Mitarbeiterbefragungen: Puls-Check bei Bertrandt

foto Bertrandt AG Gebäude

Die Bertrandt AG ist ein Unternehmen im Bereich Entwicklungsdienstleistungen. Rund 10.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Bertrandt AG wurden auch 2014 dazu aufgerufen, ihre Meinung zu zentralen Themen des Unternehmens zu äußern.

»Ziel der Befragung war es, die generelle Zufriedenheit im Unternehmen zu messen, einen Vergleich mit Ergebnissen der vorangegangenen Befragung aus dem Jahr 2013 zu ziehen und die daraufhin eingeleiteten Maßnahmen auf ihre Wirkung hin zu prüfen«, erklärt Imke Kästner, langjährige Mitarbeiterin aus der Personalentwicklung bei Bertrandt. So wurden unter anderem Fragen zur Informations- und Kommunikationspolitik des Unternehmens, zur Zusammenarbeit im Team und zum Thema Führung bei Bertrandt gestellt. Die Mitarbeiterbefragung wurde in den Sprachen Deutsch, Englisch, Französisch und Spanisch durchgeführt.

Mitarbeiterbefragungen mit Information Factory verlaufen ressourcenschonend und bieten höchste Anonymitätsstandards. Beispielsweise können individuelle Anonymitätskriterien gesetzt werden, sodass erst eine vorab definierte Mindestanzahl an Teilnehmern erreicht werden muss, damit ein Bericht für eine Organisationeinheit beziehungsweise Abteilung erstellt wird. Rückschlüsse aus den Befragungsergebnissen auf das Antwortverhalten einzelner Personen können grundsätzlich zu keinem Zeitpunkt geschlossen werden.

Das Besondere an der Mitarbeiterbefragung bei Bertrandt: Es handelt sich um eine Kombination aus einem Online- und Offline-Prozess. Der Großteil der Mitarbeiter erhielt auch dieses Jahr einen individuellen Link per E-Mail, über den sie an der Online-Mitarbeiterbefragung teilnehmen konnten. Parallel wurde die Befragung an einem Standort schriftlich durchgeführt. In beiden Fällen flossen die Befragungsergebnisse in die Berichte ein, die dann automatisch grafisch aufbereitet wurden. Die Berichte enthielten nun Resultate aller vorab definierten Organisationseinheiten – bis auf Teamebene. Ein spezielles Berechtigungssystem stellte schließlich sicher, dass Führungskräfte nur den Report ihres Verantwortungsbereichs herunterladen konnten. Die Berichte ermöglichen den Projektverantwortlichen bei Bertrandt nicht nur einen Vorjahresvergleich, sondern dienten auch als Basis für die Erarbeitung weiterer potenzieller Verbesserungs- und Entwicklungsmaßnahmen.


 

Hier ist die Case Study zur Mitarbeiterbefragung bei der Bertrandt AG ist hier abrufbar.
Case_Study_Bertrandt-Information-Factory

 

 

Weitere Artikel zu