Frauen sind die größeren Kündigungsmuffel

Ein Recherche-Bericht beleuchtet das Kündigungsverhalten von Männern und Frauen [1]. Die Untersuchung legt nahe, dass Frauen tendenziell die größeren Kündigungsmuffel sind. Denn mit knapp 64 Prozent ist die Mehrzahl der Kündigungs-Akteure männlich. Nur 36 Prozent der initiierten Vertragsbeendigungen stammen von Frauen.

Männer kündigen häufiger

Insgesamt betrachtet, kümmern sich Männer also häufiger um vertragliche Angelegenheiten als Frauen. Insbesondere wenn es um Verträge mit Online-Dating-Portalen geht. Demzufolge wurden ganze 83 Prozent aller Verträge für die Partnervermittlung von Männern beendet, nur 17 Prozent der Frauen trennten sich von ihrem Alten.

Männer sind wechselbereiter

Die Ergebnisse zeigen ebenfalls deutlich, dass Männer besonders häufig ihren Mobilfunkanbieter wechseln. 64 Prozent der männlichen Portalnutzer schließen bereits einen neuen Vertrag mit einem alternativen Mobilfunkanbieter ab, während die Kündigung noch abgewickelt wird. Frauen wechseln mit 36 Prozent deutlich seltener.

Jan Hendrik Ansink von vertragslotse.com: »Offenbar entscheiden sich Männer schon lange vor der eigentlichen Kündigung für einen anderen Anbieter. Die Abwicklung scheint für sie dann nur noch ein formaler Vorgang zu sein. Frauen hingegen wollen sich erst trennen und sammeln dann neue Angebote«, kommentiert Jan Hendrik Ansink, Gründer und Geschäftsführer bei vertragslotse.com die Ergebnisse.


[1] Für den Recherche-Bericht wurden insgesamt 13.000 Kündigungen im Zeitraum zwischen Juli und Dezember 2014 über das Portal vertragslotse.com nach männlichem und weiblichem Kündigungsverhalten ausgewertet.

 

Weitere Artikel zu