maihiro products GmbH durch Ausgliederung gegründet

Zum 1.6.2019 hat die maihiro products GmbH als eigenständige Gesellschaft ihren Betrieb aufgenommen. Das Start-up fokussiert exklusiv auf die Entwicklung und Vermarktung von CRM/CX-Add-ons.

 

Als Beratungsspezialist für CRM, Customer Experience (CX) und Commerce unterstützt die maihiro GmbH aus Ismaning seit 2000 Kunden bei ganzheitlichen Lösungen für Marketing, Vertrieb und Service. Um die Produktentwicklung künftig noch agiler und fokussierter vorantreiben zu können, hat maihiro diesen Bereich sowie Vertrieb, Bereitstellung und Support der Produkte maiTour, maiConnect, maiCatch und maiLingua jetzt in die maihiro products GmbH ausgegliedert.

Das Management-Team der maihiro products GmbH: Francisco Baraona (l.) und Szabolcs Veres (r). Foto maihiro

 

Geschäftsführer des wachstumsfinanzierten Start-ups ist Francisco Baraona. Szabolcs Veres, bisher Director Product Management & Development und nun Prokurist der maihiro products GmbH, verantwortet als Executive Director die Entwicklung und den Bereich Customer Success. Als Wachstumsfinanzierer konnte die Beteiligungsgesellschaft ENGELHARDT KAUPP KIEFER & Co. aus Stuttgart gewonnen werden, die bereits in die Gründung der maihiro GmbH vor 19 Jahren involviert war. Die maihiro GmbH wird sich künftig auf das Beratungsgeschäft für CRM/CX konzentrieren.

Bei den Best-of-Breed-Softwareprodukten der maihiro products GmbH handelt es sich um Add-ons für SAP C/4HANA beziehungsweise SAP CRM auf Basis der SAP Cloud Platform. maiConnect, maiCatch und maiTour sind von der SAP zertifiziert und im SAP App Center (www.sapappcenter.com) erhältlich. maiConnect ist eine Microsoft-Outlook-Integration für SAP CRM & SAP C/4HANA, maiCatch scannt Visitenkarten für SAP C/4HANA. maiTour ermöglicht dynamische Tourenplanungen für SAP C/4HANA und maiLingua erstellt einfach und schnell mehrsprachige Kampagnen in der SAP Marketing Cloud.

Francisco Baraona als Geschäftsführer des neuen Unternehmens verfügt über langjährige Expertise im SaaS-Umfeld. Zuletzt war er als CEO der skytron energy GmbH tätig. Dort – sowie in seiner vorherigen Tätigkeit als Global Head of Enterprise IT Security beim TÜV Süd – sammelte er weitreichende SaaS-Erfahrungen in den Bereichen Internationalisierung, Digitalisierung, Operational Excellence und Wachstum. »Auf Basis unserer Technologieführerschaft liegt der aktuelle Schwerpunkt auf der zügigen Weiterentwicklung des Produktportfolios sowie auf den Serviceprozessen mit konsequenter Ausrichtung auf den Bedarf unserer internationalen Kunden«, erklärt er. »Daher wird auch der konsequente Ausbau unseres internationalen Partnernetzwerkes eine große Rolle spielen.«

Szabolcs Veres, Executive Director bei maihiro products, bringt über 20 Jahre Erfahrung in SAP Cloud-Technologien sowie IT und der Digitalisierung von kundenbezogenen Geschäftsprozessen mit in das neue Unternehmen. Vor seinem Start bei maihiro products leitete Veres bereits sieben Jahre den Produktbereich der maihiro GmbH. Mit Prokura für maihiro products verantwortet er nun die Bereiche Customer Success und Product Development.

»Wir sind vom Ansatz der Digitalisierung im CX-Umfeld überzeugt und wollen mit unserer Expertise helfen, das Potenzial von maihiro products als einem führenden Anbieter in diesem Segment bestmöglich auszuschöpfen«, freut sich Stefan Mertel, Geschäftsführer von ENGELHARDT KAUPP KIEFER und Co.

Die für das Produktgeschäft relevanten Kunden-, Partner- und Lieferantenverträge wurden im Zuge der Neugründung mit allen Rechten und Pflichten an das neue Unternehmen übertragen. Die maihiro GmbH in Deutschland sowie die maihiro GmbH in Österreich fungieren künftig als Vertriebs- und Deployment-Partner der maihiro products GmbH.

 

Über maihiro products
maihiro products entwickelt innovative und modernste Software Add-Ons auf Basis der SAP Cloud Plattform. Das Unternehmen ist aus dem ehemaligen Produktbereich der maihiro GmbH hervorgegangen, der in den vergangenen Jahren erhebliches Wachstum erfahren hat. Mehr als 60 Kunden mit über 130.000 Usern haben sich bisher für Add-Ons von maihiro products entschieden. Um die Kundenerwartungen stets zu treffen und um höchste Produktqualität zu gewährleisten, wurde der Bereich im Juni 2019 aus der maihiro GmbH herausgelöst und in ein selbstständiges Unternehmen – die maihiro products GmbH – transferiert.
www.maihiroproducts.com

 

»Apple und SAP – der Blinde und der Einäugige verbünden sich in Sachen Mobilität.«

Ausgiebig berichten Medien – vom Fachjournal bis zur Wirtschaftspresse und dem Aktionärsblatt – über die in der letzten Woche angekündigte Kooperation von Apple und SAP. Beide Unternehmen wollen zusammenarbeiten, um die Unternehmensanwendungen von SAP i-tauglich zu machen. Doch ist das wirklich eine zukunftsgerichtete Kooperation und nicht viel mehr eine Verzweiflungstat von zwei IT-Dinosauriern? Björn Bröhl,…

SAP, Daimler und Siemens sind die attraktivsten Arbeitgeber Deutschlands

Liste der Top Companies:  Deutsche Unternehmen sind in diesem Jahr besonders attraktiv. Linkedin, das soziale Netzwerk für beruflichen Austausch, veröffentlicht zum dritten Mal die Liste der 25 Top Companies in Deutschland. Im Vergleich zum Vorjahr sind dieses Mal noch mehr deutsche Firmen unter den Top 25 vertreten, darunter auf den ersten fünf Plätzen SAP gefolgt…

Mehrheit der Unternehmen schützt geschäftskritische Applikationen unzureichend

Gemäß einer neuen Untersuchung räumen 80 Prozent der Unternehmen in Deutschland dem Schutz von kritischen Applikationen wie ERP- und CRM-Systemen keine besondere Priorität ein. Sie werden in dem gleichen Maße gesichert wie auch weniger wichtige Daten, Applikationen oder Services. An der neuen CyberArk-Umfrage beteiligten sich 1.450 Business- und IT-Entscheider hauptsächlich aus westeuropäischen Ländern [1]. Die…

Solution Manager von SAP und Aeneis von intellior – Vom Zuspiel zum Zusammenspiel

Von QM, KVP, Analyse- und Ideenmanagement über Compliance, IT- und Risikomanagement bis hin zur Unternehmensgestaltung – für alle wichtigen BPM-Aufgabenstellungen bietet Aeneis maßgeschneiderte Lösungspakete zur Optimierung an. Mit intellior holt der User nun die komplette Lösungsdokumentation aus dem Solution-Manager 7.2 ins BPM-Tool Aeneis.

So werden Sie Standardprozesse los – Mit Managed Services den SAP-Betrieb auslagern

SAP ist in vielen Unternehmen für die Ausführung der wesentlichen Geschäftsprozesse unabdingbar. Es zu managen wird jedoch immer komplexer. Viele Entscheider überlegen daher, den SAP-Betrieb an einen spezialisierten Dienstleister auszulagern. Das Ziel: Schneller und flexibler werden und Fachabteilungen sowie Kunden IT-seitig besser bedienen.

Appell an die Bundesregierung: Mehr Mut und rasches Handeln bei künstlicher Intelligenz

Europas führende Initiative im Bereich angewandte künstliche Intelligenz, appliedAI, veröffentlicht mit 16 Unternehmen wie Google, SAP und Siemens ein gemeinsames Positionspapier – ihre Antwort auf die im Juni vorgestellten Eckpunkte der Bundesregierung für eine Strategie zur Förderung künstlicher Intelligenz. In dem Positionspapier fordern die Verfasser insbesondere eine fokussierte Förderung weniger Leuchtturm-Zentren im Bereich KI. »Nur…

Neue Lizenzmodelle zur indirekten SAP-Nutzung: SAP-Lizenzen richtig bewerten

Seit April gibt es ein neues, zusätzliches Lizenzmodell für die indirekte Nutzung von SAP Anwendungen. So sehr diese neue Option zu begrüßen ist, besteht doch nach wie vor ein hoher Beratungsbedarf in den Unternehmen. Nicht nur die Analyse der tatsächlichen Nutzung bereitet den Anwendern Kopfzerbrechen: Kunden, deren Erstlizenzierung bereits einige Jahre zurückliegt, haben kaum mehr…