Tipps: Sicheres Shoppen im Internet

Ein Designer-Kleid unter 60 Euro? Die Marken-Waschmaschine mit 40 % Rabatt? Der Einkauf im Internet bringt oft unschlagbare Vorteile: große Auswahl, kleine Preise, kein Gedränge an der Kasse mehr. Doch geht da immer alles mit rechten Dingen zu?

Der Online-Konsum wächst fast täglich – und mit ihm auch die Zahl der schwarzen Schafe. Sie haben bisher noch nichts online eingekauft, weil Sie sich nicht sicher fühlen? Mit den folgenden Tipps von GMX rund um Online-Einkäufe können Sie unbesorgt auf Internet-Einkaufstour gehen.

Informieren Sie sich vor dem Kauf – und seien Sie ruhig skeptisch!

So wie in der Offline-Welt auch, sollten Sie sich vor dem Online-Kauf einen Überblick über den gängigen Marktpreis für das gewünschte Produkt verschaffen: Fragen Sie Freunde oder Verwandte und recherchieren Sie bei den großen, bekannten Internet-Händlern. Sobald Sie bei Ihren Recherchen auf ein besonders gutes Angebot stoßen, hinterfragen Sie es kritisch! Versuchen Sie herauszufinden, ob Haken oder versteckte Zusatzkosten im Kleingedruckten lauern. Sehen Sie sich den Shop beziehungsweise Anbieter ganz genau an und vertrauen Sie ruhig Ihrem ersten Eindruck: Macht dieser Online-Auftritt insgesamt einen seriösen Eindruck? Fallen Ihnen Rechtschreibfehler und andere Nachlässigkeiten auf? Was sagt Ihr Bauchgefühl?

Nehmen Sie den Händler unter die Lupe!

Bevor Sie bei einem Ihnen unbekannten Händler einkaufen, sollten Sie sich ausführlich über ihn informieren und insbesondere Impressum, Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) und Datenschutzhinweise lesen. Ja, das ist langweilig, aber nötig! Bitte achten Sie auch darauf, dass im Impressum des Online-Anbieters eine vollständige Adresse und nicht nur ein Postfach angegeben ist. Gibt es ein Ladengeschäft des Anbieters? Das könnte bereits ein Indiz für Seriosität sein. Eine Geschäftsadresse im Inland oder eine Festnetzrufnummer sollten vorhanden sein, falls Sie Rückfragen haben. Wer ganz sicher gehen möchte, kann auch einen Testanruf machen, um die Existenz des Anschlusses zu überprüfen und evtl. weitere Fragen zur ersten Bestellung zu klären. Nutzen Sie die Angaben des Anbieters für eine kurze Internetrecherche. Suchen Sie nach dem Firmennamen, der Firmenadresse und dem Ort spezialisierten Suchmaschinen wie der GMX-Suche.

screenshot (c) gmx shopping-suche

https://suche.gmx.net/webhp

Welche Zahlungswege sind empfehlenswert?

Am sichersten für Sie als Kunde ist die Bezahlung per Rechnung, da Sie erst dann bezahlen, wenn Ihnen die Ware geliefert wird. Möchten Sie das Bestellte dann doch nicht haben beziehungsweise lassen Sie das Produkt zurückgehen, brauchen Sie nicht auf Ihr Geld zu warten. Ein weiterer großer Vorteil: Sie müssen Ihre Bankdaten nicht online preisgeben.

Auch das Bezahlen per Lastschrift ist als sicher einzustufen: Der Betrag wird per Lastschrift von Ihrem Konto abgebucht. Sollte die Ware nicht geliefert werden oder beschädigt sein, können Sie das Geld innerhalb von sechs Wochen problemlos wieder durch Ihre Bank zurückbuchen lassen.

Online-Zahlungssysteme wie PayPal oder Click & Buy sind auch recht sicher. Überweisungen laufen über verschlüsselte Verbindungen, sensible Bankdaten werden dem jeweiligen Händler nicht weitergegeben.

Vorkasse ist und war natürlich schon immer eine riskantere Zahlungsmethode, denn Sie überweisen das Geld im Voraus. Das kann bei unseriösen Anbietern schnell schiefgehen, denn eine Überweisung kann man nicht so einfach rückgängig machen wie eine Lastschrift!

Bei der Bezahlung per Nachnahme bezahlen Sie die Ware erst bei Lieferung, meist in bar. Mögliche Nachteile: Eine genaue Prüfung der Ware »an der Haustür« ist kaum möglich und oft fallen noch höhere Nachnahmegebühren an.

Achtung bei Nutzung der Kreditkarte

Beim Phishing haben es Kriminelle vor allem auf Ihre Kreditkartendaten abgesehen! Bitte seien Sie daher ganz besonders vorsichtig, welchem Online-Händler Sie vertrauen. Bei der Zahlung per Kreditkarte müssen Sie sensible Daten angeben, mit denen die Betrüger dann relativ einfach Geld abbuchen können. Bei manchen Banken haben Sie im Falle eines Kreditkartenbetrugs ein sechswöchiges Rückbuchungsrecht. Bitte erkundigen Sie sich darüber bei Ihrer Bank. Sind die Seiten eines Online-Shops seriös, ist die Zahlung mit Kreditkarte natürlich sicher und sehr bequem. Seien Sie einfach vorsichtig.

Weitere Artikel zu