Ohne Schnäppchen kein Urlaub: Online-Angebote entscheiden über Reiseplanung

  • Vier von zehn Deutschen können sich Wunschurlaub nur dank Online-Angebote leisten – zwei Drittel machen Reisezeitpunkt von billigsten Preisen abhängig.
  • Familie und Bekannte wichtigste Informationsquelle bei Urlaubsrecherche – Buchung am liebsten individuell online.
  • Jeder Vierte lässt sich im Reisebüro beraten – 3 von 10 buchen noch regelmäßig dort.

foto flugzeug db freeSchnäppchen bestimmen über die Urlaubspläne: Fast die Hälfte der Bundesbürger (47 Prozent) sagt, dass sie sich ohne Online-Angebote und Preisvergleichsseiten ihren Wunschurlaub nicht leisten könnte. 43 Prozent von ihnen verreisen sogar generell nur, wenn sie ein passendes Angebot oder Schnäppchen gefunden haben. Ganze zwei Drittel (65 Prozent) richten ihre Reisetermine generell nach den billigsten Preisen. Weitere 40 Prozent haben aufgrund eines unschlagbaren Angebots schon einmal spontan ihre Urlaubskoffer gepackt [1].

Um große Reisen zu kleinen Preisen genießen zu können, greifen die Deutschen auf verschiedene Sparmaßnahmen zurück: Sehr beliebt sind Frühbucherrabatte, die 46 Prozent nutzen – genau die Hälfte macht aus diesem Grund regelmäßig Urlaub in Deutschland, mehr als jeder Vierte (27 Prozent) sogar in der eigenen Region.

Ein bewährtes »Sparadies« ist natürlich das Internet: 46 Prozent der Urlauber vergleichen Preise über Online-Buchungsportale oder Preissuchmaschinen – bei den 18- bis 29-Jährigen sind es sogar 59 Prozent. Jedem fünften Deutschen (22 Prozent) helfen bei der Erfüllung von Urlaubsträumen zudem regelmäßig digitale Gutscheincodes und Rabatte für Reisevermittler, Fluggesellschaften & Co. – unter den unter 30-Jährigen (33 Prozent) nutzt sogar jeder dritte die Vorteile des digitalen Couponings.

Reiseplanung: Tipps von Familie und Freunden wichtigster Faktor bei Urlaubswahl

Um sich bei der Urlaubsplanung eine Bahn durch das überwältigende Dickicht an Reiseangeboten zu schlagen, greifen die meisten auf persönliche Empfehlungen zurück: 56 Prozent vertrauen den Reisetipps von Familie und Freunden – und damit mehr als jeder anderen Informationsquelle. Knapp dahinter liegt die Recherche im Internet: Über die Hälfte der Deutschen (55 Prozent) sucht online auf Buchungsplattformen oder bei Reisevermittlern wie etwa weg.de, ab-in-den-urlaub.de und Expedia, nach der richtigen Reise für sich. Fast genauso viele informieren sich online direkt bei den Fluglinien und Hotels (54 Prozent) oder klicken sich durch die Webseiten von Reiseveranstaltern (52 Prozent) wie etwa TUI und alltours. Immerhin jeder Vierte (24 Prozent) lässt sich heute noch in einem Reisebüro beraten – für die tatsächliche Buchung vertrauen sogar noch drei von zehn Deutschen dem Fachpersonal im Geschäft.

Reisebuchung: Individuelle Zusammenstellung im Internet vor Buchungsplattformen

Allgemein überzeugen die Verbraucher bei der Buchung aber offensichtlich die Vielfalt der Reiseangebote, die einfachen Vergleichsmöglichkeiten und die günstigeren Preise im Internet: Vier von zehn Deutschen buchen ihre Reise im Netz direkt auf den Webseiten von Fluglinien, der Bahn, Hotels und Ferienanlagen (45 Prozent) oder über Buchungsplattformen und Reisevermittler (41 Prozent). Fast jeder Dritte (31 Prozent) nutzt dafür in der Regel die Webseiten von Reiseveranstaltern.

Über welche Angebote buchen Sie üblicherweise Ihre Reisen?

Online direkt bei Fluglinien, Hotels und Ferienanlagen etc. 45 %
Online bei Buchungsplattformen und bei Reisevermittlern 41 %
Auf den Webseiten von Reiseveranstaltern 31 %
Im Reisebüro 29 %
Bei Reiseveranstaltern aus Reise-Anzeigen (z. B. in Beilagen, Zeitungen) 9 %
Bei Reise-Shopping-Clubs 9 %
Bei Discountern (z. B. Lidl, Aldi) 6 %
Sonstiges 21 %
[1] Die repräsentative Umfrage wurde von deals.com im Juni 2015 unter 1.121 deutschen Verbrauchern durchgeführt. Alle Ergebnisse sind unter folgendem Link einzusehen: https://www.deals.com/umfragen/reise-2015.