Einheitliche und dynamische IT-Landschaft – »One IT« in der Praxis

»One IT« in der Praxis

In neue Märkte zu expandieren und die sich dort bietenden Wachstumschancen zu nutzen, ist in unserer globalisierten Welt auch für den Mittelstand ein Muss. Um das damit einhergehende Risiko möglichst gering zu halten, ist neben Marktkenntnis eine stabile und skalierbare ICT-Infrastruktur wichtig. Der richtige Partner kann hier wertvolle Dienste leisten.

So bietet NTT Communications (NTT Com), eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der NTT Group, ein umfassendes, global verfügbares ICT-Portfolio. Basis dafür sind das unternehmenseigene Tier 1-Netzwerk und weltweit über 200 Rechenzentren. Darin betreibt NTT Com alle Hosting- und Cloud-Lösungen in Form geteilter Systemressourcen oder privater Dienste. Ein durchgängiger Applikationsbetrieb bis hin zu einem weltweiten IT-Service vor Ort ergänzt das Spektrum.

Der genannte Lösungsansatz lässt sich dank seiner Flexibilität schnell und dynamisch aufsetzen. Umgekehrt können die Kapazitäten bei Marktveränderungen rasch und kosteneffizient zurückgefahren oder gar in andere Regionen migriert werden.

Heterogenes IT-Umfeld als Herausforderung. Viele Unternehmen arbeiten mit einem oft historisch gewachsenen heterogenen IT-Umfeld, das sich nicht oder nur schwer an geänderte Geschäftsanforderungen anpassen lässt. Gerade exportorientierte deutsche Unternehmen haben enorme Herausforderungen in der IT zu stemmen. Diese lassen sich mit bestehenden Konzepten und aufgrund unzureichender IT-Personalressourcen oftmals nicht kosteneffizient und zeitnah meistern.

Ein vielversprechendes Lösungsszenario besteht in der Transition hin zu einer einheitlichen und dynamischen IT-Landschaft (= One-IT). Dies minimiert die Verwaltung und lässt den IT-Abteilungen mehr Freiraum. Die Grundlage bildet dabei eine nach einheitlichen Unternehmensstandards aufgesetzte Infrastruktur. Als erster Schritt bieten sich hier Infrastructure-as-a-Service (IaaS)-Cloud Services an, um schnell und effektiv Skaleneffekte zu nutzen. Platform–as-a-Service (PaaS)- und Software-as-a-Service (SaaS)-Modelle sind dann die nächsten logischen Schritte.

NTT Com sieht seinen weltweit verfügbaren Enterprise-Cloud-Dienst im Zentrum seiner »ONE IT«-Strategie. Dieser ist direkt in das NTT Com Tier 1 Backbone integriert. Die Enterprise-Cloud ist ein technologisch einheitlicher Verbund von Rechenzentrumsinfrastrukturen, der ICT-Lösungen auf Basis der Software-Defined-Networking (SDN)-Technologie nach einem einheitlichen Service-Level-Agreement überall auf der Welt bereit stellt. Weitere Dienste wie Standortvernetzung, einheitliche ICT-, Application-Management- und Managed-Security-Services werden nahtlos eingebunden. Der Vorteil: schnelle Reaktionen auf wechselnde Anforderungen bei transparenten Kostenstrukturen. Investitionen auf Kundenseite können so komplett entfallen.

30 Prozent weniger Kosten. Einfachere Administration und höhere Service-qualität sind die Folgen. So lassen sich dank der Dynamisierung der IT die Kosten um bis zu 30 Prozent und mehr senken – ohne dabei die durch die verstärkte Automatisierung erzielten Prozessverbesserungen zu berücksichtigen.

Es stellt sich also nicht die Frage warum, sondern wann und wie eine »One IT«-Strategie verfolgt werden sollte.


autor_thomas_stoßbergThomas Stoßberg,
Sales Director Cloud Services
bei NTT Europe Ltd., Germany

 

 

Bild: © everything possible/shutterstock.com