Im Trend: Autokauf komplett übers Internet

foto (c) mercedes-benz design-skizze

foto (c) mercedes-benz design-skizze

Der Hunger nach Informationen und die Freude am Sparen ziehen potenzielle Autokäufer ins Internet. Jeder Dritte würde dort sogar direkt zuschlagen und sein Auto online kaufen.

Für nahezu jeden Geschmack und jeden Geldbeutel gibt es das passende Auto. Um bei der großen Auswahl die richtige Entscheidung zu treffen, ziehen viele Käufer das Internet zurate. Das Netz ist mittlerweile nicht nur die wichtigste Entscheidungshilfe, sondern wird laut Yahoo auch für den Kauf immer interessanter: Jeder Dritte kann sich vorstellen, den Autokauf ausschließlich online abzuwickeln (34 Prozent).

Das ist das Ergebnis einer Yahoo-Studie, für die rund 1.000 Online-User ab 18 Jahren in Deutschland befragt wurden. Als wichtigste Vorteile sehen die Auto-Interessenten die Flexibilität eines Online-Kaufs (32 Prozent) und Kostenvorteile (43 Prozent). Der Preis spielt bei einem geplanten Autokauf ohnehin eine große Rolle. Für beinahe drei Viertel der Befragten, die einen Pkw besitzen oder einen Kauf beabsichtigen, ist ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis das wichtigste Entscheidungskriterium.

Autohäuser sollten digitale Services anbieten

Die Motivation für Pkw-Besitzer und künftige Käufer, noch ein Autohaus zu besuchen, beschränkt sich hauptsächlich auf Reparatur- und Wartungszwecke (53 Prozent). Um wieder mehr potenzielle Käufer ins Autohaus zu locken, sollten Händler laut der Studie deshalb den Trend zur Digitalisierung nutzen und selbst Angebote übers Netz machen: Autokäufer wünschen sich beispielsweise Simulatoren zur Kostenkalkulation (68 Prozent), interaktive Präsentationssysteme (49 Prozent) oder digitale Animationen von High-Tech-Funktionen (45 Prozent).

Grundsätzlich suchen Autokäufer Informationen zum Fahrzeug heute eher im Internet statt im Autohaus. Sie schätzen daran den einfachen und flexiblen Zugang zu einer Vielzahl an Fakten, aber auch zu Meinungen und Erfahrungen anderer. Meistgenutztes Recherche-Tool sind Suchmaschinen. Sie ermöglichen für 95 Prozent der Befragten, die Suchmaschinen nutzen, einen umfassenden Überblick über Marken und Modelle und werden als zuverlässige Grundlage für Informationen rund ums Auto wahrgenommen (90 Prozent).

Autowerbung kommt bei Internetnutzern gut an

Vom Informationshunger der Autofans und ihrer Vorliebe für das Internet profitieren laut der Studie Werbetreibende. Jeder dritte Nutzer schenkt Autowerbung im Internet Aufmerksamkeit und 61 Prozent von ihnen geben an, Gefallen daran zu haben. Internet-Videos sind für neun von zehn Befragten eine interessante Informationsquelle, die andere Medien ergänzt. 35 Prozent geben an, für weitere Informationen schon einmal auf eine Autoanzeige geklickt zu haben und 57 Prozent würden einem gesponserten Link in den Ergebnissen einer Internetsuche zum Thema Autos folgen. Größter Klick-Anreiz ist dabei ein attraktiver Preis (52 Prozent).

Connected Cars: Direkt im Auto werben

Die Digitalisierung und das Internet beeinflussen die Automobilbranche aber nicht nur beim Vertrieb. Unter dem Schlagwort Connected Cars vernetzen Hersteller ihre Fahrzeuge zunehmend mit digitalen Services. Laut der Studie haben bereits 23 Prozent der Befragten von Connected Cars gehört, 29 Prozent wären für ihr nächstes Fahrzeug daran interessiert. 59 Prozent der Befragten würden ihre Fahrdaten mit Händlern oder Herstellern teilen – zum Beispiel, um auf dieser Basis personalisierte Werbung angezeigt zu bekommen (37 Prozent).

Weitere Artikel zu