Schlankere Datensicherung in der Cloud

foto druva server squeezeDruva Phoenix kombiniert Backup, Archivierung und Disaster Recovery

Die Druva Deutschland GmbH baut ihre strategische Präsenz und Investitionstätigkeit in der DACH-Region mit einem Cloud-basierten Lösungsportfolio weiter aus. Mit einer All-in-One-Datenschutzlösung für Backup, Disaster Recovery und Langzeitarchivierung verschlankt Druva den Administrationsaufwand und speichert die Daten aller IT-Assets im Unternehmen — von klassischen Servern bis zu mobilen Endgeräten (zum Beispiel Laptops, Tablets, Smartphones) und Cloud-Applikationen. Druva unterstützt die Anforderungen von Unternehmen in der DACH-Region über eine entsprechende Produktentwicklung, die länderspezifische Datenschutzvorgaben berücksichtigt, lokal Public-Cloud-Dienste einbindet und deutsche Sprachunterstützung nutzt.

Mit zwei Produktlinien – inSync und Phoenix – unterstützt der Anbieter die Einhaltung von Datenschutz- und Backup-Anforderungen. Druva Phoenix ist die branchenweit erste Public-Cloud-Lösung, die Backup, Archivierung und Wiederherstellung von Unternehmensdaten abdeckt. Phoenix vereinfacht den Datenschutz und ermöglicht Unternehmen eine effiziente Datensicherung und Verwaltung ihrer Enterprise-Infrastruktur. Mit Phoenix lassen sich Daten unbegrenzt anhand von Snapshots und flexiblen Aufbewahrungsrichtlinien speichern — zugleich sinken die Backup- und Archivierungskosten erheblich. Druva inSync bietet eine konvergente Plattform für die Verwaltung aller Endnutzerdaten, die auf Laptops, Mobiltelefonen und Cloud-Applikationen lagern — ohne Beeinträchtigung der Mitarbeiterproduktivität.

Druvas Produkte für die Datensicherung reduzieren die Risiken, Arbeit und Kosten dafür, wie geschäftskritische Informationen verwaltet und geschützt werden. Die Datenschutzlösungen für Endnutzer- und Serverdaten sammeln kontinuierlich digitale Informationen und stellen sie zur Vermeidung von Geschäftsrisiken im Rahmen von organisationsspezifischen Backup-/Wiederherstellungs-, Disaster-Recovery-, Compliance- und Governance-Strategien zur Verfügung. Druva-Technologien werden für die Public Cloud entwickelt und nutzen die Plattformen Amazon AWS sowie Microsoft Azure in über 30 Regionen weltweit, um globalen Anbietern die Einhaltung gesetzlicher Datenschutzrichtlinien zu ermöglichen.

Zu den über 4.000 Druva-Kunden weltweit zählen internationale Marktführer aus der DACH-Region wie Andritz, Continental, DHL, Siemens oder Leica Microsystems. Die Daten deutscher Mitarbeiter werden ausschließlich in Deutschland gespeichert und gesetzeskonform gepflegt, sind aber trotzdem von Unternehmensseite aus weltweit abrufbar. Für Leica Microsystems beispielsweise war entscheidend, zwischen Unternehmens- und Personendaten segmentieren zu können, um Datenschutzrichtlinien für Mitarbeiter in Deutschland befolgen zu können.

 


Druva eröffnet deutsche Niederlassung und baut Vertriebsaktivitäten für Datenschutz und Backup-Lösungen in der DACH-Region aus

Globale Expansion durch IT-Expertise, Channel-Ausbau und Lokalisierung der Produkte; neue Dienste unterstützen die Einhaltung der EU-Datenschutz-Grundverordnung GDPR

Druva, Marktführer für konvergenten Datenschutz, hat letztes Jahr eine deutsche GmbH eröffnet und baut seine strategische Präsenz und Investitionstätigkeit in der DACH-Region jetzt weiter aus. Die Gründung der Druva Deutschland GmbH ist zentraler Bestandteil der Strategie, das Cloud-basierte Lösungsportfolio des Unternehmens lokal zu unterstützen und die dynamische Geschäftsentwicklung in ganz Europa vertrieblich stärker zu begleiten. Im Vorjahr hat Druva seine mehrfach ausgezeichneten Datenschutzlösungen für den deutschsprachigen Raum lokalisiert, die bei Unternehmen wie Andritz, Continental, DHL, Leica und Siemens bereits erfolgreich im Einsatz sind.

Druvas Lösungsportfolio für die Datensicherung reduziert deutlich die Risiken, Arbeit und Kosten dafür, wie geschäftskritische Informationen verwaltet und geschützt werden. Die Datenschutzlösungen für Endnutzer- und Serverdaten sammeln kontinuierlich digitale Informationen und stellen sie zur Vermeidung von Geschäftsrisiken im Rahmen von organisationsspezifischen Backup-/Wiederherstellungs-, Disaster-Recovery-, Compliance- und Governance-Strategien zur Verfügung. Druva-Technologien werden für die Public Cloud entwickelt und nutzen die Plattformen Amazon AWS sowie Microsoft Azure in über 30 Regionen weltweit, um globalen Anbietern die Einhaltung gesetzlicher Datenschutzrichtlinien zu ermöglichen. So stellt Druva beispielsweise sicher, dass die Daten deutscher Mitarbeiter ausschließlich in Deutschland gespeichert und gesetzeskonform gepflegt werden, aber trotzdem von Unternehmensseite aus weltweit abgerufen werden können.

Im Zuge der stärkeren Regionalpräsenz hat Druva eine weitere Führungskraft in der Region München unter Vertrag genommen. Als Channel Managerin für DACH ist Susan Hoch zuständig, die zuvor acht Jahre bei VMware das Partner-Enablement-Programm und Support-Initiativen betreut hat. Frau Hoch berichtet an den Regional Sales Director DACH Andreas Sturm, der seit Januar 2015 die Geschäftsentwicklung Druvas in Deutschland, Österreich und der Schweiz vorantreibt. Dafür bringt er mehr als 20 Jahre Praxiserfahrung in ähnlichen Positionen bei Commvault, EMC und Veritas ein.

Aktuell arbeitet Druva in der DACH-Region mit verschiedenen Vertriebspartnern zusammen, die Kunden bei der Verlagerung ihrer Backup- und Disaster-Recovery-Strategien in die Cloud unterstützen. Dazu zählen zertifizierte Partner wie Backup Solutions, Back et. al GmbH und Florestan — Druva erweitert die Channel-Strategie in Richtung MSPs, um weitere Kundensegmente abdecken zu können.

Zu den über 4.000 Druva-Kunden weltweit zählen internationale Marktführer aus der DACH-Region wie Leica Microsystems. Für Leica Microsystems war dabei entscheidend, zwischen Unternehmens- und Personendaten segmentieren zu können, um Datenschutzrichtlinien für Mitarbeiter in Deutschland befolgen zu können.

Mit Druvas Datenschutzlösungen lassen sich geschäftskritische Daten ortsunabhängig sichern und archivieren und unter Einhaltung von Gesetzes-, Branchen- und Compliance- Anforderungen konsolidieren. Die Druva-Lösung »Phoenix« übernimmt dabei Cloud- Backup und Archivierung physischer und virtueller Server, während »inSync« für den Schutz von Anwenderdaten auf Laptops, mobilen Endgeräten und Cloud-Applikationen wie Office 365 konzipiert ist. Das Analystenhaus Gartner stufte Druva inSync unlängst mit der höchsten Bewertung in drei von drei Anwendungsfällen ein (siehe Enterprise Endpoint Critical Capabilities Report 2015) [1].  Weitere Informationen dazu gibt es unter www.druva.com/gartner.

screen druva_phoenix_shot (002)

»Die DACH-Region ist ein Schlüsselmarkt für Druva, und die Gründung der Druva Deutschland GmbH zeigt unser Engagement gegenüber Kunden und Partnern. Wir verzeichnen eine wachsende Nachfrage nach unseren Cloud-Lösungen, die IT- Anforderungen an den Datenschutz umsetzen und gleichzeitig dem Wunsch nach einer lokalen Verwaltung von Unternehmens- und Nutzerdaten nachkommen”, sagte Jaspreet Singh, Chief Executive Officer bei Druva. »Druva-Produkte werden von Grund auf so konzipiert, dass sie diesen Herausforderungen gerecht werden und Unternehmen ihre Daten ortsunabhängig schützen können. Es war noch nie so einfach, den Schutz personenbezogener Daten und die EU-Datenschutz-Grundverordnung GDPR unter einen Hut zu bringen.«

»Firmen in Deutschland, Österreich und der Schweiz entscheiden sich unter der Voraussetzung für Public-Cloud-Dienste, dass ihre strengen Anforderungen an den Datenspeicherungsort und die Kontrolle über ihre Daten erfüllt werden«, ergänzte Andreas Sturm, Regional Sales Director DACH bei Druva. »Das Interesse daran, wie sich Unternehmensdaten am besten sichern lassen, nimmt zu und spiegelt sich auch in Cloud- Applikationen von Microsoft Office 365 bis zu Google For Work und Box wider. Neben Druva bietet indes kein anderes Unternehmen die gleichen Möglichkeiten, geschäftskritische Informationen auf mobilen Endgeräten und in Cloud-Applikationen zu schützen. Mit dem Siegeszug der Cloud und veränderten Mobilitätsstrategien in der DACH-Region steigt auch der Bedarf an Datenschutzlösungen, die mit dieser neuen IT-Umgebung zurechtkommen.«

screen druva_insync_shot (002)

Über Druva
Druva ist Marktführer für konvergenten Datenschutz. Das Unternehmen stellt Hochverfügbarkeits- und Verwaltungslösungen auf Rechenzentrumsniveau für mobile und verteilte Enterprise-Umgebungen bereit. Druvas mehrfach ausgezeichnete Lösung bietet eine zentrale Übersicht für Backup, Verfügbarkeit und Verwaltung, minimiert Auswirkungen auf das Netzwerk und ist transparent für Endanwender. Mehr als 4.000 globale Organisationen mit über 4 Millionen Endgeräten vertrauen dem branchenweit am schnellsten wachsenden Unternehmen für Datenschutz. Weitere Informationen erhalten https://www.druva.com/de 
twitter.com/druvainc.
[1] Gartner, Inc., »Critical Capabilities for Enterprise Endpoint Backup« von Pushan Rinnen und Robert Rhame, 12. November 2015.
Gartner spricht keine Empfehlungen für die Anbieter, Produkte oder Dienstleistungen aus, die in den Publikationen der Organisation erwähnt werden. Ebenso wenig rät Gartner Technologienutzern, ausschließlich jene Anbieter auszuwählen, die die höchsten Bewertungen oder andere Einstufungen erhalten haben. Die Publikationen geben die Meinung von Gartner wieder und sollten nicht als Feststellung von Tatsachen interpretiert werden. Gartner schließt alle ausdrücklichen oder stillschweigenden Gewährleistungen hinsichtlich dieser Studie inklusive Tauglichkeit oder Eignung für einen bestimmten Zweck aus.

Schreiben Sie einen Kommentar