MindManager 2017 für Windows vereinfacht Informationsaustausches und fördert Zusammenarbeit

MindManager 2017 für Windows, die neueste Version der branchenführenden Software für die Erstellung von Mindmaps und interaktiven Diagrammen, zeichnet sich durch eine Vielzahl neuer Funktionen aus. Dazu gehören der Dateiexport im HTML5-Format, die Integration mit mehr als 700 Web-Applikationen und die erweiterte Unterstützung für Box und SharePoint zur Vereinfachung der Zusammenarbeit. Darüber hinaus wurden vor allem die Funktionen für das Aufgaben- und Projektmanagement deutlich erweitert.

Das ist neu:

  • Dateiexport im HTML5-Format: Mindmaps können jetzt als interaktive HTML5-Dateien exportiert werden, die mühelos weitergegeben und in jedem modernen Browser angezeigt werden können. Eine mit dieser Funktion exportierte Map weist eine nahezu 100-prozentige Übereinstimmung zum Original auf. Die neue Exportfunktion berücksichtigt beispielsweise auch aufgeklappte Zweige, Workflows und Konzept-Map-Layouts, Dateianhänge, Zweignummerierungen, Zweigeigenschaften, Zweigformeln, Kommentare, benutzerdefinierte Zweigformatierungen und vieles mehr. So können auch Nicht-MindManager-Nutzer in der Map navigieren, sie durchsuchen, Zweige öffnen und schließen sowie auf Links, angehängte Dateien und Zweignotizen zugreifen.
  • Bi-direktionale Integration von Zapier: Zapier kann genutzt werden, um Aufgaben zwischen MindManager und über 700 Webanwendungen und -diensten wie Gmail, OneNote, Box, Evernote, Slack, Trello, Jira oder Basecamp zu automatisieren. Daten können aus MindManager-Maps an über Zapier verknüpfte Anwendungen gesendet oder aus diesen Anwendungen empfangen werden, um sie in einer Map zu verwenden.
  • Optimiert! Zentrales Dateimanagement mit Box- und SharePoint-Unterstützung: Müheloser Zugriff auf alle Dateien – egal, ob diese lokal, auf SharePoint oder neu auch auf Box gespeichert sind. Dank der Unterstützung von Box können die Anwender und Teams nun MindManager-Dateien über die Cloud teilen. MindManager 2017 für Windows kann dazu verwendet werden, Verbindung mit einer oder mehreren SharePoint-Sites herzustellen und Daten in Mindmaps und anderen Diagrammen zu integrieren.
  • Optimiert! Projektmanagement: Die neuen Funktionen fördern die Produktivität und den Erfolg von Projekten. Es ist nun beispielsweise möglich, den kritischen Pfad eines Projekts zu visualisieren. Wenn MindManager Nutzer die Option „Kritischen Pfad in Map & Gantt anzeigen“ wählen, werden an den betreffenden Zweigen Symbole eingeblendet, die anzeigen, dass es sich bei diesen Aufgaben um kritische Aufgaben des Projektes handelt. Gleichzeitig werden alle kritischen Aufgaben im Gantt-Diagramm miteinander verbunden und als kritischer Weg hervorgehoben. Um kritische Aufgaben noch besser im Blick zu behalten, hat Mindjet einen Filter ergänzt, mit dessen Hilfe Projektmanager kritische Aufgaben ein- oder ausblenden können. Diese Funktion lenkt das Augenmerk auf das Erkennungszeichen für kritische Aufgaben und unterstützt auf diese Weise Projektmanager dabei, Probleme gleich bei deren Auftreten entschärfen und einen pünktlichen Projektabschluss sicherstellen zu können.
  • Optimiert! Visualisierungen und Mapping: Es gibt zahlreiche neue Bilder und Vorlagen, um situationsabhängig immer die passende Visualisierungsform in MindManager wählen zu können. Dazu stehen beispielsweise neue Zeitleisten-Layouts in vertikaler und horizontaler Ausrichtung zur Verfügung, um zeitabhängige Informationen zu strukturieren und zu präsentieren. Zu den Verbesserungen bei den Flussdiagrammen gehört eine vereinfachte Auswahl für Zweigformen und Verbindungslinien. Erweitert wurde auch die Bild-Bibliothek mit mehr als 600 neuen skalierbaren Zweig-Bildern.

Die neue Version MindManager 2017 für Windows kann ab sofort unter www.mindjet.de  kostenlos getestet werden.

screen-c-mindjet-mindmanager-kostenlos-testen-manage-it

Schreiben Sie einen Kommentar