FairCommerce-Initiative mit 40.000 Unterstützern für Fairness im Online-Handel

Die Initiative FairCommerce wurde vom Händlerbund ins Leben gerufen und setzt sich gegen Abmahnmissbrauch und für den fairen Wettbewerb ein. Die Initiative hat bereits 40.000 Online-Händler als Unterstützer im Rücken. In weniger als zwei Jahren hat FairCommerce viele Meilensteine erreicht und nimmt jetzt das nächste Ziel in Angriff.

 

Gegen Abmahnmissbrauch im Online-Handel

Abmahnungen unter Mitbewerbern sind im deutschen Online-Handel weit verbreitet. Die aktuelle Händlerbund-Studie zeigt, dass jeder vierte Online-Händler im vergangenen Jahr eine Abmahnung erhielt. Ursprünglich dienten sie als rechtliches Mittel, um Rechtsverstöße schnell und günstig aus der Welt zu schaffen. Oft mahnen Konkurrenten sich jedoch gegenseitig für relativ kleine Fehler ab. Das Ergebnis sind hohe Kosten und unnötiger Aufwand. Mit der Teilnahme an der FairCommerce-Initiative erklären Online-Händler sich bereit, zuerst persönlich Kontakt mit dem Mitbewerber aufzunehmen bevor eine Abmahnung ausgesprochen wird.

Das Prinzip »FairCommerce«

Teilnehmer der Initiative FairCommerce erklären sich bereit, Mitbewerber zuerst auf Rechtsverletzungen hinzuweisen, anstatt sie sofort abzumahnen. Der Hinweis erfolgt formlos und ohne großen Aufwand. Jeder hat somit die Chance, Fehler ohne kostenpflichtige Abmahnung zu beseitigen. Die Infografik veranschaulicht das Prinzip FairCommerce. Mitbewerber versuchen es zuerst »im Guten«, wenn aber keine Einigung gelingt oder schwere rechtliche Verstöße vorliegen, kann es zur Abmahnung kommen. Die Initiative stellt sich dabei nicht prinzipiell gegen das rechtliche Mittel der Abmahnung, da es zur Regulierung des Wettbewerbs auch sinnvoll sein kann. Jedoch sind Abmahnungen immer mit hohen Kosten und viel Aufwand verbunden. Eine Situation, die besonders für kleine und mittelständische Online-Händler existenzbedrohend sein kann. Häufig sollen die Betroffenen eine Unterlassungserklärung unterzeichnen und eine geforderte Summe zahlen.

Weitere Informationen: www.fair-commerce.de

Bisherige Meilensteine der Initiative FairCommerce

Die Initiative beschäftigt sich darüber hinaus mit Themen, die für mehr Fairness im Online-Handel stehen und führt regelmäßig Studien durch. Aktuell läuft eine Umfrage zu ungerechtfertigten Kundenbewertungen im Online-Handel. Im letzten Jahr entwickelte der Händlerbund aus den Ergebnissen seiner Retouren-Studie Handlungsempfehlungen für die Politik und setzt sich für eine verbesserte Rechtslage im Widerrufsrecht ein. Auch eine Plattform gegen scheinprivaten Handel wurde bereits ins Leben gerufen. Eine Studie hatte zuvor ergeben, dass 83 Prozent der Online-Händler bereits auf Mitstreiter gestoßen seien, die ohne Gewerbeschein verkauften.

Themen und Studienergebnisse:
Seit der Gründung in 2008 wuchs der Händlerbund in kurzer Zeit zum größten Onlinehandelsverband Europas und einem der führenden Anbieter von Rechtstexten im Internet heran. Mit mehreren zehntausend geschützten Onlinepräsenzen versteht sich der Händlerbund als Mittler und Partner der E-Commerce-Branche und fördert den Austausch zwischen Händlern und Dienstleistern. Um den digitalen und stationären Handel nachhaltig zu unterstützen und zukunftsfähig auszurichten, bündelt der Händlerbund zum einen professionelle E-Commerce-Dienstleistungen und tritt zum anderen als europaweite Interessenvertretung auf. www.haendlerbund.de

 


 

Hier folgt eine Auswahl an Fachbeiträgen, Studien, Stories und Statistiken die zu diesem Thema passen. Geben Sie in der »Artikelsuche…« rechts oben Ihre Suchbegriffe ein und lassen sich überraschen, welche weiteren Treffer Sie auf unserer Webseite finden. Diese Auswahl wurde von Menschen getroffen und nicht von Algorithmen.

 

Initiative FairCommerce erreicht 35.000 Unterstützer im ersten Jahr

Scheinprivate Online-Händler bedrohen den fairen Wettbewerb

Datenschutz: Big Data braucht Datenfairness

Digitaler Einkaufsbummel: Online-Shopping als fester Bestandteil des Konsumverhaltens

Studie: Glückliche Mitarbeiter leisten bessere Arbeit

Studie: Zufriedenheit im Online-Handel 2016

Konsum in Zahlen: Deutscher Online-Handel erzielt Umsatzrekorde

15 Tipps: Abmahnungen im Online-Handel im neuen Jahr vorbeugen

Sicheres Bezahlen im Online-Handel mit E-Commerce-Bezahldienstleister

Die Menschen in ganz Deutschland sind heute zufriedener

Weitere Artikel zu