IT-Security

Deutsche Unternehmen unzureichend gegen Cyber-Attacken geschützt

Im Report Industry Cyber-Exposure Reports »Deutsche Börse Prime Standard 320« zeigt Rapid7 auf, wir gut die 320 als Prime Standard an der Deutschen Börse gelisteten Unternehmen (DB 320) gegen Cyber-Kriminalität geschützt sind. Die Untersuchung wurde 2019 im dritten Quartal durchgeführt. Die Ergebnisse zeichnen ein überraschendes Bild: Die untersuchten DB 320-Unternehmen bieten im Durchschnitt eine öffentliche…

IT-Security: Unternehmen sehen steigenden Freelancer-Bedarf

Für drei Viertel der Großunternehmen kommt eine Beauftragung von externen IT-Spezialisten für IT-Security-Projekte in Frage. Acht von zehn Großunternehmen rechnen mit zunehmender Nachfrage nach externen Spezialisten im Bereich IT-Sicherheit.   Beim Thema IT-Security misst die Wirtschaft externen Projektdienstleistern eine wichtige Rolle bei. Für drei Viertel der Großunternehmen (72 Prozent) kommt der Einsatz von externen IT-Spezialisten…

Eine gute Frage: Was wäre, wenn jeder für Sicherheitsvorfälle persönlich haften müsste?

Angesichts der Tatsache, dass das Cyberrisiko mittlerweile sogar als Bewertungskriterium von Rating-Agenturen aufgenommen wurde und im Falle von Datendiebstahl oder Datenverlust immer öfter damit gedroht wird, dass Mitarbeiter und Unternehmensleiter selbst für den Schadensfall haften, könnten Sanktionen aufgrund von Fahrlässigkeit, Verantwortungslosigkeit oder unzureichender digitaler Hygiene in den kommenden Jahren häufiger vorkommen.     Einige Fälle…

VPN Management System mit noch mehr Sicherheit

NCP Secure Enterprise Management Server in Version 5.20 mit Time-based One-time Password Authentisierung. Der NCP Secure Enterprise Management Server (SEM) ist das Herzstück der NCP Next Generation Network Access Technology und bietet Anwendern ein hohes Rationalisierungspotenzial. Mit ihm können Unternehmen – egal welcher Größenordnung – ihr Remote-Access-Netzwerk bequem von zentraler Stelle aus administrieren. In der…

Cyberrisiken durch mangelnde IT-Security bei DevOps

Silos in der Unternehmens-IT führen zu unnötigen Sicherheitsrisiken. Die mangelnde Beteiligung der IT-Security an DevOps-Projekten führt laut einer Umfrage für 62 % der IT-Führungskräfte in Deutschland zu einem erhöhten Cyberrisiko.   Um die DevOps-Kultur besser zu verstehen, beauftragte der japanische IT-Sicherheitsanbieter Trend Micro das unabhängige Marktforschungsunternehmen Vanson Bourne damit, 1.310 IT-Entscheider in KMUs und Großunternehmen…

IoT-Geräte stellen Sicherheitsrisiken durch Cyberangriffe dar

IoT entwickelt sich immer mehr zum Haupttreiber für PKI, gleichzeitig sind Unternehmen nicht ausreichend auf Bedrohungen vorbereitet. Das IoT (Internet of Things) ist aktuell einer der Technologietrends mit dem stärksten Wachstum. Unternehmen setzen sich jedoch gefährlichen Cyberrisiken aus, indem sie in diesem Zusammenhang der PKI-Sicherheit nicht genügend Priorität beimessen. Das zeigen die neuesten Untersuchungsergebnisse von…

2019: Ausgaben für IT-Sicherheit steigen um 10 Prozent

Technologien und Lösungen zur Verbesserung der IT-Sicherheit sind gefragt wie nie: Im laufenden Jahr geben Unternehmen in Deutschland voraussichtlich 4,6 Milliarden Euro für Hardware, Software und Services im Bereich IT-Sicherheit aus – ein Allzeithoch und 10 Prozent mehr als im bisherigen Rekordjahr 2018. Für das Jahr 2020 ist ein weiteres Wachstum um 7,5 Prozent auf…

Security-Manager haben Schwierigkeiten, ihre Erfolge zu messen und sichtbar zu machen

Leistungskennzahlen der IT-Departments korrelieren nicht immer mit den Unternehmenszielen. Das Messen und Sichtbarmachen der Erfolge ihrer Arbeit stellt CISOs und Security-Verantwortliche vor große Herausforderungen, wie eine aktuelle Befragung des PAM-Spezialisten Thycotic zeigt [1]. Obwohl fast 90 Prozent der IT-Sicherheitsexperten eine Reihe von Key Performance Indicators (KPIs) verfolgen, fällt es mehr als der Hälfte von ihnen…

Umgang mit Passwörtern bleibt Hauptproblem für IT-Sicherheit in Unternehmen

Dritter jährlicher »Global Password Security Report« belegt weit verbreitete Wiederverwertung von Passwörtern trotz höherer Investitionen in Sicherheitstools wie Multifaktor-Authentifizierung.   Die Studie von LastPass von LogMeIn liefert Einblicke, wie Mitarbeiter mit Passwörtern umgehen und zeigt neue Trends im Bereich Identitäts- und Zugriffsmanagement in Unternehmen weltweit auf. Zu den wichtigsten Ergebnissen des diesjährigen Reports gehört, dass…

Grüne Energiebilanz: Mit neuem Datenmanagement zu mehr Nachhaltigkeit

Die Liberalisierung des Strommarktes bereitete das Feld für LichtBlick SE, 1998 als Ökostrompionier durchzustarten und die Energiewende voranzutreiben. Mittlerweile gilt das Unternehmen als Marktführer für Ökostrom, der 600.000 Haushalte (über eine Million Verbraucher) versorgt. Mehr als 500 Mitarbeiter sorgen dafür, dass E-Mobilität, intelligente Energieprodukte und vernetzte, digitale Lösungen Synergien und Mehrwert schaffen und grüne Energie…

PDFex: Sicherheitsrisiko verschlüsselte PDF-Dateien?

Bochumer Forschungsgruppe veröffentlicht unter dem Namen PDFex eine Sicherheitslücke bei verschlüsselten PDF-Dateien. Auch das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) äußert sich in einer Vorinformation dazu. Für wen bestehen welche Risiken und wer ist betroffen? Zudem werden Alternativen für Organisationen mit besonderen Sicherheitsanforderungen aufgezeigt.   Net at Work GmbH, der Hersteller der modularen Secure-Mail-Gateway-Lösung…

Das Erkennen von IT-Sicherheitsbedrohungen ist Aufgabe des Managements

Die Zunahme und Komplexität an Angriffen erfordern mehr Fachkräfte für IT-Sicherheit. Die IT-Sicherheit in Unternehmen muss Aufgabe des Managements und der Führungsetage werden. Das fordern die IT-Sicherheitsexperten der PSW GROUP: »In Deutschland mangelt es an Fachkräften, während die Angriffe auf sowie die Bedrohungen für die IT-Sicherheit weiter steigen. Die Chef-Etage muss deshalb mit anpacken, denn…

Cybersicherheit: größere Zuversicht trotz gleichbleibend hohem Bedrohungsniveau

98 Prozent der befragten deutschen Unternehmen berichten von Sicherheitsverletzungen, Hauptursache sind Phishing-Angriffe.   Carbon Black, Anbieter von Cloud-nativen Lösungen für den Schutz von Endpoints, gibt die Ergebnisse seines zweiten Threat Reports für Deutschland bekannt. Für den Carbon Black Threat Report wurden weltweit gut 2000 CIOs, CTOs und CISOs befragt, davon 256 aus ganz Deutschland. Die…

Gezielte Angriffe intelligent aufdecken – Beobachten von Privilegien-Interaktionen

Eine neue Cyberangriffstaktik zielt auf privilegierte Elemente, um sich ungehinderten Zugang zu fremden Netzwerken verschaffen.   Im Mai 2019 wurden die Computersysteme der Stadtverwaltung von Baltimore mit einer neuen Ransomware-Variante namens RobbinHood infiziert. Alle Server, mit Ausnahme der wesentlichen Dienste, wurden offline genommen. Die Hacker forderten über 75.000 US-Dollar Lösegeld in Bitcoin. Auch eine Woche…

IT-Profis unterschätzen Endpoint Security häufig 

Kritische Geräte wie PCs und Drucker sind weiterhin eine Sicherheitslücke. Nur bei einem von drei Unternehmen ist Endpoint Security ein zentraler Bestandteil der eigenen Cyber-Security-Strategie. Gerade einmal 28 Prozent der Unternehmen decken Sicherheit in ihren Anforderungskatalogen ab. Bei fast der Hälfte aller Unternehmen sind Drucker nicht Teil der Endpoint Security – für 62 Prozent bieten…

Betrug mit Deep Fake: die Schattenseite der künstlichen Intelligenz

In den letzten Jahren waren Fake-News eine große Sorge. Es wird angenommen, dass diese Falschmeldungen eine wichtige Rolle bei Wahlprozessen wie den US-Präsidentschaftswahlen 2016 und dem Referendum über den Rückzug des Vereinigten Königreichs aus der EU im selben Jahr gespielt haben.   Deep Fakes sind der Einsatz künstlicher Intelligenz, um vermeintlich reale Videos und Audioaufnahmen…

IT und Sicherheit im Einklang – engerer Austausch zwischen CIO und CISO

In Unternehmen gerät viel in Bewegung, wenn neue Technologien zur Schaffung von Geschäftsvorteilen eingeführt werden, denn: Oft muss ein Spagat zwischen Sicherheit und Performance gelingen. Diese Entwicklung hat ihre Wurzeln in den sich verändernden Rollen des CIO und des CISO sowie in der strategischen Natur ihrer Zusammenarbeit. Für Führungskräfte kann die Art und Weise, wie…

Firmeninterne IT-Sicherheitsteams halbieren Kosten eines Sicherheitsvorfalls

Folgekosten von Cyberattacken im Vergleich zum Vorjahr auf 1,41 Millionen US-Dollar gestiegen; mit SOCs nur 675.000 US-Dollar. 34 Prozent der Unternehmen mit Datenschutzbeauftragten, die von einem Datenverstoß betroffen waren, erlitten keine finanziellen Verluste.   Mit der Einführung eines internen IT-Sicherheitsteams lassen sich die durchschnittlichen Kosten eines Cybersicherheitsvorfalls deutlich reduzieren: So schätzen Unternehmen, die über ein…

Viele leitende Angestellte weichen Cybersicherheits-Richtlinien auf oder ignorieren sie

44 Prozent der in einer Studie befragten IT-Security-Experten aus Deutschland sagen, dass leitende Angestellte in ihrem Unternehmen Cybersicherheits-Richtlinien aufweichen oder ignorieren. Dies ist eines der brisantesten Ergebnisse der von Bitdefender veröffentlichten Studie »Hacked Off!« [1]. Dafür wurden im Rahmen einer internationalen Umfrage unter mehr als 6.000 IT-Security-Experten in acht Ländern auch 515 in Deutschland tätige…

Fortune 500-Unternehmen zeigen nicht genug Engagement für die Cybersicherheit

In einem aktuellen Report wurde die Verpflichtung weltweit führender Unternehmen zur Verbesserung ihrer Cybersicherheitsinitiativen untersucht. Dazu hat Bitglass die Fortune 500-Unternehmen des Jahres 2019 betrachtet und öffentlich zugängliche Informationen wie die Inhalte ihrer Websites ausgewertet [1]. Der Report zeigt, dass 77 Prozent der Fortune 500 auf ihren Websites keine Angaben darüber machen, wer für ihre…