Alle Artikel zu Internet der Dinge

Datensicherheit 2015: auf diese Sicherheitstechnologien sollten Unternehmen setzen

infografik safenet IoT Internet der Dinge

Bis Ende Oktober 2014 wurden mehr als 580 Millionen Datensätze gestohlen oder verloren – und das ist nur die Zahl der offiziell gemeldeten Verluste. Das sind 25 Prozent mehr als im selben Zeitraum des letzten Jahres. SafeNet geht davon aus, dass dieser Trend weiter anhält: Der Sicherheitsanbieter rechnet mit mindestens einem spektakulären Fall von Datendiebstahl…

Trends 2015: New IP und SDN gewinnen an Boden und das Internet der Dinge wird zum Thema für Unternehmen

Das Jahr 2014 war von einer Reihe neuer Technologietrends geprägt. Im EU-Forschungsprojekt Sartre fuhren selbstfahrende Autos im Konvoi und Wearable-Technologien – seien es Datenbrillen oder auch Smartwatches – wurden massentauglich. Einige Zukunftsvisionen, die noch aus dem Bereich der Science Fiction stammten, konnten 2014 in die Realität umgesetzt werden. All diese Erfolge zeigen: Einerseits ist das…

Trends 2015: Strategische Investitionen in Netzwerke als Grundlage für die maximale Nutzung von Cloud, Big Data und Internet of Things

Strategische Netzwerkinvestitionen werden 2015 für vorausschauende CIOs ein Schwerpunktthema bilden. Ihre Unternehmen wollen Big Data auswerten, in die Cloud wechseln und mit dem Internet der Dinge (Internet of Things, IoT) Geld verdienen. Dies geht aus der Top-10-Liste unternehmenstechnologischer Trends 2015 von Verizon Enterprise Solutions hervor. Weiter werden Unternehmen im kommenden Jahr Technologien einführen, die geschäftliche…

Was Cyberkriminelle 2015 planen

Schlechte Aussichten für den Wirtschaftsstandort Deutschland: Waren die Industriebetriebe in Deutschland, Österreich und der Schweiz schon immer spionagegefährdet, so dürfte diese Gefahr im kommenden Jahr noch einmal ansteigen. Denn die professionellen Hacker sind durch ihre Erfolge ermutigt und werden deshalb ihre gezielten Angriffe massiv ausweiten. Das nüchterne Fazit von Trend Micro-CTO Raimund Genes lautet deshalb:…

SMS als Statusübermittler im Internet der Dinge relevant

Im Zuge der nächsten industriellen Revolution, dem Internet der Dinge (oder auch Industrie 4.0), wird es bis zum Jahr 2020 etwa 50 Milliarden Internet-fähige Geräte geben [1]. Vor allem für die produzierende Wirtschaft gibt es unzählige Anwendungsmöglichkeiten durch Maschinen, die selbstständig miteinander kommunizieren. Bei der weltweit tätigen Schaeffler-Gruppe etwa verschicken Anlagen E-Mail-Warnungen an das zentrale…