Sicherheitsaudit: Identity und Access Management (IAM) im Selbsttest

illu aa iamMit einem umfangreichen Testbogen können Unternehmen und Kommunen ihre Sicherheitslage im Bereich Identity und Access Management (IAM) selbstständig überprüfen [1].

»Mit Hilfe des Selbsttests können Vertreter von Behörden und Wirtschaftsunternehmen ganz allein und ohne Scham überprüfen, ob und inwieweit ihre IAM-Strategie aktuellen Sicherheitsstandards genügt«, erläutert Stefan Schaffner, Geschäftsführer der Vero Certus GmbH. »Natürlich kann ein solcher Test eine grundlegende Beratung nicht ersetzen. In einem ersten Schritt ist jedoch für viele Organisationen eine Indikation hilfreich, ob Sicherheitslücken bestehen oder nicht.«

Mit Fragen wie »Wissen Sie, wie viele externe User Sie derzeit verwalten?« oder »Wissen Sie, wer auf welche Anwendungen zugreifen kann?« und den entsprechenden Antwortvarianten gibt die Vero Certus GmbH Unternehmen und Behörden die Möglichkeit, ihre eigenen Prozesse kritisch zu hinterfragen. Der Tester kann das Dokument nach dem Download vollkommen autark und ohne Mitwissen Dritter beantworten und mit Hilfe der auf die Punktevergabe aufbauenden Testauswertung erkennen, ob in seiner Organisation akuter Handlungsbedarf besteht oder nicht.

»Aufgrund der sich stetig verändernden Angriffsszenarien externer oder interner IT-Krimineller ist permanente Wachsamkeit oberstes Gebot«, fasst Schaffner zusammen. »Mit dem entwickelten Fragebogen möchten wir unseren Kunden helfen, Schwachstellen rechtzeitig zu erkennen und gemeinsam mit ihnen praktikable und individuelle Lösungen finden.«

[1] Der Test steht kostenfrei zum Download bereit: https://www.vero-certus.com/vc/index.php/Selbsttest

Weitere Artikel zu