Studie macht deutlich: Smartphone unter den drei größten Sicherheitsrisiken für Unternehmen

Studienergebnisse geben Antworten auf die wichtigsten Fragen zur Sicherheit in der deutschen Unternehmenskommunikation.

Abhörsichere Kommunikation ist heute mehr denn je ein großes Thema in der deutschen Wirtschaft: Für mehr als 80 Prozent der Führungskräfte und Entscheider in Unternehmen steht Abhörsicherheit am Smartphone ganz oben auf der Agenda. Die Enthüllungen der Abhörschutz-Affäre sind verantwortlich für die hohe Sensibilität, die mit Edward Snowden im Jahr 2013 ihren Anfang nahmen. Heute sieht mit 47 Prozent knapp die Hälfte der Unternehmensentscheider die Sicherheit der Smartphone-Kommunikation in akuter Gefahr. Die genannten Ergebnisse sind Resultate der Secusmart-Studie »Wie sicher ist Deutschlands Unternehmenskommunikation?« [1].

Zu wenig Investition trotz hoher Sensibilität

»Unsere aktuelle Marktstudie zeigt, dass sich Unternehmen sehr wohl bewusst sind, wie wichtig ein qualitativ hochwertiger Abhörschutz für die Sicherheit ihrer firmenrelevanten Daten ist. Doch ebenso wird in den Ergebnissen auch deutlich, dass dringender Nachholbedarf besteht. Vor allem das Investitionsvolumen ist bisher noch viel zu gering«, warnt Dr. Hans-Christoph Quelle, Geschäftsführer der Secusmart GmbH. Diesen Missstand möchte Secusmart mit der für Vodafone entwickelten Abhörschutz-App Vodafone Secure Call auflösen. Die App punktet nicht nur mit einem hervorragenden Preis-Leistungs-Verhältnis, sondern auch mit ihrer sehr einfachen Nutzung durch die Mitarbeiter.

Mehr als 60 Prozent der Firmen, die heute den Einsatz von abhörsicherer Kommunikation planen, werden innerhalb der nächsten zwölf Monate eine Lösung anschaffen. Bereits im aktiven Einsatz sind Sicherheitslösungen vor allem im Bereich der öffentlichen Verwaltung. 58 Prozent der von Secusmart befragten Firmen bestätigen die Vorreiterrolle der öffentlichen Stellen in Abhörschutzfragen. Für Secusmart nicht überraschend: Deutsche Bundesbehörden und Bundesministerien setzen bereits seit 2009, noch weit vor den Snowden-Enthüllungen, Secusmart-Lösungen zum Schutz ihrer Sprach- und Datenkommunikation ein.

grafik secusmart vodafone secure call

Wünsche und Lösungen

Gründe für die Anschaffung der Sicherheitslösung gibt es genug: Laut dem Secusmart-Report sehen es 61 Prozent der befragten Fach- und Führungskräfte als gegeben an, dass die Anzahl kriminell motivierte Abhörattacken steigen wird. Sicherheitsrelevant ist für 71 Prozent vor allem der bessere Schutz der Kommunikation der Geschäftsführung. 44 Prozent der Befragten wünschen sich für jede Unternehmensabteilung eine bessere Absicherung vor Lauschangriffen.

[1] Secusmart GmbH (www.secusmart.com), eine Tochtergesellschaft von BlackBerry (BlackBerry – NASDAQ: BBRY, TSX: BB), ist ein Experte bei der Entwicklung und Implementierung von umfassenden, elektronischen Abhörschutzlösungen in Unternehmen und Behörden. Die Vodafone Secure Call-App ermöglicht die sichere mobile Sprachtelefonie, unabhängig von der vorhandenen Plattform oder des verwendeten Gerätes. Seit Beginn des Jahres 2015 stattet Vodafone Deutschland, der erste Marketing- und Vertriebspartner für dieses System, deutsche Geschäftskunden mit dieser von Secusmart entwickelten Lösung zur Absicherung der Kommunikation aus. Für den Schutz der Kommunikation innerhalb deutscher und ausländischer Regierungen und in Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben (BOS) bietet das Düsseldorfer Unternehmen die mobile Hochsicherheitslösung SecuSUITE for BlackBerry 10.

grafik secusmart vodafone secure call rollout

Weitere Artikel zu