Suchmaschinen-Marktanteile in USA in Bewegung

Jahrelang machte Mozilla die Suchmaschine Google zur Default-Auswahl im eigenen Browser, Google finanzierte im Gegenzug die Entwicklung des Browsers zu weiten Teilen. Nun erfolgte der Bruch. Mozilla schmiedet eine neue Kooperation mit Yahoo, Google jedoch hat in den USA im Dezember spürbar beim Marktanteil eingebüßt. Lag dieser noch im November bei 77,3 Prozent, schrumpfte er in nur einem Monat auf 75,2 Prozent. Umgekehrt hat Yahoo von 8,6 auf 10,4 Prozent zugelegt. Angeblich denkt auch Apple über einen Wechsel zu einem anderen Suchmaschineanbieter nach.

Yahoo verwendet für seine Suche jedoch Microsofts Bing-Technologie. Der Wechsel von Google zu Yahoo als Standardsuche im Firefox in den USA hat Google entsprechend knapp 2 % Marktanteil gekostet. Doch Yahoo möchte noch weitere Versuche unternehmen, Google Marktanteile abspenstig zu machen. So will das Unternehmen von Marissa Meyer gerne eine Kooperation mit Apple eingehen und als Standardsuche in Safari angeboten werden. Bislang stammen die Suchergebnisse Siris von Microsofts Bing und in Safari wird standardmäßig zu Google umgeleitet.

Bing legte von November auf Dezember von 12,1 % auf 12,5 % zu. Yahoo hingegen legte von 8,6 % auf 10,4 % zu. Die übrigen Suchmaschinen verloren im selben Zeitraum von 2,0 % auf 1,9 %.

grafik statcounter us search share

Weitere Artikel zu