Technische Gadgets sind die beliebtesten Weihnachtsgeschenke

geschenke weihnachten ms freeEine repräsentative Studie ermittelte die Geschenkwünsche der Europäer sowie deren Verhalten beim Kauf von Weihnachtsgeschenken [1]. Demnach steht Technik europaweit ganz oben auf der Wunschliste – rund 29 Prozent der Befragten gaben an, am liebsten technische Geräte geschenkt zu bekommen. In Deutschland liegen Gadgets mit 23 Prozent auf Platz zwei – ganz knapp hinter den klassischen Geschenkgutscheinen mit 24 Prozent. Besonders Männer (insgesamt 34 Prozent) freuen sich über Technik unter dem Weihnachtsbaum. Körperpflegeprodukte (13 Prozent) und Bücher (10 Prozent) rangieren auf dem dritten und vierten Platz.

Bei der Generation 65+ stehen Gadgets mit 31 Prozent sogar mit großem Abstand an erster Stelle auf der Weihnachtswunschliste. Die aktuellen 2in1-Geräte, die das Beste aus Tablet und Notebook vereinen, sind demnach hervorragend als Geschenk für Familie, Freunde und Partner jeden Alters geeignet. Zur Weihnachtszeit sind einige der stylischen und handlichen Multitalente bereits mit dem brandneuen Prozessoren verfügbar, die im Gegensatz zu ihren Vorgängern bis zu 50 Prozent höhere Rechenleistung, 40 Prozent mehr Grafikpower sowie doppelte Akkulaufzeit bieten.

Unterschiede zwischen Mann und Frau beim Weihnachtsshopping

Die Deutschen kaufen im Schnitt pro Jahr rund sechs Weihnachtspräsente und beschenken damit vorwiegend Familie und Partner/-in. Das Schwierigste am weihnachtlichen Einkauf ist für über die Hälfte der Befragten überhaupt das passende Geschenk zu finden. Rund ein Drittel der deutschen Männer fühlt sich beim Kauf von Geschenken schnell gestresst. Frauen hingegen lassen sich beim Shoppen überwiegend von ihren Emotionen leiten, haben Spaß und Freude beim Geschenkekauf und verfallen unmittelbar in weihnachtliche Vorfreude (45 Prozent). Insbesondere die Generation 65+ scheint mit dem vorweihnachtlichen Shoppingwahn gelassener umzugehen. Doch der Trend geht ohnehin zum Online-Shopping – fast die Hälfte der Deutschen kaufen Geschenke bereits im Internet.

Technikwunsch geschlechts- und altersunabhängig, Timing und Budget variieren

Der Geschlechtervergleich macht deutlich: Nicht nur Männer wünschen sich Technik zu Weihnachten, auch bei Frauen stehen technische Geräte hoch im Kurs und sind laut Umfrage genauso beliebt wie Bücher. Geschenkgutscheine führen die Liste knapp an.

Das Geschenkbudget steigt mit dem Alter der Umfrageteilnehmer. Während die teuersten Geschenke der Generation Y (Altersgruppe zwischen 18-34 Jahren) zwischen 60 und 125 Euro liegen, geben die Generation X (Altersgruppe zwischen 35-54 Jahren) und älter auch gelegentlich 630 Euro und mehr für nur ein Weihnachtspräsent aus. Ein Drittel der deutschen Frauen gaben zudem an, ihr Einkaufsbudget auch gerne mal etwas zu überziehen. Männer scheinen hier etwas konsequenter zu sein. Auch im Einkaufs-Timing unterscheiden sich Mann und Frau: Jeder fünfte deutsche Mann kauft die Geschenke Last-Minute nur wenige Tage vor dem Fest, wohingegen die Mehrheit der Frauen vorausplant und ihre Weihnachtspräsente schon im November besorgt, ein Fünftel sogar bereits während des Jahres.

Eine Freude zum Fest: 2in1-Geräte

Die Umfrage hat viele Vermutungen rund um den vorweihnachtlichen Einkaufsstress, gerade in Hinblick auf den Geschlechtervergleich, bestätigt. Sie hat aber auch eines klar verdeutlicht: Technik gehört für die meisten Europäer unter den Weihnachtsbaum. Durch die vielfältige Auswahl an 2in1-Geräten von namhaften Herstellern wie Acer, ASUS, Axdia, Dell, HP, Lenovo, Toshiba und Wortmann können Weihnachtswünsche individuell und bedürfnisgerecht erfüllt werden. Die Flexibilität und Mobilität eines Tablets verbunden mit der Leistung und Produktivität eines Notebooks machen ein 2in1 mit leistungsfähigem und energieeffizientem Prozessoren zum perfekten Allrounder.

Egal ob man viel unterwegs ist, großen Wert auf ein modisches Design legt, sich nicht von Tastatur und Touchpad trennen oder einfach nur im Internet surfen möchte: 2in1-Geräte decken die Wünsche und Bedürfnisse sämtlicher Nutzertypen ab.


[1] Eine im Auftrag von Intel und Redshift Research durchgeführte repräsentative Studie ermittelt die Geschenkwünsche der Europäer sowie deren Verhalten beim Kauf von Weihnachtsgeschenken. Die repräsentative Studie wurde im Oktober 2014 von Redshift Research in den zehn europäischen Ländern Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Italien, Niederlande, Polen, Russland, Schweden, Spanien und Tschechien durchgeführt. In jeder Nation haben rund 1.000 Personen ab 18 Jahren allgemeine und länderspezifische Fragen zu Einkaufsgewohnheiten und Geschenkvorlieben sowie zur persönlichen Gemütslage beim Weihnachtsshopping beantwortet.

 

Weitere Artikel zu