-Ausstoß (CO2) gegenüber dem Jahr 1990 um 40 Prozent reduziert werden. Dieses ehrgeizige Ziel wird Deutschland wohl verfehlen. Zahlen des Umweltbundesamts zeigen warum: die CO2-Emissionen stagnieren bereits seit fast einem Jahrzehnt. Damit ist Deutschland indes sicher nicht allein. Erst kürzlich gab die Weltorganisation für Meteorologie (WMO) bekannt, dass die CO2-Konzentration in…

Klimawandel: Es wird wärmer auf der Erde

2016 war das wärmste Jahr seit Beginn der Aufzeichnungen Ende des 19. Jahrhunderts. Laut Daten der National Oceanic and Atmospheric Administration (NOAA) belief sich die Abweichung von der weltweiten Durchschnittstemperatur des 20. Jahrhunderts im vergangenen Jahr auf 0,94 Grad. Ursache für den Temperaturrekord ist der Klimawandel. Allerdings dürfte auch der besonders heftige Verlauf des Klimaphänomens…

Klimawandel: Extreme Wetterereignisse und wirtschaftliche Schäden weltweit

Seit Montag treffen sich in Bonn Vertreter von Regierungen und internationalen Organisationen, um auf der UN-Klimakonferenz COP 23 die Umsetzung des Pariser Klimaabkommens auszuhandeln. Nach Angaben des Projekts »The Lancet Countdown« [1], das die Auswirkungen des Klimawandels dokumentiert, ist die Zahl der Naturkatastrophen in den vergangenen Jahren gestiegen. Wie unsere Infografik zeigt, waren es vor…

Nachhaltigkeit von Rechenzentren: Mehr Transparenz und Zusammenarbeit notwendig

Wenn es um die Umsetzung von nachhaltigen Energiekonzepten geht, ist mehr Transparenz unter den Akteuren der IT-Branche gefragt, um gemeinsam die steigenden CO2-Emissionen bewältigen können. Im Green IT-Report für das Jahr 2017 von Greenpeace [1] mit dem Titel »Clicking Clean: Who is winning the race to build a green internet?« haben zahlreiche große Player gut…

Plastikalternativen gesucht

Plastik ist praktisch, vielfältig einsetzbar und langlebig. Letzteres zeigt sich allerdings auch beim Thema Entsorgung. Hochrechnungen zufolge sind seit den 50ern des vergangenen Jahrhunderts Millionen Tonnen produziert, und zum Großteil nicht recycelt worden. So vermüllt der Planet zusehends. Als scheinbare Lösung für dieses Problem wird Bio-Plastik gehandelt. Hier muss man differenzieren zwischen biobasierten, biologisch abbaubaren…

Studie: Gefährlicher Leichtsinn im Umgang mit Bürodruckern

Effiziente Prozesse, Flexibilität, Umsatzsteigerung – die Liste der positiven Effekte durch die digitale Transformation in Unternehmen ist lang. Das Thema IT-Sicherheitsrisiken rund um die zunehmende Vernetzung wird dabei meist nur am Rand behandelt. Wie es um das Sicherheitsbewusstsein in deutschen Büros tatsächlich steht, zeigt eine aktuelle Studie von Sharp mit Fokus auf einem scheinbar harmlosen…

Dank der Cloud wachsen Pflanzen auch ohne Regenwolken

Next Step im Digital Farming: Big Data vom IoT in der Cloud verarbeiten. Sieht malerisch aus, ist aber unpraktisch: Beregnungssysteme verschwenden viel Wasser und eignen sich nicht zur Bewässerung mit aufbereitetem Abwasser. Beide Probleme löst die Tröpfchenbewässerung.   Wasser ist die wichtigste Ressource der Landwirtschaft. Bei schlechtem Boden sind Hydrokulturen eine Lösung, bei ungünstigem Klima…

Datengetriebene Logistik: Weichenstellung in Richtung Normalität

  Die Entwicklungen der vergangenen Monate haben die Störanfälligkeit von Lieferketten in den Blickpunkt gerückt. Ein Großteil resultiert aus mangelnder Sichtbarkeit von Beständen, seien sie im Lager vorrätig oder auf dem Transportweg. Weitere wesentliche Einflussfaktoren liegen typischerweise außerhalb der Reichweite der eigenen Lieferkette eines Unternehmens und fernab von dessen Einflussbereich. Vor diesem Hintergrund wird die…

Umwelt: Deutsche machen weniger Müll

In Deutschland fällt im Vergleich zu den 1980er-Jahren deutlich weniger Hausmüll an. Das zeigt die Grafik auf Basis von Daten des Umweltbundesamtes. Waren es 1985 noch 239 Kilogramm pro Jahr und Einwohner (bezogen auf die damalige Bundesrepublik Deutschland), sind es heute im wiedervereinigten Deutschland nur noch 128 kg. Der Präsident des Umweltbundesamtes, Dirk Messner, mahnt…

Neues IGEL Ready Program öffnet IGEL-Betriebssystem für unbegrenzte Integration von Partnerlösungen

Zahl von 90 Technologiepartnern soll sich bis 2021 verdoppeln – neues Ökosystem erweitert Möglichkeiten, Hardware, Software und Anwendungen in die IGEL-Plattform zu integrieren.   IGEL, führender Anbieter eines Edge Operating Systems (OS) für Cloud Workspaces, stellt das IGEL Ready Program vor. Dieses öffnet das IGEL Betriebssystem für jeden Technologiepartner, der seine Produkte integrieren und validieren…