Newsletter im Branchen-Vergleich: Das ist die beste Versandzeit

  • Sendinblue analysiert die Versand- und Öffnungszeit von Newslettern in verschiedenen Branchen.
  • Newsletter von Einzelhändlern öffnen Empfänger am spätesten.
  • Marketingunternehmen versenden ihre Mails am frühesten.

In der heutigen Zeit informieren Unternehmen mit Newslettern ihre Kunden über Rabattaktionen, Neuigkeiten und Events. Die meisten Empfänger sind dabei nicht nur auf einer Mailingliste eingeschrieben, sondern erhalten von den verschiedensten Unternehmen ihre Schreiben. Die digitale Marketing-Plattform Sendinblue (www.sendinblue.de) hat nun die Versand- und Öffnungszeiten für verschiedene Branchen analysiert. Dafür untersuchte das Unternehmen 90 Millionen in Deutschland versendete E-Mails zwischen Januar und Juni 2020.

Zu diesen Zeiten öffnen die Kunden die Mails

Um 8:30 Uhr lesen die Kunden von Marketingunternehmen durchschnittlich ihre Mails. Damit sind sie von den sechs verschiedenen Branchen die ersten. Am zweitfrühesten checken um 11:20 Uhr die Empfänger ihre Newsletter aus dem E-Commerce-Sektor. Es folgen die Newsletter der NGOs, welche im Schnitt um 13:00 Uhr gelesen werden.

Im Schnitt eine halbe Stunde später, um 13:30 Uhr, machen die Kunden die Newsletter im Bereich Software auf, um 13:50 Uhr die der professionellen Dienstleistungen. Mit der Öffnung um durchschnittlich 17:10 Uhr informieren sich die Kunden von Einzelhändlern am spätesten über die Neuigkeiten.

Diese Branchen versenden am frühesten ihre Mails

Während die Marketingsnewsletter von den Empfängern im Schnitt um 8:30 Uhr gelesen werden, versenden die Unternehmen ihre Mailings durchschnittlich erst um 9:20 Uhr. Demnach werden ihre Mailings knapp einen Tag später geöffnet. Wer in der Branche mit Newslettern arbeitet, sollte entsprechend einen früheren Versandzeitpunkt wählen. Damit sind die Marketingunternehmen von den insgesamt sechs untersuchten Branchen die ersten, die ihre Mails senden.

Zwei Stunden später, im Schnitt um 11:20 Uhr, übermitteln die Nichtregierungsorganisationen ihre Newsletter. Um 12.40 gehen die Mails von E-Commerce- und Software-Unternehmen raus.

Deutlich später versenden dagegen Firmen aus dem stationären Einzelhandel und professionelle Dienstleistungen ihre Newsletter: Durchschnittlich um 15:30 Uhr beziehungsweise 15:50 Uhr werden diese versendet.

Maximilian Modl, Managing Director von Sendinblue Deutschland, kommentiert die Ergebnisse der Analyse:

»Die Auswertung unserer internen Daten im Zeitraum von sechs Monaten zeigt deutlich, wie wichtig es ist, das digitale Marketing an die Bedürfnisse der jeweiligen Kunden anzupassen. Dabei sollten nicht nur die lokalen, sondern auch die branchenspezifischen Gegebenheiten in Betracht gezogen werden. Während die Mails von Marketingunternehmen morgens gelesen werden, öffnen die Kunden ihre Einzelhandels-Newsletter erst am frühen Abend. Mit Sendinblue kann die Versandzeit der E-Mails auf der Empfängerebene optimiert werden, sodass jeder die Nachricht zur für ihn besten Zeit erhält und die Firmen eine optimale Öffnungsrate erzielen.”

 

Die gesamten Ergebnisse der Analyse finden Sie unter folgendem Link: https://de.sendinblue.com/blog/newsletter-im-branchen-vergleich-beste-versandzeit

 

203 Artikel zu „Newsletter“

Effektive Trigger-Mails im Newsletter-Marketing

Sperrmechanismen und Zeitpunkt des Versands sind entscheidend. Trigger-Mails werden anders als traditionelle Newsletter an einzelne Empfänger in der Adressliste versendet – dafür werden Ereignisse und Anlässe, die den Versand auslösen, im Vorfeld definiert. Wegen ihrer starken Personalisierung besitzen Trigger-Mails für den User eine große Relevanz und führen zu einer hohen Klick- und Öffnungsrate. Damit sie…

Mehr Newsletter-Abonnenten mit personalisierter Kundenansprache

Um den Traffic zu erhöhen, investieren Unternehmen große Summen ins Online-Marketing. Das Budget verpufft schnell, wenn die Konversionsrate gering und neuer Traffic immer wieder teuer eingekauft werden muss. Wer nicht über riesige Budgets verfügt, muss sich aber nicht von marktdominanten E-Commerce-Größen abhängen lassen, sondern kann bereits mit relativ kleinem Aufwand den Marketing-ROI steigern. Zum Beispiel…

Die perfekte Newsletter-Betreffzeile

Der richtige Newsletter-Betreff spielt im E-Mail-Marketing eine unvergleichbar wichtige Rolle. Er ist der einzige Newsletter-Inhalt, der schon vor dem Öffnen sichtbar ist. Die Aufgabe des Betreffs ist es, die Empfänger zum Öffnen eines Mailings zu animieren. Ein guter Betreff ist damit die Grundvoraussetzung für erfolgreiches E-Mail Marketing [1]. Er sorgt dafür, dass eine gute Klickrate…

Beliebteste Marken haben Nachholbedarf bei Newsletter-Registrierungen

41 der 50 beliebtesten Marken der Deutschen bieten auf ihrer Website einen Newsletter an. 30 davon (73 Prozent der Markenunternehmen mit Newsletter) fragen bei der Registrierung mehr Pflichtangaben ab als nur die notwendige E-Mail-Adresse [1]. Im Durchschnitt müssen zwei weitere Pflichtfelder ausgefüllt werden. Nur 29 Unternehmen verwenden das Double-Opt-In-Verfahren zur Authentifizierung von Newsletter Registrierungen. Die…

Fileless Malware: Best Practices gegen verborgene Schädlinge

Für Cyberkriminelle ist Fileless Malware ein beliebtes Mittel, um unbemerkt Systeme zu infiltrieren. Auch bekannt als Non-Malware, Zero-Footprint oder Macro-Angriff, unterscheidet sie sich von herkömmlicher Malware dadurch, dass sie keine bösartige Software installieren muss, um den Computer eines Opfers zu infizieren. Stattdessen nutzt sie die vorhandenen Schwachstellen auf dem Gerät aus: Hierbei nistet sich die…

Insider-Bedrohungen – Der Mythos des schwarzen Schwans

Der Schaden infolge von Insider-Angriffen steigt kontinuierlich. Dennoch werden Insider-Bedrohungen immer noch als »Black Swan«-Vorfälle wahrgenommen: unübersehbar, aber extrem selten, abstrakt und zu schwer vorhersehbar, um eine akute Bedrohung darzustellen. Nichtsdestotrotz sollten Unternehmen auf gefährliche Grauzonen achten, wie Vectra AI erklärt. Das Unternehmen ist spezialisiert auf die Erkennung von Cybersicherheitsvorfällen auf Basis künstlicher Intelligenz.  …

Cohesity von Siemens AG für weltweites Datenmanagement ausgewählt

Bereitstellung einer Cloud-ähnlichen Lösung On-Premises für Backup und Datenmanagement von Remote-Servern weltweit mit Erfüllung der Anforderungen an die Langzeitarchivierung. Cohesity wurde ausgewählt, der Siemens AG eine moderne Backup- und Datenmanagement-Lösung zum Schutz von mehr als 300 Windows-Servern in 39 Ländern sowie zur Langzeitarchivierung in der Schweiz zu liefern. Siemens ist weltweit tätig und konzentriert sich auf die Bereiche…

Mehrheit findet E-Mail und Brief gleich wichtig

Der »Welttag des Briefeschreibens« oder »World Letter Writing Day« hat sich dem handschriftlichen Brief verschrieben. Wer diesen Feiertag begehen will, muss am 1. September Papier und Stift zur Hand nehmen und jemandem Schreiben der oder die die Mühe wert ist. Dazu passend haben WEB.DE und GMX eine Umfrage veröffentlicht. Der zufolge findet die Mehrheit – wenn auch…

Antifragilität: Mit Konzepten aus der Biologie von den Auswirkungen einer komplexen, volatilen Umwelt profitieren

In der Biologie existieren Systeme, die sich Volatilität und Stressoren zunutze machen. Im Rahmen eines gerade gestarteten Projekts leisten das WZL, der Lehrstuhl für Biotechnologie sowie der Lehrstuhl für Wissenschaftstheorie und Technikphilosophie der RWTH Aachen jetzt die Vorarbeiten für kommende Forschungsprojekte, die diese Mechanismen aus der Natur auf die Produktion übertragen möchten. Eine Eigenschaft von…

Die acht ROI-Faktoren für SAP-integriertes Enterprise-E-Commerce

Ein Onlineshop für Industrieunternehmen wie Maschinen- und Anlagenbauer? Dies ist für viele – auch große Unternehmen – noch oft Neuland. Die Vertriebsprozesse in diesen Branchen sind auf individuelle Kundenbeziehungen ausgerichtet, verbunden mit komplexen Rahmenvereinbarungen, spezifischen Anforderungen und persönlichen Kontakten. Jedoch: Ausgewiesene B2B-Webshop-Systeme entlasten Teams von Routinen im Bestellwesen, vereinfachen Angebotsprozesse mit Partnern, verbessern Serviceangebote für…

Vier zentrale Anforderungen an B2B-E-Commerce-Lösungen

Der jüngste Industrie-Report »The Forrester Wave: B2B Commerce Suites, Q2 2020« zeigt die wesentlichen Kriterien, die für B2B-Unternehmen bei der Auswahl neuer E-Commerce-Lösungen entscheidend sind. Die Covid-19-Pandemie hat viele B2B-Unternehmen ohne digitalen Handel dazu gezwungen, beschleunigt Online-Lösungen für den Vertrieb einzuführen. Da es hier insbesondere auch auf schnelle Implementierung ankommt, rücken Software-as-a-Service-Modelle (SaaS) in den…

Das Ende des Cookie-Trackings: Folgen und Alternativen für den E-Commerce

Die Rechtslage bei Cookies war in Deutschland und Europa bis vor Kurzem noch undurchsichtig und teilweise sogar widersprüchlich. Dann fällte der EuGH eine Entscheidung zum Einsatz von Cookies – der BGH orientierte sich maßgeblich daran und urteilte im Mai 2020: Das Speichern sämtlicher Nutzerinformationen ist nur dann erlaubt, wenn der Nutzer der Webseite vorher freiwillig…

Cybersicherheit: Insider-Bedrohungen in Zeiten der Pandemie

Schlechte Zeiten und Krisen sind gute Zeiten für Cyberkriminelle, denn ihnen gelingt es in der Regel aus der Situation Kapital zu schlagen. Die Covid-19-Pandemie bildet da keine Ausnahme. Unternehmen sind umso mehr gefährdet, als dass die meisten von ihnen ausreichend damit zu tun haben, die Firma durch die Krise zu navigieren, parallel dazu agieren Cybersicherheits-Teams…

B2B-Marketing 2020: Fünf Wege zu mehr Leads im Ausnahmejahr

Der Tenor zu den B2B-Marketing-Trends im Krisenjahr 2020 ist in Fachportalen und unter Branchenexperten so gut wie einhellig: Entscheider müssen reagieren, Strategien und Instrumente müssen angepasst werden. Mehr denn je ist das Marketing aktuell ein unverzichtbarer Baustein für die Umsatzgenerierung. Wie reagiert man richtig auf diese Herausforderung, was muss man beachten? Sybit zeigt fünf Maßnahmen,…

Nationale Wasserstoffstrategie: Globale Führungsrolle bei Wasserstofftechnologien sichern

Das Bundeskabinett hat am 10.6.2020 die Nationale Wasserstoffstrategie beschlossen. Wasserstoff ist entscheidend für die Dekarbonisierung wichtiger deutscher Kernbranchen wie der Stahl- und Chemieindustrie, aber auch des Verkehrssektors. Zugleich können sich Wasserstofftechnologien zu einem zentralen Geschäftsfeld der deutschen Exportwirtschaft entwickeln. Zur konsequenten Umsetzung und Weiterentwicklung der Strategie wird eine flexible und ergebnisorientierte Governance-Struktur geschaffen. Im Mittelpunkt…

SEO Trends 2020: Nutzersignale berücksichtigen – User und Google zufrieden stellen

SEO-Trends kommen und gehen – doch zentral und permanent in den Google-Guidelines ist der Fokus darauf, den User zufrieden zu stellen und seine Anfrage möglichst gut zu beantworten. Entsprechend sollten Content und Usability von Websites stimmen, damit die User nicht nur dran bleiben, sondern auch interagieren und konvertieren. Die Nutzersignale, ihr Feedback auf die Website,…

Drei Herausforderungen verschärfen die DSGVO-Problematik

  NTT, ein Technologie-Dienstleister, rät Unternehmen, ihre DSGVO-Konformität angesichts anstehender Novellierungen und der veränderten Arbeitsbedingungen kritisch zu prüfen. Ende Mai 2020 jähret sich das Inkrafttreten der DSGVO zum zweiten Mal. Das Thema ist jedoch weitgehend von der Agenda verdrängt worden und spielt in der öffentlichen Aufmerksamkeit eine geringere Rolle. Nach Auffassung von NTT ist diese…