Verbraucher wollen Internet-TV, sind aber kaum zahlbereit

  • Fast ein Viertel der deutschen Verbraucher werden noch vor Weihnachten einen Streaming-Service abonnieren.
  • Trotz hohen Interesses sind Deutsche im 6-Länder-Vergleich am wenigsten bereit für TV-Service zu zahlen.
  • Weltweit planen fast die Hälfte aller Internet-TV-Abonnenten eine Stornierung innerhalb von 6 Monaten.

In Deutschland wird Internet-TV dieses Jahr zu Weihnachten einen Boom erleben: 40 Prozent der Verbraucher haben vor, während der Festzeit bezahlte Streaming-Services zu nutzen. Doch trotz dieses erheblichen Interesses ist Deutschland weniger bereit, als die anderen fünf befragten Länder, für TV-Services zu zahlen und 78 Prozent der Verbraucher planen kostenlose Sender von Anbietern wie RTL, ProSieben und ZDF zu nutzen. Dies zeigt eine neue Studie von Research Now im Auftrag von Paywizard [1].

Mit 40 Prozent ist die Zahl der deutschen Verbraucher, die dieses Jahr zu Weihnachten Internet-TV nutzen wollen, doppelt so hoch wie die Zahl der Kabel- und Satelliten-Abonnenten (nur 20 Prozent der Verbraucher nutzen Angebote wie Kabel Deutschland und Sky Deutschland*). Allerdings bleibt in Deutschland genau wie in den anderen Umfrageländern die Abonnentenbindung ein erhebliches Problem. Rund ein Fünftel (21 Prozent) der Internet-TV-Abonnenten in Deutschland planen ihr Abo bis Ende Januar zu kündigen und insgesamt 52 Prozent planen eine Stornierung innerhalb von sechs Monaten.

Dies sind nur einige der Ergebnisse einer globalen Studie, die zeigt, dass Internet-TV-Dienste zu Weihnachten weltweit ein großer Hit bei Kunden sein werden – 52 Prozent der internationalen Zuschauer planen, während der Festzeit einen Online-TV-Dienst zu nutzen. Im Rahmen der Studie wurden Verbraucher in Australien, Brasilien, Deutschland, Großbritannien, Singapur und den USA befragt, um herauszufinden wie sie dieses Jahr über Weihnachten TV konsumieren werden, welche TV-Dienste sie bevorzugen und welche Geräte sie nutzen wollen.

  • Amazon Prime ist der beliebteste Internet-TV-Service in Deutschland: 50 Prozent mehr Verbraucher haben vor, über Weihnachten Amazon Prime Instant Video anstatt Netflix zu abonnieren.
  • Der Fernseher ist für die meisten das Gerät ihrer Wahl: 84 Prozent der deutschen Verbraucher planen, über Weihnachten vor dem TV-Bildschirm zu sitzen.
  • Mobile Endgeräte werden immer populärer: 43 Prozent der Deutschen erwarten, dass sie in der Weihnachtszeit über Laptop, Tablet oder Smartphone fernsehen werden.
  • Über ein Viertel der deutschen Verbraucher (27 Prozent) werden dieses Jahr zu Weihnachten DVDs ansehen.
  • In der Altersgruppe zwischen 25 und 34 findet sich mit 15 Prozent der höchste Anteil an Personen, die ein Streaming-Gerät besitzen.

»Der deutsche Markt nimmt Internet-TV sehr viel schneller als Kabeldienste an, doch Abonnenten zögern immer noch sich langfristig zu binden – schließlich gibt es auch eine große Auswahl an kostenlosen Optionen. Es ist wichtig, dass Anbieter sich den Realitäten der modernen TV-Landschaft stellen und mehr Flexibilität in Bezug auf Gerätenutzung und Konsummodelle bieten. Gleichzeitig gilt es den richtigen Content zu beschaffen darunter populäre europäische Dramen wie ›The Team‹ oder internationale Favoriten wie ›House of Cards‹«, sagt Bhavesh Vaghela, Chief Marketing Officer bei Paywizard. »Immer mehr Verbraucher entdecken Internet-TV, also müssen sich auch die Geschäftsmodelle entsprechend weiterentwickeln. Das bedeutet aber nicht einfach nur mehr Content, sondern vor allem die Einsicht, dass sich die Service-Provider-Dynamik ändern muss. Wir werden neue Möglichkeiten zur Monetarisierung und Bezahlung von Inhalten sehen – die Bereitstellung des Maxdome-Service in einem Bundle bei ProSiebenSat ist ein Beispiel für einen neuen internationalen Trend. Dies ist eine wirklich aufregende Zeit in der Fernsehlandschaft, und sie fängt gerade erst an.«

[1] Die vollständige Paywizard-Studie mit dem Titel »OTT isn’t just for Christmas« (OTT ist nicht nur für die Weihnachtszeit da) steht hier nach Registrierung zum Download bereit. https://www2.paywizard.com/cta/S1dzb

infografik paywizard ott christmas

Weitere Artikel zu