MailStore V12: Security auf neuem Level und vereinfachte Archivierung von Cloud-Services

Die MailStore Software GmbH, der deutsche Spezialist für rechtssichere E-Mail-Archivierung, veröffentlicht heute Version 12 seiner Software. Nutzer von MailStore Server und der MailStore Service Provider Edition (SPE) profitieren von einer erhöhten Sicherheit durch leichtere Handhabung sowie von einer vereinfachten Möglichkeit, Journal-E-Mails von Cloud-Diensten, wie zum Beispiel Microsoft Office 365, mit Hilfe des MailStore Gateways zu archivieren. Mit MailStore V12 wird das E-Mail-Management erneut sicherer und einfacher.

»Unsere Kunden verlassen sich darauf, dass ihre archivierten E-Mails sicher sind,« sagt Björn Meyn, Product Manager bei MailStore. »Deshalb ist es für uns selbstverständlich, dass wir die Sicherheitseinstellungen in unserer Software beständig verbessern und den zunehmenden Herausforderungen an die E-Mail-Security anpassen. Wichtig dabei ist, die für unsere Software typische einfache Bedienung und die positive Nutzererfahrung beizubehalten.«

 

Automatisierte Unterstützung von Let‘s-Encrypt-Zertifikaten

Eine besonders hervorzuhebende Neuerung in Version 12 von MailStore Server ist die automatisierte Unterstützung digitaler Zertifikate der unabhängigen Zertifizierungsstelle Let‘s Encrypt, die kostenlose digitale Zertifikate für die Transport-Layer-Security-Verschlüsselung (TLS-Verschlüsselung) anbietet. So eröffnet MailStore die Möglichkeit, auf einfache Weise offizielle, vertrauenswürdige Zertifikate sowohl automatisiert zu erhalten als auch automatisiert zu erneuern und damit eine sichere Umgebung aufzusetzen. MailStore Server hilft dem Admin dabei, sofern er dies wünscht, sofort bei der Installation, Let‘s-Encrypt-Zertifikate anzufordern und zu installieren. Damit MailStore Server immer ein valides Zertifikat vorweisen kann, kümmert sich die Software eigenständig um die Verlängerung der Zertifikate. Alternativ erhält der Administrator die Möglichkeit, im Installer selbst-signierte Zertifikate zu erstellen oder auf bereits vorhandene Zertifikate zurückzugreifen.

 

Vereinfachte Archivierung von Cloud Services mit dem MailStore Gateway

Das MailStore Gateway für MailStore Server und die MailStore SPE ist ein kostenloses Zusatzprogramm. Neben SMTP- und POP3-Proxy-Funktionalität, stellt es einen einfachen E-Mail-Server bereit, um E-Mails von Cloud-Services wie Microsoft Office 365 und Google G Suite oder von anderen E-Mail-Servern zu archivieren. Vorrangig wurde MailStore Gateway für folgende Szenarien konzipiert:

  • Um als Ziel einer Journal- oder Archivierungsregel für andere E-Mail-Server zu dienen, die selbstständig Kopien von ein- und ausgehenden Nachrichten anfertigen können
  • Um als SMTP- und POP3-Proxy zu dienen, welcher Kopien aller zwischen E-Mail-Clients und E-Mail-Server ausgetauschten E-Mails anfertigt

Auch für das MailStore Gateway gilt: Security by Design

Alle E-Mails, die in MailStore Gateway Postfächern abgelegt werden, sind durch starke, hybride Verschlüsselung geschützt: Zusätzlich erlaubt es MailStore Gateway grundsätzlich nicht, Benutzernamen oder Kennwörter über eine unverschlüsselte Verbindung zu übertragen. Daher müssen Server, zu welchen über die Proxy-Funktionalität Verbindungen aufgebaut werden, implizite (SMTPS, POP3S) oder explizite (SMTP+STARTTLS, POP3+STARTTLS) Verschlüsselung unterstützen.

Der Zugriff auf die Management-Konsole des MailStore Gateways ist mit gängigen Browsern, wie Microsoft Edge, Microsoft IE 10 und höher sowie Google Chrome und Mozilla Firefox möglich.

Weitere Verbesserungen für mehr Sicherheit und Nutzerfreundlichkeit

  • Administratoren der MailStore SPE erhalten eine Benachrichtigung, wenn ein Lizenz-Update fehlgeschlagen ist.
  • Bei der Verwendung des Web Clients von MailStore Server und der MailStore SPE wird die Spracheinstellung des Browsers erkannt und automatisch übernommen.
  • Sowohl MailStore Server als auch die MailStore SPE unterstützen ab der Version 12 Microsoft Windows Server 2019.

 

99 search results for „E-Mail Archivierung“

Zehn Merksätze zur Archivierung von E-Mails in Unternehmen

■      Leitfaden zur Aufbewahrung steuerrelevanter Dokumente. ■      Verschlüsselte E-Mails müssen auch unverschlüsselt aufbewahrt werden. Junge Unternehmen müssen zahlreiche rechtliche Vorgaben bei der Buchführung beachten, gleichgültig ob Nagelstudio oder Internet-Start-up. Eine zentrale Frage ist in diesem Zusammenhang, wie die Unternehmen mit steuerrelevanten E-Mails umgehen sollen. »Zahlreiche betriebliche Prozesse wie Bestellungen oder der Versand von Rechnungen werden…

E-Mail-Archivierung und -Verschlüsselung: So gelingt beides parallel

Gesetzliche Vorgaben verpflichten Unternehmen dazu, ihre digitale Korrespondenz über mehrere Jahre ordnungsgemäß zu archivieren. In Zeiten, in denen geschäftliche E-Mails immer häufiger verschlüsselt übertragen werden, ist dies jedoch oft leichter gesagt als getan: Denn auf den ersten Blick scheinen sich ein revisionssicheres Archiv und verschlüsselte E-Mails auszuschließen. Doch IT-Verantwortliche, die ihre IT-Lösungen für E-Mail-Encryption und -Archivierung…

Leitfaden zur rechtssicheren E-Mail-Archivierung

Update der kostenlosen Leitfäden differenziert zwischen den geltenden gesetzlichen Anforderungen in DACH. Führende E-Mail-Archivierungslösung für KMUs erneut durch unabhängige Prüfungsgesellschaft zertifiziert Hilfestellung für Geschäftsführung und IT-Verantwortliche Ein Spezialist für rechtssichere E-Mail-Archivierung, hat aktualisierte Versionen seines Leitfadens »Rechtssichere E-Mail-Archivierung« veröffentlicht. Die Leitfäden, die die besonderen rechtlichen Anforderungen an die E-Mail-Archivierung in Deutschland, Österreich und der Schweiz…

Angriffe auf Krankenhäuser über E-Mails: Das Problem ist Teil der Lösung

Knapp eineinhalb Wochen musste das Klinikum Fürstenfeldbruck ohne seine 450 Computer auskommen und war auch nicht per E-Mail, sondern nur noch telefonisch erreichbar. Ursache ist wohl ein E-Mail-Trojaner, der über einen Anhang ins System eingedrungen ist. Inzwischen ermittelt die Zentralstelle Cybercrime Bayern, und das Klinikum hat alle Bankkonten sperren lassen. Wie in anderen bekannt gewordenen…

Sichere Kommunikation: Nur eine Minderheit verschlüsselt E-Mails

Drei Viertel der deutschen Internetnutzer finden es wichtig, E-Mails so verschlüsseln zu können, dass nur noch der Empfänger sie lesen kann. Das geht aus einer aktuellen Umfrage im Auftrag von WEB.DE und GMX hervor. Tatsächlich verwenden aber nur 13,5 Prozent der Befragten Ende-zu-Ende Verschlüsselung [1]. Aber warum verzichten Onliner darauf, ihre Kommunikation zu sichern? 46,6…

Nach dem EFAIL: E-Mail-Konzept ist nicht mehr zeitgemäß

Die aktuellen Sicherheitsmängel bei verschlüsselten E-Mails zeigen nach Ansicht der Brabbler AG, dass E-Mail als Technologie nicht mehr zeitgemäß ist. Gefragt sind nun sichere Kommunikationslösungen mit voll integrierter Verschlüsselung. Nicht Verschlüsselung ist obsolet, sondern die E-Mail. Unter dem Begriff »EFAIL« wurde ein schwerer Sicherheitsmangel bekannt, den Wissenschaftler gerade erst in der S/MIME und PGP-Verschlüsselung von…

Ist die E-Mail tot? E-Mail-Kommunikation in Zeiten von Collaboration-Tools

Die heutige Arbeitswelt befindet sich nicht zuletzt durch die Digitalisierung von Arbeitsprozessen in einem stetigen Wandel. Insbesondere das Konzept des Büros, in dem Mitarbeiter täglich zusammen kommen um ihre Arbeit zu verrichten, steht dabei auf dem Prüfstand. Immer wichtiger wird die ortsübergreifende Zusammenarbeit zwischen Mitarbeitern verschiedener Abteilungen oder innerhalb eines Teams. Durch die Zunahme von…

E-Mail-Verschlüsselung: Ende-zu-Ende-Verschlüsselung kaum verbreitet

Drei Viertel der deutschen Internetnutzer finden es wichtig, E-Mails so verschlüsseln zu können, dass nur noch der Empfänger sie lesen kann. Das geht aus einer aktuellen Umfrage im Auftrag von web.de und gmx hervor. Tatsächlich verwenden aber nur rund 16 Prozent der Befragten Ende-zu-Ende Verschlüsselung. Aber warum verzichten Onliner darauf, ihre Kommunikation zu sichern? 37,6…

E-Mail: Volksverschlüsselung muss kommen

Initiative zur Volksverschlüsselung erfordert mehr Anstrengungen seitens der Bundesregierung. Die Gesellschaft für Informatik e.V. (GI) sieht die vom Fraunhofer-Institut für Sichere Informationstechnologie (SIT) entwickelte Volksverschlüsselung auf dem richtigen Weg zur flächendeckend sicheren E-Mail. Mit einer Erweiterung auf Klasse-1-Zertifikate und mit der Anbindung an eine allgemein akzeptierte Zertifizierungsstelle könnte dieses Ziel bei entsprechender Unterstützung durch die…

E-Mail: Mit DANE mehr Sicherheit im Mailverkehr

Auf der Basis vieler positiver Testergebnisse empfehlen Mail-Security-Experten [1] neue Techniken zur Absender- und Empfängervalidierung. Zögerliche Hersteller lassen großes Sicherheitspotenzial ungenutzt. Namhafte Akteure wie 1&1 und GMX tun es bereits, der Bundesverband IT-Sicherheit TeleTrusT empfiehlt es, und sogar vermeintlich langsam arbeitende Behörden bieten es ihren Kommunikationspartnern an: per automatischer Senderidentifikation eindeutig festzustellen, ob eine Mail…

Volksverschlüsselung: Endlich sichere E-Mail-Kommunikation?

Benutzerfreundliche Software für jedermann. Ende-zu-Ende-Verschlüsselung ohne Hintertüren. Ende-zu-Ende-Verschlüsselung für alle: Das Fraunhofer-Institut für Sichere Informationstechnologie SIT und die Deutsche Telekom starteten am 29. Juni die Volksverschlüsselung. Sie besteht aus der vom Fraunhofer SIT entwickelten benutzerfreundlichen Software und der dazugehörigen Infrastruktur, die von der Deutschen Telekom in einem Hochsicherheitsrechenzentrum betrieben wird. Mit der Volksverschlüsselung sollen Windows-Nutzer…

E-Mail ist für alte Leute …

Studie: Messenger-Dienste in der privaten Kommunikation junger Social-Media-Nutzer wichtiger als Telefonate, persönliche Gespräche und E-Mails. Telefonieren, treffen, eine E-Mail tippen? Alles nachrangig für junge Social-Media-Nutzer, wenn es darum geht, Kontakt zu Familie, Freunden und Bekannten zu halten. Bei Web-2.0-affinen unter 30-Jährigen sind Messenger-Dienste wie WhatsApp oder Threema der meistgenutzte Kanal für die Kommunikation mit Freunden…

E-Mail: Medium mit Vergangenheit und Zukunft

In diesem Jahr feiert die E-Mail ihren 44. Geburtstag. Dennoch gewinnt das älteste Kommunikationsmittel der Internet-Ära auch in Zeiten von Social Media in der Geschäftskommunikation – entgegen aller Unkenrufe – weiter an Bedeutung: Das US-Marktforschungsinstitut Radicati geht derzeit weltweit von über 4,3 Milliarden E-Mail-Konten und 2,6 Milliarden E-Mail-Nutzern aus. Bis 2019 wird die Anzahl der…

Revisionssicheres E-Mail-Archiv: Zehn Dinge, die ein Cloud Service leisten sollte

Durch rechtliche Anforderungen sind Unternehmen verpflichten, ihre geschäftsrelevanten E-Mails manipulationssicher über lange Zeiträume zu archivieren. Ein revisionssicheres E-Mail-Archiv ist daher ein wesentlicher Bestandteil der Compliance von Informationssystemen. IT-Analysten wie Gartner empfehlen, hierbei auf die Dienste eines Cloud oder Managed Service zurückzugreifen. Mit derartigen Archivlösungen lassen sich E-Mails zuverlässig, langfristig und revisionssicher ablegen. Die dort gespeicherten…