Scanner: Intelligente Dokumentenerfassung zur Integration papierbasierter Informationen in digitale Workflows

Neue Scanner und Software von Kodak Alaris ermöglichen eine schnelle, effiziente Bildverarbeitung und intelligente Datenextrahierung, was die Umwandlung von Dokumenten in unternehmenskritische Informationen beschleunigt.

 

Kodak Alaris erweitert sein Portfolio mit einer neuen Reihe von Produktionsscannern für große Abteilungen oder Poststellen von KMUs. Darüber hinaus präsentiert das Unternehmen eine Aktualisierung seiner Software für die webbasierte Erfassung. Für heute gebaut, bereit für morgen. Die neuen Scanner und die Software sind skalierbar, um den sich schnell ändernden Geschäftsanforderungen gerecht zu werden, da die digitale Transformation rasant voranschreitet.

 

Basierend auf den ausgezeichneten Scannerserien i2900 und i3000[1] sind die neuen Kodak Scanner S2085f und die der S3000 Serie schneller sowie leistungsfähiger. Sie bieten Netzwerkkonnektivität und eine einfache Bedienung. Zu den neuen Modellen gehören der Scanner Kodak S2085f mit 85 Blatt pro Minute (ppm) (Papierformat A4) und der Kodak S3100f mit 100 ppm (Papierformat A3). Beide Modelle haben ein integriertes Flachbett, um Informationen von Visitenkarten bis hin zu Büchern einfach zu erfassen. Ebenfalls neu im Kodak Alaris Portfolio sind die Scanner Kodak S3060 (60 ppm), Kodak S3100 (100 ppm) und Kodak S3120 (120 ppm), allesamt A3-Scanner.

 

»Die meisten Unternehmen haben den starken Wunsch, Geschäftsprozesse zu automatisieren, um Zeit zu sparen und Fehler zu vermeiden«, so Lee Davis, Associate Director, Scanneranalyse und Software-Evaluation für Keypoint Intelligence. »Aber wenn es darum geht, bestimmte Arten von Prozessen zu automatisieren, wie zum Beispiel solche, bei denen Daten auf Papier in einen digitalen Prozess eingegeben werden müssen, werden die Dinge knifflig. Die neuen Scanner und die Software von Kodak Alaris vereinfachen diese Schnittstelle und bieten den Kunden ein automatisiertes Portal zur Integration papierbasierter Informationen in digitale Workflows und Archive.

 

Zu den neuen Funktionen und Vorteilen gehören:

  • Echte Netzwerkfreigabe, d. h. auf die Scanner kann von jedem PC in einem Netzwerk sicher zugegriffen werden. Sie können gemeinsam genutzt werden, ohne Laptops bewegen, Kabel umstecken oder IT-Ausrüstung kaufen zu müssen. Mehrere Mitarbeiter können mit einem einzigen Scanner sicher arbeiten, ähnlich wie bei einem Multifunktionsdrucker (Multi Function Printer, MFP), jedoch mit einer weitaus besseren Bildqualität und weiteren Vorteilen.
  • Verbesserte integrierte Bildverarbeitung ohne Abhängigkeit von der CPU-Leistung einer Workstation oder eines PCs. Die Serien S2085f/S3000 erzeugen kleinere Dateigrößen, was die Speicherkosten minimiert und den Abruf beschleunigt. Die Perfect Page Bildverarbeitungstechnologie verwandelt schwierige Originaldokumente automatisch in gestochen scharfe, qualitativ hochwertige Bilder, während mit voller Geschwindigkeit gescannt wird.
  • Größerer Farb-Touchscreen, mithilfe dessen das Senden von Dokumenten an vordefinierte Workflows direkt vom Scanner aus erleichtert wird. Der Scanner bietet auch erweiterte Benutzeroptionen auf dem Display, wie Wartungs- und Produktivitätszähler. Da das größere Display einfacher zu bedienen ist, benötigen Mitarbeiter weniger Schulung.
  • Verbesserte Sicherheitsprotokolle auf Unternehmensebene schützen gescannte Bilder zwischen Host und Scanner beim Scannen über das Netzwerk. Die TLS-Verschlüsselung gewährleistet Datenschutz und Datenintegrität, und der sichere Bootvorgang validiert »vertrauenswürdige« Firmware vor der Ausführung, wodurch »hackbare« Software verhindert wird. Dies ist äußerst vorteilhaft für Lösungen z. B. für Wahlen und Wahlverfahren.
  • Optimierte Papierverarbeitung. Eine erhöhte Kapazität des Einzugsfachs (300 Seiten) ermöglicht es den Benutzern, größere Dokumentenmengen in kürzerer Zeit zu scannen, so dass sich die Bediener des Scanners auf andere Aufgaben konzentrieren können. Wenn das Papier in Größe, Dicke und Gewicht variiert, sorgt die SurePath-Technologie von Kodak Alaris für einen sauberen Papierstapel und reduziert die Notwendigkeit, Dokumente manuell vorzusortieren.

 

Der Scanner Kodak S2085f und die Kodak S3000 Serie verfügen über eine optionale gerade Papierführung (»straight-through«) mit rückseitiger Ausgabe für Ausnahmedokumente, was das Scannen von dickeren und großformatigen Dokumenten rationalisiert und Papierstaus beseitigt. Alle neuen Scanner sind EPEAT® Gold-registriert für hervorragende Umweltfreundlichkeit.

 

Intelligente Erfassung mit Info Input Solution

Benutzer können die Möglichkeiten des Dokumentenscannens mit Kodak Info Input Solution v6 erweitern. Die webbasierte und mobile Anwendung ermöglicht eine schnellere Erfassung und einen unmittelbaren Zugriff auf Informationen im Büro oder per Fernzugriff.

 

Info Input Solution bietet jetzt eine erweiterte Dokumentenklassifizierung und -trennung, was die manuelle Vorbereitung verringert. Beispielsweise kann ein BPO oder Scandienstleister mehrere Dokumententypen in den Einzug laden und Info Input trennt, klassifiziert und extrahiert die Daten, ohne dass Barcodes oder Patchblätter erforderlich sind. Diese Fähigkeit hilft den BPOs, ihr Angebot zu erweitern, indem sie den Kunden gegen eine Gebühr echten Selfservice ermöglichen.

 

Beim Kauf von Info Input Solution können Kunden jetzt wählen, welche Cloud-Engine sie für die Datenextraktion und Indizierung verwenden möchten: Google Vision AI, Amazon Recognition, oder Microsoft Azure AI. Die Cloud-Engines verwenden optische Zeichenerkennung (OCR) und intelligente Zeichenerkennung (ICR), um handgeschriebene Buchstaben auf strukturierten Formularen zu erfassen und umzuwandeln.

 

»Die Dokumentenerfassung ist der entscheidende erste Schritt zur Automatisierung papierbasierter Geschäftsprozesse«, so Don Lofstrom, President & General Manager des Geschäftsbereichs Alaris von Kodak Alaris. »Zu viele Organisationen sind frustriert über Engpässe, die durch ineffiziente Scanner und Software entstehen, die Geschäftsprozesse verlangsamen und die Kosten erhöhen. Es ist von entscheidender Bedeutung, unnötige manuelle Eingriffe bei der Verarbeitung von Dokumenten zu eliminieren, um Zeit und Geld einzusparen. Außerdem wird so sichergestellt, dass wertvolle Informationen nahtlos in Geschäftssysteme fließen.”

 

Ob zum Scannen für die Archivierung oder direkt in einen Geschäftsprozess, Scanner und Software von Kodak Alaris sind ideal für Branchen wie Gesundheitswesen, Behörden, Finanzdienstleistungen, Bildung und Logistik sowie für horizontale Anwendungen wie Poststellen, Personalwesen, Finanzen und Archivmanagement.

 

Weitere Informationen auf der Kodak Alaris-Website.
[1] Die Kodak Scanner der Serien i2900 und i3000 waren eine treibende Kraft hinter der Auszeichnung von Kodak Alaris mit dem »Keypoint Intelligence – Buyers Lab’s Scanner Line of the Year Award« in vier der letzten fünf Jahre.

 

Foto: Kodak Alaris (c)

 

256 Artikel zu „Scanner“

Zusammenspiel aus UC-Lösung und Scanner: Umstieg auf den digitalen Dokumentenaustausch

Panasonic und der Unified-Communications-Experte Ferrari electronic AG zeigen auf dem Digital Future Congress in München, Halle 4, Stand F5, am 17.09.2020 zum ersten Mal ihre gemeinsame Lösung, die den Weg zum papierlosen Büro ebnet. Das Zusammenspiel der Panasonic Scanner mit der OfficeMaster Suite 7DX von Ferrari electronic eröffnet ganz neue Möglichkeiten beim Umstieg auf die…

Cashback-Aktion für Scanner der Alaris S2000 Serie

Die Digitalisierung beginnt mit dem Scannen von Papierdokumenten. Diese Erkenntnis ist nicht neu, doch noch immer ist zu viel Papier im Umlauf und Prozesse werden verzögert. Die Scanner der Alaris S2000 Serie wurden für das dezentrale Erfassen am Arbeitsplatz, in der Workgroup oder im direkten Kundenkontakt entwickelt. Nun macht Kodak Alaris die Entscheidung noch leichter…

Große Mehrheit der Fluggäste will Ganzkörperscanner am Airport

Sicherheit am Flughafen ist Top-Kriterium bei einer Flugreise. Digitale Technologien können Risiken reduzieren. Wer in den Urlaub oder auf Geschäftsreise fliegt, möchte sich am Flughafen so sicher wie möglich fühlen – und dazu sollten nach Ansicht der meisten Flugreisenden innovative digitale Technologien zum Einsatz kommen. Das zeigt eine repräsentative Befragung von 994 Flugreisenden im Auftrag…

Speichern in der Cloud: Fünf Tipps, um Benutzerfreundlichkeit und Sicherheit zu kombinieren

Mit Hilfe von Cloud-Lösungen lassen sich im Prinzip unlimitierte Mengen an Daten standort- und geräteunabhängig sichern. Der Speicherplatz auf den eigenen Geräten und innerhalb der eigenen Infrastruktur wird so geschont. Dafür benötigt der Nutzer nur eine Internetverbindung und eine entsprechende Anwendung – innerhalb kürzester Zeit steht das zusätzliche Laufwerk auf Cloud-Basis zur Verfügung. Und nicht…

Kodak Alaris erweitert Fernlösungen mit neuem Monitoring-as-a-Service

  Kodak Alaris erweitert sein Fernwartungsangebot um drei neue Monitoring-as-a-Service-Tools – MPS Capture Agent, Scanner Manager und Scanner Finder Tool. Diese ermöglichen ein cloudbasiertes Gerätemanagement und optimieren die Scanner-Leistung. Dadurch können Vertriebspartner ihren Kunden einen Mehrwert bieten, indem Scanner von Kodak Alaris nahtlos in Geräteüberwachungslösungen für ein intelligenteres Reporting und Verwaltung integriert werden. Durch die…

Pariplay steigt mit der Partnerschaft mit Casino Davos auf dem Schweizer Markt weiter auf

Das branchenführende Casino-Portfolio von Pariplay erweitert die Präsenz auf dem Schweizer Markt durch eine Vereinbarung mit Casino Davos. 13. August 2020 hat Pariplay Ltd., der führende Aggregator und Inhaltsanbieter für innovative Produkte wie die Aggregationsplattform Fusion und das Entwicklungsprogramm Ignite Studio, seine Präsenz auf dem Schweizer iGaming-Markt durch eine vor kurzem bekannt gegebene Partnerschaft mit…

Früherkennung von Eindringlingen reduziert Kosten und erhöht die Effizienz des SOC

Deception (deutsch: Trick, Betrug, Täuschung…) halbiert Kosten von Datendiebstahl. Unternehmen, die Deception-Technologien zur Früherkennung von Cyberangriffen einsetzen, können durch Datendiebstähle verursachte Kosten um mehr als die Hälfte (51 %) reduzieren. Dies ist das wichtigste Ergebnis einer neuen Studie, die Attivo Networks gemeinsam mit Kevin Fiscus von Deceptive Defense durchgeführt hat. Der Bericht »Cyber Deception Reduces…

Ganz tief in der Applikation

Privilegierte Zugriffsrechte besitzen nicht nur IT-Administratoren oder Super-User, sie finden sich auch in Applikationen, Tools und Systemen. Diese nicht-menschlichen privilegierten Zugriffsrechte stellen eine erhebliche Gefahr für Unternehmensanwendungen und -daten dar, mahnt Sicherheitsexperte CyberArk. Viele Unternehmen beachten die nicht-menschlichen Zugriffsrechte nicht oder nur unzureichend. Es geht dabei vor allem um Application Accounts oder technische Accounts, das…

Fileless Malware: Best Practices gegen verborgene Schädlinge

Für Cyberkriminelle ist Fileless Malware ein beliebtes Mittel, um unbemerkt Systeme zu infiltrieren. Auch bekannt als Non-Malware, Zero-Footprint oder Macro-Angriff, unterscheidet sie sich von herkömmlicher Malware dadurch, dass sie keine bösartige Software installieren muss, um den Computer eines Opfers zu infizieren. Stattdessen nutzt sie die vorhandenen Schwachstellen auf dem Gerät aus: Hierbei nistet sich die…

Studie: Digitale Dokumentenverwaltung kann bis zu zwei Arbeitsstunden pro Tag sparen

Die Büroarbeit in den meisten Unternehmen in Deutschland und Österreich ist nach wie vor papierbasiert. Dies geht aus einer aktuellen Umfrage hervor, die Kyocera Document Solutions in Auftrag gegeben hat. Laut den darin befragten Büroangestellten könnten durch die Einführung von digitalen Lösungen zur Archivierung bis zu zwei Stunden Arbeitszeit pro Tag gespart werden.   Ausdrucke…

Script-basierte Malware – der neue Cyberangriffstrend

Palo Alto Networks hat in den letzten Monaten über Browser-Exploits, die auf Internet Explorer (IE) abzielten, ausgeklügelte Script-basierte Malware entdeckt, die Benutzer des Windows-Betriebssystems infiziert. Die Sicherheitsexperten haben daraufhin diese Scripts auf ihre Hauptmerkmale hin untersucht, um zu zeigen, warum sie für Angreifer attraktiv sind und so zu einem Trend führen könnten, der Aufmerksamkeit verdient.…

Mehr Sicherheit für Home Office und Außendienst: Auf diese Microsoft-365-Angriffsarten sollten Firmen verstärkt achten

Phishing, Legacy-Protokolle, Password Spraying, OAuth-Attacken und mehr: Sicherheitsexperten erklären häufige MS-365-Einfallstore für Cyberkriminelle und hilfreiche Abwehrtaktiken. Rund 200 Millionen aktive Nutzer im Monat zählt die Websuite Microsoft 365. Für die riesige Zahl an Anwendern besteht das Risiko, Opfer von Cyberkriminellen zu werden. So lassen sich 85 Prozent der Sicherheitsvorfälle, die von Kudelski Security 2019 registriert…

Home Office: Sicher auch ohne eigene IT-Abteilung

So können KMU ihr Home-Office-Setup schützen – Fünf Tipps vom Profi. Unternehmen in Deutschland und auf der ganzen Welt haben aufgrund der Corona-Virus-Pandemie Home-Office-Arrangements eingeführt – große globale Player wie Twitter erwägen sogar öffentlich, langfristig daran festzuhalten. Solche multinationalen Unternehmen verfügen über starke IT-Abteilungen, die sich um zusätzliche Sicherheitsanforderungen kümmern, die mit der Arbeit aus…

Digitale DNA – Digital First als Strategie für Business-Resilienz

Aufgrund der Niedrig- und Nullzinsen sucht heute jeder nach Alternativen zu klassischen Anlageformen. Doch die Investition in Immobilienprojekte bringt für Privatanleger traditionell Hindernisse mit sich, wie beispielsweise den schwierigen Zugang zu geeigneten Immobilienprojekten, fehlende Expertise, hohe Mindestinvestitionen oder beträchtliche Transaktionskosten. Dank des Ansatzes von Exporo, Immobilien digital zu demokratisieren, wird die Zugangsschwelle zu diesem Markt abgeschafft und es jedem ermöglicht, bereits kleine Beträge zu investieren. Das 2014 gegründete, in Hamburg ansässige Unternehmen ist heute eine der führenden Crowdinvestment-­Plattformen Europas für digitale Immobilien-Investitionen, auf der bereits mehr als 600 Millionen Euro Kapital vermittelt wurden.

Digitalisierung – Auch die längste Reise beginnt mit dem ersten Schritt

Eine effektive Digitalisierung sollte einer durchdachten Strategie folgen, die sich am Status, den Möglichkeiten und den Zielen eines Unternehmens orientiert. Um diese Fakten zuverlässig und fundiert zu erheben, bietet das Software- und Beratungshaus COSMO CONSULT einen sogenannten DigiCheck an. Dessen Entwickler Maik Donner erläutert das Analyse-Tool.