So viel soll Olympia in Hamburg kosten

Sollte Hamburg 2024 die Olympischen Spiele austragen kämen auf den Deutschen Steuerzahler Kosten von rund 7,4 Milliarden Euro zu. Das geht aus einem Finanzreport (PDF) hervor, den die Stadt Hamburg am 8. Oktober vorgestellt hat. Demnach gehen die Verantwortlichen von Ausgaben in Höhe von rund 11,2 Milliarden Euro für die Spiele und deren Vorbereitung aus. Davon entfallen allein 461 Millionen auf die Öffentliche Sicherheit.

Auf der Einnahmenseite rechnet man mit 3,8 Milliarden Euro, die sich im Wesentlichen aus Zahlungen des IOC, von Ausrüstern und dem Ticket-Verkauf zusammensetzen. Diese Einnahmen werden Teil des Budgets der Betreibergesellschaft. Der zweitgrößte Einnahmenpunkt ist in der Planung der Grundstücksverkauf in der geplanten OlympiaCity.

Nach den Spielen entstünden bei den aktuellen Plänen weitere Kosten von etwa 1,1 Milliarden Euro, die zu etwas mehr als der Hälfte durch Einnahmen gedeckt würden. Der Rest soll im Wesentlichen aus dem Haushalt der Stadt Hamburg stammen. Die Kosten entstünden durch den Umbau der olympischen Stätten für deren Nachnutzung, zum Beispiel als Wohnungen, sowie dem Ausbau des Nahverkehrs auf den neu entstehenden Stadtteil. Andreas Grieß

Anzeige

 

grafik stadt hamburg statista olympia kosten

https://de.statista.com/infografik/3863/kalkulierte-kosten-fuer-olympia-in-hamburg/